Getriebe defekt? Ein neues oder gebrauchtes Getriebe kaufen. Unsere Kaufempfehlung

Funktionsprinzip eines Schaltgetriebes - Funktion und Aufbau.
Animation & Audio von Thomas Schwenke

Mit unserer Empfehlung, das richtige Getriebe kaufen

Der Gang lässt sich nicht mehr schalten, Sie hören Schleifgeräusche, ein Rasseln oder sonstige komische Töne vom Schaltgetriebe oder die Automatik schaltet nicht mehr sauber durch die einzelnen Gänge? Dann ist wohl das Getriebe defekt. Sie müssen nun wählen, ob Sie ein neues oder gebrauchtes Getriebe kaufen. Welche Entscheidung ist die Richtige? Egal ob Sie ein neues oder gebrauchtes, ob Schalt- oder Automatikgetriebe kaufen, Sie benötigen dringend ein Getriebe, welches günstig ist, schnell geliefert werden kann und über eine Gewährleistung bzw. eine Garantie verfügt.

Mit Autoteile-Markt.de erleichtern wir Ihnen nicht nur die Suche nach einem gebrauchten, generalüberholten oder neuen Schalt- oder Automatik-Getriebe, sondern geben Ihnen auch wertvolle Empfehlungen für die richtige Kaufentscheidung. Über unseren Online-Marktplatz, Autoteile-Markt.de, können Sie ein neues oder gebrauchtes Getriebe kaufen und vor allem gibt es hier Autoteile mit hoher Qualität für alle Hersteller und Fahrzeugmodelle. Unsere angeschlossenen Anbieter sind unter anderem geprüfte Kfz-Ersatzteilhändler, Autoverwerter und Fachbetriebe zur Instandsetzung von Getrieben und Motoren, welche Ihnen qualitativ hochwertige Ersatzteile zum günstigen Preis mit Garantie oder Gewährleistung anbieten. Ob neu oder gebraucht, hier kaufen Sie für Ihr Fahrzeug bequem das richtige Schalt- oder Automatikgetriebe, egal ob Doppelkupplungsgetriebe (DSG), stufenloses CVT-Getriebe oder Differenzialgetriebe, Ihre Suche auf Autoteile-Markt.de ist schnell, kostenlos, unverbindlich und garantiert mit geprüfter Qualität zum besten Preis. Erhältlich sind auch Originalersatzteile der Erstausrüster oder neuwertige bzw. überholte und instand gesetzte Getriebe im Austausch. Nutzen Sie unsere persönliche Kaufempfehlung, wir geben Ihnen wertvolle Tipps, worauf man unbedingt beim Kauf achten sollte, und anschließend treffen Sie dann entspannt Ihre Kaufentscheidung und lassen sich das gewünschte Getriebe in wenigen Tagen liefern.

Mit geringem Aufwand und wenigen Klicks ein gebrauchtes Getriebe kaufen - mit Garantie für alle Autohersteller – für Ihre kostenlose Getriebesuche wählen Sie bitte aus den nachfolgenden Herstellerlogos Ihr Fahrzeug aus.


Günstig ein Getriebe gebraucht kaufen

Egal, ob Automatikgetriebe oder Schaltgetriebe, welche aus alten Autos bzw. von Unfallfahrzeugen stammen, alle werden gründlich überprüft und bei Bedarf durch zertifizierte Fachbetriebe sorgsam instand gesetzt. Erst dann werden solche Getriebe, als gebrauchte, instand gesetzte oder Austauschgetriebe zum Verkauf mit Garantie oder Gewährleistung angeboten. Solche Getriebe finden Sie auf Schrottplätzen, bei Autoverwertern, spezialisierten Getriebehändlern oder manchmal auch in Kfz-Werkstätten. Autoteile-Markt.de hat eine Vielzahl solcher Anbieter zu einem Marktplatz vereint, sodass Sie zeitsparend und kostengünstig nur einmal suchen müssen. Wir empfehlen Ihnen, ein Austausch- bzw. ein gebrauchtes Getriebe nicht irgendwo zu kaufen, sondern direkt bei uns, denn bei uns erhalten Sie solche Getriebe geprüft, mit Garantie oder Gewährleistung zum günstigen Preis. Für den Einbau des Getriebes sollte dann das Fahrzeug in eine Autowerkstatt gebracht werden. Nur wer sich wirklich mit Fahrzeugen auskennt und das für den Getriebeeinbau erforderliche Fachwissen hat, kann den Einbau auch in einer Selbsthilfewerkstatt selbst vornehmen. Selbst wenn die Gewährleistung oder eine Garantie kürzer ist als die eines neuen Kfz-Ersatzteiles, lohnt sich für viele Fahrzeugbesitzer, wenn Sie sich ein gebrauchtes Getriebe kaufen.

