KFZ Kompendium - Elektronische Wegfahrsperre

Neufahrzeuge und Fahrzeuge, die seit 1998 zugelassen sind, müssen eine elektronische Wegfahrsperre enthalten, die dem Diebstahl des Fahrzeuges vorbeugen soll. Zieht der Fahrer den Autoschlüssel aus dem Zündschloss, wird sie aktiviert. Zur Identifizierung ist in dem Autoschlüssel eine radio-frequency identification, kurz RFID, eingebaut, also ein Sender-Empfänger-System. Wer einmal einen neuen Schlüssel benötigt, muss den integrierten Transponder konfigurieren lassen. Wird dies nicht in einer Auto-Werkstatt gemacht, erlischt die Kfz-Versicherung.

Mehr zum Thema Elektronische Wegfahrsperre