KFZ Kompendium - Autobatterie

Die Autobatterie versorgt den Anlasser während des Starts mit Energie. Aus diesem Grund wird sie auch als Starterbatterie bezeichnet. Bereits mehrere Startversuche hintereinander belasten die Autobatterie enorm. Ist das Fahrzeug erfolgreich gestartet, lädt sie sich über die Lichtmaschine auf. Ihre Funktionsfähigkeit ist abhängig von den Außentemperaturen. Mit fallenden Temperaturen nimmt ihre Leistung ab. Kfz-Fahrern empfehlen wir daher rechtzeitig ihren Flüssigkeitsstand überprüfen, wenn das Auto nicht mit einer wartungsfreien Batterie ausgestattet ist. Im Bedarfsfall sollte destilliertes Wasser nachgefüllt werden. Springt das Fahrzeug trotz aller Versuche nicht an, erhält die Autobatterie mit einem Überbrückungskabel – und mit einem hilfsbereiten Kfz-Fahrer – Starthilfe. Zu beachten ist dabei, dass die Spannung beider Fahrzeugbatterien 12 Volt betragen sollte. War die Energieüberbrückung erfolgreich, sollte das Auto ca. eine Stunde gefahren werden, damit sich die Batterie wieder vollständig aufladen kann. Lässt sich der Kauf einer Autobatterie nicht vermeiden, ist sie am besten gegen das gleiche Modell auszutauschen. Hinweise zur Kapazität und zur Größe bieten das Handbuch des Fahrzeugs und der Batteriekasten im Motorraum.

Mehr zum Thema Autobatterie