oldtimer_hochzeitsauto Youngtimer oder Oldtimer: Welches Hochzeitsauto ist die bessere Wahl?
©Foto: fotografiecor/depositphotos.com

Ein wichtiges Detail am Tag der Trauung ist das Hochzeitsauto. Der Wagen dient dazu, das Brautpaar zum Standesamt, der Kirche und zur Feierlocation zu befördern. Er soll den bedeutsamen Anlass unterstreichen. Deshalb stellen sich viele Paare die Frage: Youngtimer oder Oldtimer? Welches Hochzeitsauto ist die bessere Wahl?

Die beliebtesten Hochzeitsautos der Deutschen

Eine Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2015 brachte es ans Licht, Oldtimer haben bei Heiratswilligen die Nase vorne. 31 Prozent wollten gerne einen Klassiker als Brautauto. Mit 26 Prozent landete die Pferdekutsche auf Platz zwei. Zehn Prozent der Befragten wünschten sich einen schicken Sportwagen als Hochzeitsauto. Den vierten Platz nahm die Stretch-Limousine nach dem Vorbild von Hollywood ein.

Was sich die Deutschen wünschen und wie die Realität aussieht, sind zwei Paar Schuhe. Schließlich spielen bei einer Hochzeit nicht nur die Träume eine Rolle, sondern auch das Budget. Die finanziellen Möglichkeiten müssen bei der Fahrzeugwahl ebenfalls berücksichtigt werden. Schließlich handelt es sich bei den Ausgaben für den Wagen nur um einen Bruchteil des Gesamtinvestments.

Die Unterschiede zwischen Young- und Oldtimer

Hinter dem Begriff Youngtimer verstecken sich Fahrzeuge, die zwischen 15 und 30 Jahre alt sind. Von einem Oldtimer sprechen Autoexperten dagegen, wenn ein Wagen vor mindestens 30 Jahren produziert wurde.

Beliebte Youngtimer, die sich als Hochzeitsautos eigenen, sind:

  • Mercedes SL (R 230)
  • BMW Z3 Roadster
  • Porsche 996
  • Aston Martin DB7 Vantage Volante
  • Jaguar XJR
  • Mercedes-Benz E60 AMG

Oldtimer zählen unbestritten zu den beliebtesten Hochzeitsautos. Unter den Klassikern finden sich windschnittige Sportwagen genauso wie edle Limousinen. Was den Reiz von Oldtimern oftmals ausmacht, ist die Karosserie. Vor 30, 40 oder noch mehr Jahren hatten die Fahrzeuge einzigartige Formen. Jedes Modell war sofort am individuellen Design zu erkennen.

Wer heute einen Oldtimer fährt, der sticht aus der Masse heraus. Gerade zu wichtigen Anlässen wie der Hochzeit möchten die Brautleute die ganze Aufmerksamkeit auf sich lenken. Mit einem Oldtimer schaffen sie das auf jeden Fall.

Oldtimer, die gerne als Brautfahrzeug genutzt werden, sind:

  • Ford Mustang Cabrio
  • VW Käfer
  • Rolls Royce Silver Shadow
  • Mercedes Benz W110
  • Cadillac DeVille Cabrio

Im Grunde bietet jede Automarke, die seit mehr als 30 Jahren existiert, Oldtimer an. Auf der Suche nach dem perfekten Wagen kann einfach in der Firmenhistorie von BMW, Audi, Mercedes, Opel und Co. gestöbert werden. Alternativ werden Vermieter von Oldtimern in der Nähe abklappert und dort nach einem passenden Modell gesucht.

Vorteile von Old- und Youngtimer

Wer sich für einen Young- oder Oldtimer anstatt eines Neuwagens zur Hochzeit entscheidet, der beweist auf jeden Fall Stil. Fährt der Wagen von der Kirche zum Gasthof, dann sind die Blicke der Passanten garantiert. Alte Fahrzeuge, die liebevoll gepflegt wurden, sind automatisch Sympathieträger. Ein positiver erster Eindruck ist überall dort garantiert, wo Menschen in Young- oder Oldtimern vorfahren.

Je schöner und auffälliger die Karosserie ist, desto weniger Schmuck braucht das Auto. Ein kurviges Fahrzeug strahlt von sich aus Eleganz aus. Das polierte Chrom und die verspielten Details der Autos sind häufig bereits Ausstaffierung genug. Im Notfall kann sogar komplett auf das Blumengesteck für die Motorhaube verzichtet werden.

