KFZ Kompendium - Bremsbelag

Der Bremsbelag ist ein Kfz-Teil, das erforderlich ist, um das Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Beim Bremsvorgang wird er gegen die Bremsscheibe gedrückt. Diese Reibung wandelt die Bewegungsenergie in Wärme um. Bremsbeläge müssen folgende Anforderungen erfüllen: Sie müssen mechanisch belastbar sein. Sie müssen temperaturbeständig sein, und zwar bis 800 °C, um ein Verglasen zu verhindern. Verglaste Bremsbeläge entstehen z. B. durch falsches Einbremsen. Sind die Temperaturen zu hoch, bilden austretende Gase und Harze eine Schicht darauf, die glasartig wirkt und keinerlei Reibwirkung mehr ausübt. In dem Fall muss dieses Kfz-Ersatzteil unverzüglich ersetzt werden. Der Bremsbelag muss außerdem eine gleichbleibende Reibungszahl aufweisen. Er setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen: aus einer metallenen Trägerplatte, einem Reibmittel, darunter auch Kupfer und Antimontrisulfid und Harz, um alles miteinander zu verbinden. Manchmal ist zusätzlich eine Geräuschdämmplatte vorhanden, die aus Kunststoff oder Metall bestehen kann. Bei der Montage oder dem Wechsel dieser Autoteile muss folgendes beachtet werden: seine korrekte Einbauseite sowie Dicke bzw. Stärke.

Mehr zum Thema Bremsbelag