KFZ Kompendium - Cetanzahl

Fahrzeuge mit Dieselmotoren benötigen einen Dieselkraftstoff, der zündwillig ist. Genau das gibt die Cetanzahl, kurz CZ, an. Die Bezeichnung Cetan ist veraltet und wurde von Hexadecan, also einem Alkan mit 16 Atomen, abgelöst. Geblieben ist die Kennzeichnung CZ. Da die Verbrennung des Kraftstoffes stets kontrolliert verlaufen soll, muss das Verhältnis zwischen Cetanzahl und Treibstoff stimmen. Bei einem zu geringen Anteil von Cetan kann eine explosionsartige Verbrennung ausgelöst werden, die aufgrund der erhöhten Emission und des erhöhten Geräuschpegels unerwünscht ist. Um den Anteil von Cetan zu prüfen, wird in Deutschland nach DIN 51773 vorgegangen: Die Zündwilligkeit des Kraftstoffes wird in einem Testmotor geprüft. Dabei wird die Ansaugluftmenge verändert, der Zündverzug nicht. Für moderne Dieselfahrzeuge sind Cetanzahlen ab 50 erforderlich. Additive können die Cetanzahl im Dieselkraftstoff erhöhen.

Mehr zum Thema Cetanzahl