Zahnriemen gebraucht wie neu kaufen

Ergebnisse für Autoteile Zahnriemen

9,00 €
Details
10,00 €
Details
17,85 €
Details
29,90 €
Details
29,90 €
Details
35,00 €
Details
40,00 €
107,00 €

Suchergebnisse für: Zahnriemen gebraucht wie neu
Sie haben Ihr gesuchtes Ersatzteil nicht gefunden? Jetzt eine Anfrage stellen um weitere Anbieter zu erreichen: Anfrage »

Zahnriemen wechseln lassen – Zeitpunkt und Kosten

Für einen Motor, der ruhig und zuverlässig läuft, ist ein intakter und richtig gespannter Zahnriemen bzw. Zahnrippenriemen erforderlich. Mit der Zeit und der Laufleistung verschleißt dieses Kfz-Teil. Die von den Herstellern empfohlenen Wechselintervalle sollten eingehalten werden, um einen massiven und kostspieligen Motorschaden zu vermeiden. Je nach Hersteller sollte nach 60.000 bis 100.000 Kilometern ein Wechsel gegen ein neues Ersatzteil vorgenommen werden. Der Zahnriemen Ihres Fahrzeuges ist verschlissen oder gerissen und Sie benötigen ein neues Ersatzteil? Auf autoteile-markt.de, dem Online-Markt für neue und gebrauchte Ersatzteile, finden Sie auch für Ihr Fahrzeug garantiert den passenden Ersatz. Sogar Originalersatzteile von Erstausrüstern sind erhältlich.

Zahnriemen – Funktion

Angetrieben von der Kurbelwelle, verbindet der Zahnriemen die Kurbelwelle mit den Nockenwellen. Die Nockenwelle reguliert die Ventile des Fahrzeugmotors und takten diese für den Verbrennungsvorgang exakt. Das heißt: Die Ventile werden zum richtigen Zeitpunkt geöffnet und geschlossen. Die Kurbelwelle wiederum ändert die lineare Bewegung der Kolben in eine rotierende. Eine ungenaue Taktung hat zur Folge, dass die Kolben mit den Ventilen im Fahrzeugmotor kollidieren und einen massiven, gar irreparablen Motorschaden auslösen. Als zentrales Element der Motorsteuerung ist es ratsam, den Zahnriemen regelmäßig gegen ein neues Ersatzteil auswechseln zu lassen.

Zahnriemen wechseln lassen – Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für den Zahnriemenwechsel richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeughersteller und dem Motortyp. So kann der Austausch nach 60.000 bis hin zu 100.000 gefahrenen Kilometern fällig werden. Hinweise zum Wechselintervall des Zahnriemens sind dem Serviceheft des Fahrzeuges zu entnehmen. Um die Funktion des Zahnriemens aufrechtzuerhalten und einen kostspieligen oder gar irreparablen Motorschaden zu vermeiden, sollten die angegebenen Wechselintervalle werden.

Zahnriemen gerissen – die Folge

Ein gerissener Zahnriemen kann dazu führen, dass die Kolben und Ventile kollidieren und einen Motorschaden auslösen. Ist der Zahnriemen nicht richtig gespannt, kann dieser durchrutschen. Dieses hat eine veränderte Steuerzeit sowie einen Leistungsverlust des Fahrzeuges zur Folge. Bei Fahrzeugen, die mit einem Freiläufer-Motor ausgerüstet sind, ist die Gefahr der Kollision von Kolben und Ventilen nicht gegeben.

Zahnriemenwechsel ist zeitaufwendig

Die Kosten für den Zahnriemenwechsel werden durch die erforderlichen Arbeiten und den hohen Zeitaufwand beeinflusst. So müssen häufig die Frontseite oder Teile der Fahrzeugfront abgebaut werden, um dann für den Zahnriemenwechsel den Zahnriemenschutz zu entfernen. Es kann sogar möglich sein, dass zusätzlich der Fahrzeugmotor vollständig ausgebaut werden muss, um den Zahnriemen gegen ein neues Ersatzteil austauschen zu können. Bei dieser Arbeit muss darauf geachtet werden, dass die Kurbelwelle und Nockenwelle am oberen Totpunkt sind.

Wechsel von Zahnriemen und weiteren Kfz-Teilen

Steht der Wechsel des Zahnriemens an, werden üblicherweise ebenfalls die Spannrollen und Umlenkrollen gegen neue Ersatzteile ausgetauscht. So wird gewährleistet, dass sie ihre Funktion zuverlässig erfüllen. Sie führen den Zahnriemen, lenken diesen um und halten ihn auf Spannung. Meist wird auch die von dem Zahnriemen angetriebene Wasserpumpe gegen ein neues Ersatzteil ausgewechselt. Es ist durchaus empfehlenswert, diese zeitgleich zu erneuern – vor allem, wenn auch sie bereits älter ist. Das erspart einen weiteren umfangreichen Arbeitsaufwand und weitere Kosten. Bei dem Einbau der neuen Ersatzteile muss auf die Herstellervorgaben und auf die richtige Position der Kurbelwelle und der Nockenwelle geachtet werden. Wurde der neue Zahnriemen eingebaut und gespannt, werden die vorher ausgebauten Kfz-Teile wieder montiert.

Zahnriemenwechsel – Herstellervorgaben einhalten

Um die Garantieansprüche sowie Gewährleistungsansprüche aufrechtzuerhalten, sollten die Vorgaben des Fahrzeugherstellers für die Wechselintervalle des Zahnriemens eingehalten werden. Werden diese ignoriert und führt der gerissene Zahnriemen zu einem Motorschaden, wird dieses die Garantieansprüche beeinträchtigen.

Der Zahnriemen Ihres Fahrzeuges ist verschlissen, porös oder gar gerissen und Sie sind auf der Suche nach einem neuen Ersatzteil? Einen neuen Zahnriemen bzw. Zahnrippenriemen, eine neue Wasserpumpe, eine neue Kurbelwelle sowie weitere Ersatzteile finden Sie auf autoteile-markt.de, dem Online-Markt für neue und gebrauchte Kfz-Ersatzteile. Neue und gebrauchte Kfz-Ersatzteile einfach suchen, finden, kaufen.