Die Stilfrage gibt den Ton an

Welcher Wagen das richtige Hochzeitsfahrzeug ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Als Erstes ist die Entscheidung natürlich Geschmackssache. Während bei einem Paar das Herz beim Anblick eines Rolls Royce höherschlägt, bricht das andere bei einem VW Käfer in Jubelrufe aus.

Vielleicht begleitet ein ganz bestimmtes Fahrzeugmodell die Verlobten auch bereits seit vielen Jahren? Beim ersten Date im Kino lief ein James Bond Film und seither ist die Liebe zu Aston Martin entbrannt? Dann sollte als Hochzeitsauto unbedingt auf ein Modell dieses Herstellers zurückgegriffen werden. Umso mehr Bezug der Wagen zu dem Hochzeitspaar aufweist, umso besser eignet er sich als Gefährt für den schönsten Tag im Leben.

Je wichtiger dem Paar das Hochzeitsauto ist, desto höher sollte das Budget dafür einkalkuliert werden. Schließlich dient ein exklusives Fahrzeug an der Trauung nicht nur als Transportmittel. Es ist ein Prestigeobjekt, das auch auf den Hochzeitsfotos zum Einsatz kommen kann. Vor, auf und in den Young- und Oldtimern darf posiert werden. So entstehen traumhafte Aufnahmen – nicht nur für Autofans.

Brautpaare, die eine Leidenschaft für den fahrbaren Untersatz teilen, können die ganze Hochzeit unter dem Motto des Lieblingsautos gestalten. Dann ziert das Logo von Porsche, BMW oder Chrysler die Hochzeitskarten genauso wie die Tischkarten, Kirchenhefte und Menüs. Bei der Saaldekoration und im Blumenstrauß dürfen sich die Firmenfarben des Autobauers ebenfalls widerspiegeln. Natürlich darf ein passendes Hochzeitsauto nicht fehlen.

Ob sich für einen Old- oder Youngtimer entschieden wird, hängt auch stark mit dem Stil der Hochzeit zusammen. Vintage- und Boho-Hochzeiten liegen seit einigen Jahren voll im Trend. Dazu passt ein waschechter Oldtimer wesentlich besser als ein Auto der jüngeren Generation. Moderne Paare, die eine zeitgenössische Trauung planen, setzen dagegen eher auf Youngtimer. Ansonsten passiert schnell ein irritierender Stilbruch.

Anbieter von Hochzeitsautos

Wer sich dafür entschieden hat, einen Young- oder Oldtimer für die Hochzeit zu organisieren, der hat verschiedene Optionen. Zunächst sollte überlegt werden, ob in der Familie oder im Freundeskreis jemand ein gewünschtes Auto besitzt. Selbst wenn dem nicht der Fall ist, dann hat ein Verwandter oder Bekannter vielleicht die entsprechenden Kontakte. Über Beziehungen können gute Schnäppchenangebote für Brautautos erzielt werden.

Wird auf privaten Wegen kein Auto organisiert, dann geht es zum professionellen Anbieter. Große Autovermieter offerieren auch außergewöhnliche Fahrzeuge. Entscheidend ist dabei, dass die Wagen möglichst frühzeitig reserviert werden. Der Vorrat an bestimmten Young- oder Oldtimern ist in der Regel nur klein. Dagegen ist die Nachfrage gerade an Wochenenden und zu Feiertagen groß. Alternativ zu Sixt, Hertz und Europcar können auch spezielle Oldtimer-Verleihe kontaktiert werden.

Entscheidend beim Mieten eines Fahrzeuges ist, dass die Fahrer ihre Führerscheine vorlegen. Aus versicherungstechnischen Gründen sollten alle Personen, die das Auto bewegen werden, in den Vertrag eingeschrieben werden. Die genauen Konditionen hängen vom jeweiligen Anbieter ab. Sie sind im Vorfeld zu klären. Das gilt insbesondere auch dann, wenn im Grenzgebiet geheiratet wird. Die meisten Mietautos dürfen nicht ohne Weiteres ins Ausland gefahren werden. Gerade wenn es sich um wertvolle Wagen wie Old- oder Youngtimer handelt, sind die Einschränkungen im Normalfall größer.

Wer möchte, der kann sich für die Hochzeit auch einen Young- oder Oldtimer selbst kaufen oder schenken lassen. Wird dabei richtig vorgegangen, dienen die Fahrzeuge auch als Geldanlage.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken