scheinwerfer_wechseln-300x200 Kfz-Scheinwerfer einbauen

Scheinwerfer wechseln
Foto: nejron / Depositphotos.com

Gute Sicht erhöht die Fahrsicherheit

Funktionsfähige Scheinwerfer sind für eine sichere Fahrt nicht nur unerlässlich, sie sind sogar in der Straßenverkehrsordnung für alle Kraftfahrzeuge vorgeschrieben. Die zur Beleuchtung gehörenden Scheinwerfer erhöhen die Sicht des Autofahrers und sorgen zudem dafür, dass das eigene Fahrzeug von anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig erkannt wird. Defekte Scheinwerfer bzw. defekte Glühlampen für Scheinwerfer sollten daher unverzüglich ersetzt werden, das gilt für Xenon-Scheinwerfer und für Halogen-Scheinwerfer. Zwar versprechen einige Hersteller von Glühlampen eine lange Lebensdauer, doch nicht alle können dieses tatsächlich halten: Zu den Kfz-Ersatzteilen, die am meisten benötigt werden, gehören beispielsweise Glühlampen. Scheinwerfer, die durch einen Verkehrsunfall, durch Touchieren oder durch Vandalismus zerstört werden, sind ebenfalls durch neue auszutauschen. Mit etwas Geschick und einem Sinn für Technik kann der Austausch der Autoscheinwerfer selbst vorgenommen werden.

Xenon-Scheinwerfer den Profis der Kfz-Werkstatt überlassen

Im Gegensatz zu Halogen-Scheinwerfern erzeugen Xenon-Scheinwerfer eine sehr hohe Spannung von mehreren Tausend Volt, die extrem gesundheitsgefährdend sein können. Sollte das Fahrzeug mit Xenon-Scheinwerfer ausgestattet sein, müssen Schäden am Scheinwerfer oder gar am Leuchtmittel ausschließlich in der Kfz-Werkstatt behoben werden.

Scheinwerfer und Leuchtmittel ersetzen

Vor der Arbeit am defekten Scheinwerfer bzw. defekten Leuchtmittel muss das richtige Kfz-Ersatzteil her. Welches korrekt ist und ins Fahrzeug passt, ist meist in der Bedienungsanleitung angegeben. Passende Ersatzteile sind beim Fachhändler erhältlich. Einfacher geht es mit autoteile-markt.de, dem Online-Marktplatz für gebrauchte und neue Ersatzteile. Der neue Scheinwerfer bzw. das neue Leuchtmittel liegt bereit, dann kann der Austausch fast losgehen. Wichtig ist es, neue Leuchtmittel nicht mit den Händen zu berühren. Selbst wenn die Hände sauber sind, können Schweißabsonderungen Fingerabdrücke auf dem Ersatzteil hinterlassen. Sobald der Scheinwerfer eingestellt wird, verdampfen diese Abdrücke und beeinträchtigen den Scheinwerferspiegel.

Scheinwerfer in der Kfz-Werkstatt einstellen lassen

Scheinwerfer müssen die Fahrbahn und den rechten Straßenrand optimal ausleuchten, ohne dabei den Gegenverkehr zu blenden. Ist beides nicht gegeben, ist das Sicherheitsrisiko erhöht. Der TÜV schaut genau hin und beanstandet falsch eingestellte Scheinwerfer. Es ist ein Mangel, der recht häufig auftritt. Wer diese Beanstandung umgehen und sicher unterwegs sein will, sollte das Einstellen der Scheinwerfer einer Kfz-Werkstatt überlassen.

Strom aus beim Scheinwerferaustausch

Der Austausch der Scheinwerfer beginnt mit dem ersten Schritt: dem Trennen der Kabel von der Autobatterie, um einen Kurzschluss zu verhindern. Wie bei allen Tätigkeiten an der Fahrzeugelektrik muss auch beim Ersetzen der Scheinwerfer bzw. des neuen Leuchtmittels gewährleistet sein, dass der Strom tatsächlich aus ist. Die Werkzeuge wie ein Kreuzschlitz oder Schlitzschraubenzieher und vorsichtshalber eine Zange liegen bereit, dann kann das Ersetzen der Scheinwerfer losgehen.

Den defekten Scheinwerfer entfernen

Der Ausbau des kaputten Scheinwerfers geht weiter mit dem Abziehen des Steckers dieses Kfz-Teils. Anschließend müssen – je nach Automodell – die Leuchtmittel entnommen werden. In der Regel geht dieses über einen Bajonettverschluss. Sind weitere Blenden vorhanden, müssen diese ebenfalls entfernt werden. Um den Scheinwerfer schließlich aus dem Motorraum entfernen zu können, müssen die Befestigungsschrauben gelockert werden.

Den neuen Scheinwerfer einbauen

Jetzt kann der neue Scheinwerfer montiert werden, ohne diesen mit den bloßen Händen zu berühren. Nachdem das Ersatzteil eingesetzt wurde, werden die Befestigungsschrauben angebracht und festgeschraubt. Anschließend wird das Leuchtmittel eingesetzt und das Kabel wieder aufgesteckt. Schützt eine zusätzliche Gummiabdeckung den Stecker vor Feuchtigkeit, muss diese Abdeckung sorgfältig und korrekt aufgesetzt werden. Sitzt dieser nicht richtig, kann dieses durchaus zu Kurzschlüssen führen.

 Fazit: Autoscheinwerfer können mit etwas Geschick selbst ausgetauscht werden. Aber: Hände weg von Xenon-Scheinwerfern!