Getriebekennung bzw. OE-Teilenummer beachten

Bezeichnet wird die OE-Teilenummer auch als Hersteller-Teilenummer. Egal ob Sie ein neues bzw. ein gebrauchtes Getriebe kaufen, ist das Vergleichen dieser Teilenummer unverzichtbar. Kontrollieren Sie daher unbedingt, ob die OE-Teilenummer des defekten Getriebes Ihres Fahrzeuges mit der OE-Teilenummer des neuen bzw. des gebrauchten Kfz-Ersatzteiles übereinstimmt. So stellen Sie sicher, dass das ausgewählte Ersatzteil richtig ist und das defekte Getriebe perfekt ersetzt. Alternativ vergleichen Sie die Getriebekennung, welche jeweils auf dem Schalt- oder Automatikgetriebe zu finden ist. Oftmals als Aufkleber oder auch eingeprägt direkt auf dem Getriebe zu finden. Viele Fahrzeughersteller hinterlegen die Getriebekennung oder auch Getriebebuchstaben im Serviceheft oder auf einem Aufkleber im Kofferraum. Wenn Sie jetzt immer noch keine Getriebekennung oder OE-Teilenummer ausfindig machen konnten, so teilen Sie uns Ihre Fahrgestellnummer bzw. Fahrzeugidentnummer mit und wir versuchen, Ihre Getriebekennung zu ermitteln.

Es werden mehrere Getriebekennungen angegeben?

Der Ersatzteilhändler hat das Getriebe mit mehreren unterschiedlichen Kennungen versehen? Bevor Sie das betreffende Getriebe kaufen, klären Sie die Angabe der Getriebekennung ganz genau. Kontaktieren Sie dazu den Ersatzteilverkäufer oder unseren Support.

Ist das Getriebe richtig für mein Fahrzeug?

Getriebe ist nicht gleich Getriebe. Selbst die Getriebe der gleichen Automarke variieren je nach Modell. Bevor Sie ein neues oder gebrauchtes Schalt- bzw. Automatikgetriebe kaufen, kontrollieren Sie bitte, ob das ausgewählte neue bzw. gebrauchte Getriebe wirklich das richtige für Ihr Fahrzeug ist. Prüfen Sie daher unbedingt die Modellbeschreibung, den Hersteller, das Automodell, Autotyp und die Getriebekennung.

Kilometerstand und Erstzulassung beachten

Sie haben Ihr passendes Getriebe gefunden? Dann prüfen Sie auf jeden Fall den Kilometerstand sowie die Erstzulassung des Fahrzeuges, aus dem das gebrauchte Getriebe ausgebaut wurde. Beides kann schon viel über den Zustand des angebotenen Ersatzteiles verraten. Dennoch ist dies natürlich nicht immer eine zuverlässige Quelle. Achten Sie daher immer darauf, dass auf Ihrer Kaufrechnung der Kilometerstand mit angegeben wird.

Gebrauchtes Getriebe kaufen – gibt es eine Gewährleistung?

In der Regel geben Ersatzteilhändler eine freiwillige Garantie von 24 Monaten auf neue Kfz-Ersatzteile. Sollten Sie ein gebrauchtes Getriebe kaufen, überzeugen Sie sich, dass der Kfz-Ersatzteilhändler eine Gewährleistung auf dieses Ersatzteil gibt und wie lang diese ist. Zwar verrät die Garantie nicht viel über den Zustand des gebrauchten Getriebes, aber die Gewährleistung erleichtert eine Rücksendung des Kfz-Ersatzteiles, sollte Ihnen dieses doch nicht gefallen. Fehlt eine Garantie, kann die Rückgabe des gekaufen Getriebes kompliziert werden. Zusätzlich fragen Sie immer nach einer zusätzlichen Garantie, welche aber in den meisten Fällen kostenpflichtig ist, da diese über einen externen Versicherer bzw. Garantieanbieter abgeschlossen wird.

