WhatsApp-Image-2021-05-06-at-11.22.08-1024x768 Heckklappendämpfer Defekt – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln

Die Heckklappendämpfer erleichtern das Öffnen der schweren Heckklappe und halten sie oben. Sind die Dämpfer verschlissen, fällt die Heckklappe herunter und kann Personen verletzen. Das Wechseln der Dämpfer ist leicht und mit wenig Aufwand erledigt. In diesem Ratgeber verraten wir, warum Heckklappendämpfer kaputt gehen und wie Sie diese selber tauschen.

Welche Funktion haben die Heckklappendämpfer am Auto?

Die Heckklappendämpfer befinden sich links und rechts an der Unterseite der Kofferraumklappe. Sie wirken pneumatisch und werden daher auch Gasfedern oder Gasdruckfedern genannt. Die Dämpfer haben mehrere Aufgaben:

  • Unterstützung beim Öffnen des Kofferraums
  • Offenhalten des Kofferraumdeckels
  • bei modernen Autos: vollautomatisches Öffnen

Die Heckklappe beim KFZ hat ein beträchtliches Gewicht. Je nach Bauart und Auto wiegt diese mit Scheibe und Technik zwischen 30 und 80 kg. Bei einem Ausfall der Heckklappendämpfer fällt dieses Gewicht ruckartig nach unten. Das kann zu Verletzungen von Personen und Beschädigungen am Fahrzeug führen. Die Dämpfer sollten Sie daher regelmäßig prüfen und bei Bedarf wechseln.

Neue-Gasdruckdaempfer-Heckklappe-Auto-kaufen Heckklappendämpfer Defekt – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln
Gasdruckdämpfer Heckklappe
Preiswert ab 2,24€

Wissenswertes und Funktionsweise der Heckklappendämpfer

Die Gasdruckfedern sind vom Aufbau her keine Federn im gewöhnlichen Sinn. Innen befindet sich ein mit Gas gefülltes Druckrohr, meist mit Stickstoff befüllt. In diesem Druckrohr läuft ein Kolben mit Dichtung an einer Kolbenstange. Beim Öffnen und Schließen des Deckels bewegt sich der Kolben im Druckrohr.

Im ausgefahrenen Zustand bei geöffneter Heckklappe ist der innere Druck gering. Beim Schließen der Klappe erhöht sich der Druck, wodurch die Gegenkraft steigt. Eine kleine Öffnung im Inneren verlangsamt die Bewegung des Gases und reduziert die Geschwindigkeit. Dadurch öffnet und schließt die Klappe langsamer.

Die Befestigung der Dämpfer übernimmt eine Kugelkopfkupplung an beiden Seiten. Diese muss die Federn sicher mit der Kofferraumklappe und der Karosserie verbinden. Außerdem muss sie beweglich sein, da sich der Winkel von Kupplung und Gasfeder beim Öffnen verändert.

Welche Symptome verursachen defekte Heckklappendämpfer beim Auto?

Es gibt zwei Anzeichen, die am Auto durch einen kaputten Heckklappendämpfer schleichend oder plötzlich auftreten können:

  • Heckklappe geht schwer auf
  • Klappe hält nicht mehr selbstständig oben

Leider treten nicht immer schleichend Symptome auf. Oftmals kommt es zum plötzlichen Ausfall. Wenn die Klappe sehr schwer öffnet oder nicht mehr oben hält, ist möglicherweise ein Dämpfer defekt. In der Regel ist eine defekte Dichtung im Inneren verantwortlich für den Druckverlust. Bei alten Autos kann der Heckklappendämpfer auch von außen durchrosten und undicht werden. In beiden Fällen sollten Sie den Dämpfer schnellstens tauschen, bevor der Zweite ebenfalls versagt.

Noch ein wichtiger Hinweis: Der Druck der Heckklappendämpfer verändert sich mit schwankenden Temperaturen. Die Kraft ist daher im Winter niedriger. Ein leicht erhöhter Kraftaufwand bei Kälte ist also normal und nicht immer ein Symptom für einen baldigen Defekt. Prüfen Sie vor dem Tauschen einfach, ob sich das Problem von selbst behebt, wenn das Auto in der Sonne oder drinnen parkt.

Welche Folgen hat ein Defekt am Heckklappendämpfer?

