206, 207, 307, ...

Von lionking
#99
hallo zusammen,

Ich fahre einen Peugeot 106, BJ 2001, 60 PS & Laufleistung 110.000 km.
Ich hab folgendes Problem und würde mich über jegliche Antworten oder Tipps freuen.
Ich habe vor ein paar Tagen nach dem Kühlwasser geschaut und dabei ist mir erschreckenderweise aufgefallen, dass Ölschlamm in meinen Ausgleichsbehälter sind ist.
Sehr viel sogar!
Ich bin natürlich unverzüglich zu einer Werkstatt gefahren und es wurde geprüft ob es an der Kopfverdichtung liegt.
CO Prüfung wurde gemacht und das Mittel hat sich nicht verfärbt sondern ist blau. (Also es schien wohl alles ok zu sein)
Wo genau kann denn der Ölschlamm herkommen? Hat das jemand von euch schonmal gehabt?
Was kann man da machen?

Da ich das Auto noch nicht lange besitze kann es natürlich auch sein, dass der Vorbesitzer ausversehen Motoröl reingemacht hat.. aber das kann ich natürlich leider nicht so pauschal sagen. :o .

Lg Leon
#259
Hallo Lionking,

wenn mit der Kopfdichtung schon mal alles okay ist, kann man sagen das ist schon mal die halbe Miete. Der Ölschlamm kann natürlich so entstanden sein wie du es beschreibst, aber da muss man schon sehr schusselig sein um Öl in den Kühlwasserbehälter zu kippen.
Wie sieht denn der Öleinfülldeckel aus an der Unterseite, ist da auch Ölschlamm. Kann natürlich auch möglich sein das der Vorbesitzer nen Schaden an der Kopfdichtung hatte, dieser zwar repariert wurde aber die Werkstatt nicht so sauber gearbeitet hat und den Behälter nicht gereinigt hat. Oder sind es vielleicht andere Ablagerungen vom Frostschutzmittel und nicht vom Öl?