KFZ Kompendium - Dieselmotor

Die Selbstzündung des eingespritzten Kraftstoffes ist das Kennzeichen des Dieselmotors, den der Erfinder Rudolf Diesel 1892 als Patent anmeldete. Erreicht wird diese Selbstzündung durch die erhitzte Verbrennungsluft, die zusätzlich verdichtet wird. Geregelt wird die Motorleistung durch die Menge des Kraftstoffes, die eingespritzt wird. Ein Fahrzeug mit Dieselmotor ist leistungsstark und weist eine hohe Drehmomentleistung auf. Außerdem wurden die störenden Geräusche, die früher typisch für ein Diesel-Fahrzeug waren, weitgehend behoben. Nachteile des Dieselfahrzeugs sind die höheren Schadstoffemissionen.

Mehr zum Thema Dieselmotor