Die große Gefahr durch den Verschleiß der Gasdruckfeder ist die Heckklappe selbst. Durch das Gewicht der Klappe entsteht ein beträchtliches Verletzungsrisiko. Eine fallende Klappe kann zu Platzwunden und Brüchen führen. Außerdem können Schäden an den Scharnieren und der Verriegelung entstehen, wenn die Klappe aufschlägt. Sie sollten die kaputte Gasfeder daher schnell erneuern.

Beim Tüv ergibt sich möglicherweise auch ein gesetzliches Problem. Die Heckklappendämpfer werden zwar bei der Hauptuntersuchung nicht direkt geprüft, aber es ist möglich, dass der Prüfer den Kofferraum öffnen möchte. In diesem Fall bemerkt der Fachmann den defekten Dämpfer und wird diesen als Mangel am Auto in den Bericht aufnehmen.

Worauf muss ich beim Kaufen von Gasdruckfedern achten?

Die Gasfedern eines Kleinwagens und eines Transporters unterscheiden sich stark. Grundsätzlich gibt es zwei wichtige Kennzahlen, mit denen sich die richtige Feder bestimmen lässt:

  • Länge bzw. Gesamtlänge in Millimeter
  • Ausschubkraft oder Rückstellkraft in Newton

Die Heckklappendämpfer werden von der Größe und vom Druck her an die Anforderungen des jeweiligen Autos angepasst. Sie sollten daher nur Federn verwenden, deren Größe und Kraft mit dem Originalteil übereinstimmt. Wenn Sie beim Tauschen eine falsche Gasdruckfeder einbauen, kann es passieren, dass sich die Heckklappe des Autos kaum noch schließen lässt, unvollständig öffnet oder von selbst wieder herunterfällt.

Gasdruckfedern beim Auto selber wechseln – Schritt für Schritt Anleitung

Ihre Kofferraumklappe am Auto hält nicht mehr oder fällt ruckartig herunter? Dann sind die Heckklappendämpfer kaputt. Diese Reparatur ist einfach und lässt sich mit wenigen Handgriffen DIY erledigen. Aufgrund des geringen Preises empfehlen wir den Austausch beidseitig. Die Kosten sind niedrig und beim Defekt einer Gasfeder hat die zweite meist nur noch eine begrenzte Lebensdauer. Das Tauschen beider Dämpfer bringt langfristige Sicherheit.

Für den Wechsel der Heckklappendämpfer nach unserer Einbauanleitung benötigen Sie in der Regel nur einen Schraubendreher. Beim Entfernen der Heckklappendämpfer fällt die schwere Klappe zu. Zusätzlich sollten Sie daher für den Einbau und Ausbau eine helfende Person bereitstellen oder die Heckklappe anderweitig gegen Herunterfallen sichern.

1. Vorbereitung

20210505_190458-1024x768 Heckklappendämpfer Defekt – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln

Für das Austauschen der Dämpfer sind keine Vorbereitungen oder Werkstätten mit Spezialwerkzeug nötig. Sie können diese Reparatur auch auf einem Parkplatz ausführen. Entriegeln Sie den Heckdeckel und öffnen Sie ihn.

Setzen Sie nun eine Stütze ein, sodass die Klappe offen bleibt. Dafür können Sie zum Beispiel ein Stück Holz benutzen. Stellen Sie die Stütze so an, dass sie keinen Druck auf empfindliche Teile wie die Scheibe ausübt. Alternativ bitten Sie den Helfer die Klappe während der Reparatur festzuhalten.

2. Dämpfer lösen

20210505_190629-scaled-e1620301594452-768x1024 Heckklappendämpfer Defekt – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln

Achtung: Falls Sie einen Dämpfer entfernen und der zweite kaputt ist, dann würde die Klappe mit Schwung herunterfallen. Stellen Sie vor dem Tauschen der ersten Gasfeder unbedingt sicher, dass die Klappe gegen Herunterfallen gesichert ist!

Die Befestigung der Heckklappendämpfer ist eine Kugelkopfkupplung auf beiden Seiten. Diese ähnelt der Anhängerkupplung beim Auto. Die Verbindung ist normalerweise mit einer Spange bzw. Halteklammer gesichert. Lösen Sie die Klammer an der Kofferraumklappe, indem Sie vorsichtig mit einem Schraubendreher ansetzen und diese anheben. Passen Sie mit dem Schraubendreher auf, dass Sie keine Lackkratzer verursachen. Legen Sie die gebrauchte Klammer zur Seite, falls beim Ersatzteil keine Neue dabei ist.

