KFZ Kompendium - ADR Automatische Distanzregelung

Die Automatische Distanzregelung, auch mit ADR abgekürzt, gehört zu den Fahrassistenzsystemen, die das Autofahren wesentlich komfortabler machen – besonders auf langen Strecken. Dieses Fahrassistenzsystem ermöglicht es dem Autofahrer, automatisch einen konstanten Abstand zu vorausfahrenden Autos zu halten. Zur Automatischen Distanzregelung gehören mindestens zwei Sensoren, die nah der vorderen Fahrzeugstoßstange montiert sind und mittels einer Radarstrahlung eine Winkelmessung vornehmen. Diese Sensoren messen während der Fahrt kontinuierlich den Abstand zu dem vorderen Fahrzeug sowie die gefahrene Geschwindigkeit und geben die ermittelten Daten weiter. Erhöht sich das Fahrtempo, erhöht die Automatische Distanzregelung entsprechend eines wahrscheinlichen Bremsweges automatisch den Mindestabstand zum anderen Fahrzeug. Die Automatische Distanzregelung wird aktiv und greift in die Motorsteuerung sowie in die Bremssteuerung ein, sobald der Mindestabstand unterschritten wird. Gleichzeitig ertönt außerdem ein Warnsignal. Es sind inzwischen Systeme der Automatischen Distanzregelung erhältlich, welche die Bremsanlage auf eine Notbremsung vorbereiten und sogar Systeme, die selbständig eine Gefahrenbremsung auslösen. Der Begriff Automatische Distanzregelung für dieses Fahrzeugassistenzsystem kann je nach Automobilhersteller variieren.

Mehr zum Thema ADR Automatische Distanzregelung