Zustand gebrauchtes Getriebe: Fotos beachten

Viele Ersatzteilhändler haben Fotos zu ihren Getrieben eingestellt. Sehen Sie sich die Bilder des gebrauchten Getriebes sorgfältig an, um sich über mögliche Gebrauchsspuren aufzuklären und um festzustellen, ob es tatsächlich auch das richtige Getriebe ist. Gibt es leichte oder doch eher gravierende Gebrauchsspuren? Sehr häufig erwähnen die Ersatzteilverkäufer den Zustand des gebrauchten Getriebes. Sollte das Bild fehlen oder wenn Sie mehr Informationen wünschen, kontaktieren Sie den Kfz-Ersatzteilverkäufer ganz bequem über die angegebenen Kontaktdaten.

Kosten des Getriebes

Der Zustand eines gebrauchten Ersatzteiles wirkt sich auf den Preis aus. Ist der Zustand des gebrauchten Getriebes wie neu, wird dieses gewiss etwas teurer sein als wenn Sie ein gebrauchtes Getriebe kaufen, welches leichte Gebrauchsspuren hat. Günstiger wird es, wenn das Ersatzteil stärkere Gebrauchsspuren aufweist. Sind Ihnen die Gebrauchsspuren des gebrauchten Getriebes gleichgültig, können Sie das gebrauchte Kfz-Ersatzteil wirklich günstig kaufen.

Beachten Sie das Altteilpfand!

Ist ein Kfz-Teil defekt, das repariert und somit ausgetauscht werden könnte, kommt zum Kaufpreis das sogenannte Altteilpfand hinzu. Das heißt: Das defekte Kfz-Teil wird dem Kfz-Ersatzteilverkäufer geschickt, bei dem das neue bzw. gebrauchte Ersatzteil gekauft wird. Neben der Rücksendung muss der Käufer dem Kfz-Ersatzteilhändler ein Altteilpfand in Höhe von circa 10 % oder einer anderen Pauschale der Kosten für das neue bzw. gebrauchte Ersatzteil zahlen. Ist das defekte, verschickte Kfz-Teil wiederverwertbar, erhält der Käufer das Altteilpfand vom Kfz-Ersatzteilhändler zurück. Ist das defekte Kfz-Teil nicht zu reparieren und somit nicht wiederverwertbar, behält der Kfz-Ersatzteilhändler das Altteilpfand und zahlt es nicht an den Käufer aus. Überprüfen Sie, ob die Kosten für das neue bzw. gebrauchte Ersatzteil bereits das Altteilpfand beinhalten oder dies zum Kaufpreis noch hinzukommt! Durch Verwendung von Austauschteilen werden Ressourcen geschont. Statt neue Kfz-Teile herzustellen, werden defekte fachmännisch repariert. Außerdem sind Austauschgetriebe wesentlich kostengünstiger als neue Originalgetriebe. Zu den klassischen Austauschteilen gehören neben dem Automatik- oder Schaltgetriebe beispielsweise Anlasser, Klimakompressoren, Lichtmaschinen, Kühler und Motoren.

Der Kontakt für mehr Infos über das gewünschte Getriebe

Sollten Sie weitere Fragen zum angebotenen Getriebe haben, stellen Sie diese einfach dem Kfz-Ersatzteilanbieter oder kontaktieren unseren Kundensupport. Dieser kann Ihnen die Fragen noch detaillierter beantworten. Schließlich ist autoteile-markt.de nur ein Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Autoersatzteile. Kontaktieren Sie den Kfz-Ersatzteilverkäufer einfach über das entsprechende Angebot.

Warum brauche ich ein Getriebe?

