fahrzeug-finanzierung Die Haltungskosten für das Auto senken – 5 Tipps für niedrigere Kfz-Kosten!
Tipps um Haltungskosten zu senken

Kaum noch jemand kommt heutzutage ohne ein eigenes Auto aus. Denn, ob für den Weg zur Arbeit, zum wöchentlichen Einkauf oder für einen längeren Schulweg – ein eigenes Auto spart viel Zeit und ermöglicht in großen Freiraum in Sachen Mobilität. Doch sind die Kosten für den fahrbaren Untersatz in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Höhere Spritkosten, teurere Reparaturen und erhöhte Versicherungskosten lassen die meisten Autofahrer schwer aufatmen. Im Vergleich vor 20 Jahren sind die Kosten für ein eigenes Fahrzeug mehr als ein Drittel gestiegen. Ein Fahrzeug ist damit zu einem echten Luxus aufgestiegen und reißt in vielen Haushaltskassen ein großes Loch.
Allerdings lassen sich die Kosten für das Fahrzeug auch niedrig halten, wenn man auf ein paar wichtige Dinge im Alltag achtet. Demnach gibt es einige Faktoren, die berücksichtigt werden sollten, um ein Fahrzeug nicht zum Kostenfresser aufsteigen zu lassen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, mit dem es möglich wird die Haltungskosten für das Auto auf einen überschaubaren Level zu halten. So bekommen Sie hier fünf Tipps und Tricks, mit den es ganz einfach gelingen kann die Fahrzeug-Kosten niedrig zu halten. Auf diese Weise wird es möglich bis zu 2.000 Euro im Jahr einzusparen.

Tipp 1: Kfz-Versicherung wechseln zahlt sich aus

Die Kosten für Kfz-Versicherungsbeiträge steigen immer weiter. Wer ohnehin schon seit Jahren beim gleichen Versicherungsanbieter unter Vertrag steht, zahlt in den wenigsten Fällen den aktuell günstigsten Tarif. Denn neben den großen und namhaften Unternehmen für Kfz-Versicherungen, gibt es mittlerweile auch kleine Anbieter und Tochterunternehmen, die den Versicherungsschutz für deutlich geringere Bezüge anbieten. Hier lohnt sich ein Vergleich im Internet auf einem entsprechenden Vergleichsportal. So gelingt es eine günstige Kfz-Versicherung bei Toptarif zu finden und die Versicherungskosten deutlich zu senken. Dabei lässt sich eine ordentliche Kündigung bei der Versicherung meistens im Oktober und November bei der aktuellen Versicherung einreichen. In diesem Zeitraum gibt es die besten Angebote für einen Versicherungsschutz durch andere Kfz-Versicherer.

Tipp 2: Geld sparen beim Tanken

Mit-einem-Diesel-durch-den-Winter Die Haltungskosten für das Auto senken – 5 Tipps für niedrigere Kfz-Kosten!
(Foto: Syda_Productions / depositphotos.com)

Auch das Tanken geht immer mehr an den Geldbeutel. So sollte man nicht morgens vor der Arbeit zur erstbesten Tankstelle fahren. Viel sinnvoller ist es alle aktuellen Preise für Kraftstoff im Überblick zu haben. Hier können verschiedene nützlich sein, die immer den aktuell günstigen Spritpreis anzeigen. Als Faustregel lässt sich festhalten, dass die Spritpreis immer am späten Abend zwischen 17 und 20 Uhr am günstigsten sind. Auch das Anfahren von freien Tankstellen, im Gegensatz zu Tankstellen-Ketten, lohnt sich um beim Tanken viel Geld zu sparen. Auch sollte man das Tanken auf einem Rasthof auf der Autobahn möglichst vermeiden.
Wer gewissenhaft die Preise vergleicht und nur zu günstigsten Zeit tankt, schafft es die Spritkosten um bis zu 20 Prozent zu senken.

Tipp 3: Kleinere Reparaturen aus eigener Hand erledigen

Das Austauschen von Lampen, Scheibenwischer oder der Reifenwechsel verursachen im Jahr meistens nicht geringe Kosten. Doch lassen sich eine Vielzahl von einfachen und kleineren Reparaturen spielend einfach selbst erledigen. Doch, wer nur mit wenig handwerklichen Talent gesegnet ist, ist sich oftmals unsicher und hat Angst davor etwas kaputt zu machen. Hier können verschiedene Anleitungsvideos auf YouTube weiterhelfen, um kleinere Reparaturen selbstständig und problemlos zu erledigen.

Tipp 4: Günstige Autoteile aus dem Internet bestellen

am-logo-social Die Haltungskosten für das Auto senken – 5 Tipps für niedrigere Kfz-Kosten!

Muss das Auto in die Werkstatt und müssen verschiedene Autoteile ausgewechselt werden, warten auf Fahrzeughalter in der Regel auch hohe Kosten. Doch lassen sich eine Vielzahl von Autoteilen auch gebraucht oder im neuwertigen Zustand aus dem Internet beschaffen. So können beispielsweise Außenspiegel, Scheibenwischer und Rückspiegel ruhig ohne schlechtes Gewissen aus dem Internet bestellt werden und direkt mit in eine Autowerkstatt genommen werden. Die meisten Kfz-Werkstätte bauen auch Autoteile ein, die selbstständig beschafft wurden.

Tipp 5: Durch den Fahrstil sparen und kostengünstiger parken

Auch der richtige Fahrstil kann die Kosten für das Fahrzeug senken. Ein Bleifuß auf dem Gaspedal verursacht ungeheure Mehrkosten und erhöht zudem den Verschleiß des Wagens. So ist effizientes Fahren deutlich günstiger. Hierbei gilt es mit einer möglichst geringen Drehzahl zu fahren. Innerorts ist es ratsam das Auto bei 50 km/h im fünften Gang zu fahren, bei 30 km/h ist der vierte Gang meistens die richtige Wahl. Auch vorausschauendes Fahren kann sich lohnen. Wer den Wagen bei einer roten Ampel nur ausrollen lässt, kann viel Kraftstoff sparen. Auch auf der Autobahn sollte man nie mehr als 130 km/h fahren, um den Kraftstoffverbrauch nicht unnötig zu erhöhen.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken