KFZ Kompendium - Altteilpfand

Das Altteilpfand ist Teil der Europäischen Richtlinie zur Abfallvermeidung und wird bei einem Kauf eines Kfz-Austauschteils erhoben, also einem Kfz-Bauteil, das wieder instandgesetzt werden kann. Zu den klassischen Fahrzeugaustauschteilen zählen beispielsweise der Anlasser, das Getriebe, die Klimakompressoren, die Lichtmaschine und der Motor. Gibt der Käufer des Ersatzteiles das alte Kfz-Teil zurück, erhält er das bezahlte Altteilpfand erstattet. Ziel des Altteilpfandes ist es, defekte Austauschteile fachmännisch aufzuarbeiten, Verschleißteile auszutauschen und wieder funktionstüchtig und neuwertig herzustellen, um durch eine weitere Verwertung wichtige Ressourcen zu schonen und um Abfall zu vermeiden. Das Altteilpfand ist zudem ein Anreiz für die Käufer neuer Kfz-Teile, die defekten Kfz-Bauteile tatsächlich zur Verwertung abzugeben und nicht wegzuwerfen. Auf automarkt.de, dem Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Ersatzteile, erheben die Kfz-Ersatzteilhändler das Altteilpfand bei den Austauschteilen. Die Höhe des Altteilpfandes richtet sich nach der Art des Austauschartikels. So kann das Pfand für einen Turbolader weitaus höher sein als das Altteilpfand für die Autobatterie.