KFZ Kompendium - Ausrückgabel

Die Ausrückgabel ist ein wichtiger Bauteil der Kupplung eines Fahrzeuges. Sie erleichtert das Einkuppeln und Auskuppeln zwischen den einzelnen Gangschaltungen. Montiert ist die Ausrückgabel in der Getriebeglocke und verknüpft mit dem Kupplungspedal. Mit der Betätigung des Kupplungspedals wird die Ausrückgabel in Gang gesetzt und löst die nächste Aktion aus: Durch die Bewegung der Ausrückgabel trennt sie die Kupplungsscheibe von der Schwungscheibe. Diese Hebelwirkung hat zur Folge, dass zwischen dem Fahrzeugmotor und dem Fahrzeuggetriebe der Kraftstrom mechanisch gestoppt wird. Die Ausrückgabel gehört zu den Kfz-Bauteilen, die durch die starken einwirkenden Kräfte sehr beansprucht werden. Diese können zu einem Bruch und somit zu einem Defekt der Ausrückgabel führen. Ist die Ausrückgabel defekt, ist dieses beim Versuch des Schaltens zu erkennen: Das Schalten von einem zu einem anderen Gang ist nahezu nicht durchzuführen.