In jedem Fahrzeug mit einem Motor gibt es fast immer auch ein Getriebe. Es nimmt die Leistung des Motors auf, um es weiter zu übertragen. Bei dieser Übertragung spricht man von dem Drehmoment. Mithilfe des Getriebes findet somit eine Übersetzung des Drehmoments an die Räder statt. Man spricht von einem Getriebe im Auto, wenn die Bezeichnung vom Aufbau her zuerst das Getriebegehäuse umfasst. Im Getriebeinneren sitzen wiederum Wellen mit Zahnrädern und Kugellagern, welche in einem komplexen Zusammenspiel das eigentliche Getriebe ausmachen.

Wie bereits erwähnt, ist die Aufgabe des Getriebes die Übertragung des Drehmoments an die Räder. Das erzeugte Drehmoment des Verbrennungsmotors ist verhältnismäßig schwach, vor allem bei niedrigen Drehzahlen. Aus diesem Grund werden an dieser Stelle nun Getriebe eingesetzt, um die Drehmomente in den verschiedenen Lasten zu erhöhen, und sie helfen somit, die Motorleistung zu steuern, so, wie dies gerade vom Autofahrer benötigt wird. Der Motor ist mit dem Getriebe über einen Antriebsstrang verbunden und passt das Drehmoment und die Motorleistung an die jeweilige Lastsituation, in Verbindung der einzelnen Gänge, an. Besonders im ersten Gang übersetzt das Getriebe so viel Kraft, dass der Motor nicht abstirbt und beschleunigt wird, ohne dass der Motor überdreht wird.

Wie funktioniert ein Getriebe?

Beim Dieselmotor liegt der nutzbare Drehzahlbereich bei etwa 1500-5500 und beim Benzinmotor bei circa 1500-8000 Umdrehungen. Um die Drehzahl in den jeweiligen Bereichen, in Verbindung mit der Geschwindigkeit, zu halten, erfordert jeder Gang eine andere Getriebeübersetzung, in der der Motor die effektivste Leistung abgibt. Bei etwa 25 Prozent dreht die Hauptwelle des Getriebes im ersten Gang von der Eingangsgeschwindigkeit, welche vom Motor ausgeht. In diesem Fall kann nun so lange beschleunigt werden, bis die höchstmögliche Drehzahl erreicht wurde. Anschließend schaltet man in den nächsthöheren Gang. Das Fahrzeug beschleunigt so, nach und nach, auf eine höhere Geschwindigkeit.

Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe?

Im Regelfall findet man vier Arten von Getrieben im Auto mit unterschiedlichen Funktionen und Aufbau:

  • Manuelle Schaltgetriebe
  • Automatisierte Schaltgetriebe (Halbautomatikgetriebe)
  • Automatikgetriebe
  • Stufenloses Automatikgetriebe wie z. B. ein CVT-Getriebe

Manuelles Schaltgetriebe

Über eine Scheibenkupplung und das Zweimassenschwungrad fließt die Antriebskraft beim Schaltgetriebe vom Motor zum Wechselgetriebe. In den jeweiligen Gängen übertragen Zahnräder die Kraft zum Antriebsstrang z. B. der Antriebswelle oder der Kardanwelle. Die Übersetzungsverhältnisse der Zahnräder bestimmen dabei die Geschwindigkeit und das Drehmoment an die Antriebsachse. In diesem Fall bestimmt der Autofahrer die Auswahl des Ganges über den Schaltknüppel bzw. Hebel.

Automatisierte Schaltgetriebe

Das manuelle Schaltgetriebe hat denselben mechanischen Aufbau wie ein herkömmliches Automatikgetriebe. Der Unterschied besteht aber darin, dass hydraulische wie auch elektrische Aktuatoren die Kupplung und die Schaltung bedienen, welche insgesamt von einer Schaltelektronik gesteuert werden. Dies geschieht entweder eigenständig oder bei modernen Fahrzeugen über Schaltwippen am Lenkrad oder durch Antippen des Wahlhebels.

Direktschaltgetriebe (DSG)

Eine moderne Weiterentwicklung mit zwei voneinander mechanisch unabhängigen automatischen Teilgetrieben ist das Direktschaltgetriebe. Hier werden abwechselnd die Gänge von beiden Teilen getragen. Bevor die Kupplung ohne Zugunterbrechung auf den ausgewählten Gang umschaltet, legt die Steuerelektronik zuerst im lastfreien Antriebsstrang den korrekten Gang ein. Dieser Vorteil der unterbrechungsfreien Übertragung vereint den hohen Wirkungsgrad eines Zahnradgetriebes mit dem Getriebemotor. Direktschaltgetriebe wie z. B. das bekannte DSG von Volkswagen, Audi, Skoda und anderen Herstellern sind durch den aufwendigeren Aufbau in der Herstellung meist teurer.

Automatikgetriebe

Automatische Schaltvorgänge ohne eine Zugkraftunterbrechung ermöglichen die Automatikgetriebe. Das Wandler-Automatikgetriebe ist heutzutage die verbreitetste Variante. In diesem Fall entfällt eine mechanische Kupplung. Während des Anfahrens und der Schaltvorgänge sorgen eine Lamellenkupplung und der Drehmomentwandler für die Synchronisation und Zugkraftunterbrechung. Die nahezu unterbrechungslose Kraftübertragung, ähnlich wie bei einem Direktschaltgetriebe, zählt zu dem großen Vorteil dieser Getriebeart. Der Kraftstoffverbrauch ist durch den schlechteren Wirkungsgrad bei einem Automatikgetriebe meist höher als bei einem Schaltgetriebe.

Stufenlose Automatikgetriebe

Eine stufenlose Drehzahl- und Drehmomentübersetzung ermöglicht ein stufenloses Automatikgetriebe. Durch zwei Kegelscheibenpaare werden die Übersetzungsänderungen erreicht, welche durch ein Schubgliederband oder eine Kette verbunden sind.

Lieber ein Automatik- als ein Schaltgetriebe?

Ob aus Gründen der Bequemlichkeit oder der Sicherheit – immer häufiger wird ein Fahrzeugmodell mit einem Automatikgetriebe von vielen Autofahrern gekauft.
Über Jahrzehnte wurde das Automatikgetriebe, welches anfänglich eher dem Fahrkomfort diente, jedoch mit einem deutlich höheren Verbrauch, weiterentwickelt. Längst beschränkt sich das Automatikgetriebe bzw. das automatisierte Schaltgetriebe nicht mehr auf das Mittel- oder Oberklassensegment. Die Nachfrage ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen und hält mittlerweile auch Einzug in Kleinwagen.

Vorteile einer Wandlerautomatik

Am augenscheinlichsten ist der Vorteil, den Automatikgetriebe bereits in ihrer frühen Entwicklungsgeschichte aufwiesen: Durch den Wegfall des Schaltens per Hand wird das Fahren komfortabler und bequemer. Denn die Wandlerautomatik wählt die Gänge automatisch. Zum Tragen kommt dieser Vorteil insbesondere im Stop-and-go-Verkehr, weshalb viele Berufspendler einen Pkw mit Automatikgetriebe kaufen.

Doch nicht nur für Autofahrer, welche täglich mit dem Auto unterwegs sind, kann eine Wandlerautomatik ein Vorteil sein. Auch Autofahrer, die nur selten das Fahrzeug nutzen und daher wenig routiniert sind, profitieren davon, dass der manuelle Schaltvorgang entfällt. Wenigfahrer fühlen sich dadurch häufig sicherer, weil sie sich mehr auf den Verkehr konzentrieren können.

Automatikgetriebe bringen darüber hinaus einen weiteren Vorteil mit, welcher sich besonders beim Fahren großer oder sportlicher Fahrzeuge bemerkbar macht. Beim Anfahren steht durch die sogenannte Drehmomentüberhöhung mehr Kraft zur Verfügung. Auch nimmt die Kupplung beim Anfahren am Berg weniger Schaden, da der Motor nicht abgewürgt werden kann und so mehrere Anfahrversuche hinfällig sind.

Automatikgetriebe auch bei Kleinwagen sinnvoll?

Teileweise wirken sich die Vorteile von Automatikgetrieben nur auf das Fahren mit großen und kräftig motorisierten Fahrzeugen aus. Heutzutage sind allerdings auch etliche Kleinwagen mit einem Automatikgetriebe erhältlich. Besonders in der Stadt kann der Wegfall des manuellen Schaltvorgangs eine Erleichterung bringen. Die früheren Nachteile, welche eine Wandlerautomatik mit sich brachte, sind mittlerweile nicht mehr vorhanden.

Kaum noch Nachteile für Automatikfahrer

Früher galt: Wer den Komfort eines Automatikgetriebes genießen wollte, musste tief in die Tasche greifen - nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch an der Tankstelle, denn eine Wandlerautomatik hatte in der Regel einen schlechteren Wirkungsgrad als eine Handschaltung. Das ist mittlerweile nicht mehr der Fall. Moderne Automatikgetriebe mit mehr als fünf Gängen sind üblicherweise enorm sparsam und wechseln die Gänge so optimal, wie es ein menschlicher Fahrer kaum vermag. Was bleibt, ist meist jedoch der höhere Anschaffungspreis für Autos mit Automatikgetriebe.

Wesentliche Unterschiede zwischen Schalt- und Automatikgetriebe

  Schaltgetriebe Automatikgetriebe
Gänge idR. bis zu 6 bis zu 10
Drehzahlen höher niedrig
Spritverbrauch höher niedrig
Benötigte Leistung - 10-20 PS mehr
Preis günstiger teurer

Die letzten 15 Anfragen für gebrauchte Getriebe sehen Sie hier

Datum HSN/TSN Kfz-Hersteller Kfz-Modell Kfz-Typ Ort Ersatzteil
24.02.2017
11:01:19
8253/374 Kia Sportage (KM)(2005->) EX 4WD Floß Schaltgetriebe
Getriebecode: L5 H 316719
24.02.2017
07:55:58
7102/386 Suzuki Ignis (RG/FH)(2000->) Four Grip (5-trg.) Zossen Schaltgetriebe
23.02.2017
20:14:05
3128/339 Renault Espace/ Grand Espace (JE0)(07.2000->) 2.0 16V Grand Espace Privilege Nehren Automatikgetriebe
Getriebecode: DP0 005
23.02.2017
17:44:31
5048/025 Toyota Avensis (T25)(2003->) 1.8 C Lim. Schwerte Schaltgetriebe
23.02.2017
14:19:21
4136/ARC Fiat Grande Punto (199) (2005->) 1.2 8V Basis ( 09.2010->) Göttingen Schaltgetriebe
23.02.2017
13:40:19
0710/364 Mercedes-Benz A-Klasse (BM 168)(05.1997->) A 160 (168.033) Tresdorfkorneuburg Automatikgetriebe
23.02.2017
07:59:19
7105/525 Nissan Pick-up (D22)(02.1998->) Einzelkabine Diesel Emmerich Schaltgetriebe
22.02.2017
23:47:20
3128/343 Renault Espace/ Grand Espace (JE0)(07.2000->) 2.0 16V Grand Espace Privilege Nehren Schaltgetriebe
Getriebecode: DP0 005
22.02.2017
23:14:35
7107/263 Mitsubishi Space Wagon (N80/N90)(1999->) 2.4 Cool 4X4 Nehren Schaltgetriebe
22.02.2017
19:31:33
0710/521 Mercedes-Benz M-Klasse (BM 163)(09.1997->) ML 400 CDI Inspiration (163.128) perleberg Automatikgetriebe
22.02.2017
19:11:02
7593/388, 7593/398 Seat Ibiza (6K1)(08.1993->) Cupra 2 Eschweiler Schaltgetriebe
Getriebecode: CDA
22.02.2017
15:40:19
0603/ADK, 0603/ALX, 0603/720 Volkswagen Golf V Lim. (1K1)(10.2003->) Trendline Eschweiler Schaltgetriebe
Getriebecode: GQQ
21.02.2017
20:50:21
8253/AAN, 8253/369 Kia Carens (RS)(2003->) 2.0 16V EX Van Marienheide Automatikgetriebe
21.02.2017
13:29:09
0603/AAX, 0603/657 Volkswagen Polo (9N3)(04.2005->) Comfortline Mönchengladbach Automatikgetriebe
20.02.2017
20:40:55
3003/AFS, 3003/AJM Peugeot 207 (05.2006->) Filou Trassem Schaltgetriebe