Nach dem Abziehen der Klammer lässt sich die Gasfeder einfach von der Kugel am Kofferraum lösen. Wiederholen Sie den Vorgang nun an der Kupplung neben der Kofferraumöffnung der Feder. Halten Sie den Heckklappendämpfer beim Demontieren fest, damit er nicht herunterfällt und Lackschaden verursacht.

3. Kupplung reinigen

Üblicherweise sammeln sich über die Jahre Verunreinigungen und Abrieb an der Kupplung. Diese sind an der hervorstehenden Kugel deutlich sichtbar. Nutzen Sie ein Tuch oder eine Bürste und beseitigen Sie diese Rückstände. Die neue Gasfeder könnte sonst nicht sauber einrasten oder knirschende und kratzende Geräusche verursachen.

Die geschützte Position der Kugelkopfkupplung sorgt dafür, dass sie wenig Anzeichen von Korrosion zeigt. Sie können dennoch optional ein wenig Fett verwenden, um die Kupplung langfristig vor Rost zu schützen.

4. Neue Gasfeder einsetzen

Wechseln Sie nun den Heckklappendämpfer aus. Die Klammer zur Befestigung wird meist mitgeliefert und ist in der Regel bereits auf der Gasfeder montiert. Setzen Sie nun die Feder an und drücken diese auf den Kugelkopf.

Die Klammer muss zum Einbau normalerweise nicht entfernt werden, nur zum Ausbau. Beim Einsetzen der Feder rastet sie dann hörbar ein. Prüfen Sie dies, indem Sie etwas an der Gasfeder rütteln. Das muss sie aushalten, da die Kraft durch die Heckklappe deutlich größer ist.

5. Test

Prüfen Sie kurz, ob die Gasfeder richtig sitzt. Sie sollte fest, aber beweglich mit dem Kugelkopf der Heckklappe verbunden sein. Möglicherweise bemerken Sie jetzt schon eine deutliche Verbesserung der Symptome.

Wiederholen Sie den Ablauf nun auf der anderen Seite und wechseln Sie auch diese Gasdruckfeder aus. Hier gelten die gleichen Regeln und auch der Ablauf ist identisch. Nach dem Tauschen beider Heckklappendämpfer sollte der Kofferraumdeckel wieder leicht öffnen und automatisch oben halten.

Es ist möglich, dass die Heckklappe am Anfang etwas schwergängig ist. Dieser Fall kann eintreten, wenn die Heckklappendämpfer länger gelagert wurden und kommt daher, dass die Dichtung haftet. Gegen dieses Problem hilft das Benutzen, also mehrfaches Öffnen und Schließen der Klappe. Schon nach einigen Versuchen sollte eine Besserung eintreten. Funktioniert die Heckklappe nun wie gewünscht, brachte das Wechseln der Gasfedern den gewünschten Erfolg und Sie haben wieder für mehrere Jahre Ruhe.

Heckklappendämpfer selber wechseln – Kosten und Aufwand

Mit unserem Ratgeber können Sie die Gasfedern an Ihrem Auto selber tauschen. Dafür benötigt es im Regelfall wenig bis kein Werkzeug. Die Ersatzteile kosten normalerweise nur 5 bis 25 € pro Stück, also 10 bis 50 € für beide Seiten. Die Arbeitszeit beträgt nur wenige Minuten, sofern die Kupplung in Ordnung ist.

Noch mehr sparen Sie mit gebrauchten Dämpfern. In der Autoverwertung oder online finden sich die passenden Dämpfer für fast alle Autos. Diese sind günstiger und kosten im Durchschnitt etwa 50 % des Neupreises. Hier kann die Lebensdauer möglicherweise etwas geringer ausfallen, da die Gasfedern schon einige Jahre alt sind.

Gasdruckfedern in der Werkstatt tauschen lassen

Das Wechseln der Heckklappendämpfer erledigt jede Werkstatt innerhalb weniger Minuten, unabhängig von der Marke des Autos. Die Ersatzteile sind hier jedoch meist deutlich teurer, da ausschließlich die teureren Originalteile verbaut werden. Möglicherweise wird Arbeitszeit berechnet, einige Werkstätten verzichten bei dieser Reparatur auch darauf. Je nach Hersteller und Auto verursacht der Wechsel meist Gesamtkosten zwischen 60 und 120 €.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken