KFZ Kompendium - Euro-Norm

Die gesundheits- und umweltschädlichen Abgasemissionen wie Kohlenstoffmonoxide, Stickstoffoxide und Kohlenwasserstoff bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sollen möglichst gering sein. Immer strengere Umweltauflagen führten zu schärferen Richtlinien. Die Euro-Norm ist eine Schadstoffklassifizierung für Fahrzeuge mit Benzin- und Dieselmotor. Wichtig ist die Euro-Norm vor allem für die Automobilhersteller, die bei der Produktion auf die Einhaltung der Grenzwerte der Schadstoffemissionen zu achten haben. Doch auch für Fahrzeughalter ist die Einteilung in die jeweilige Schadstoffklasse und somit für die Höhe der Kfz-Steuer relevant. Als nationale Erweiterung der Euro-Norm für in Deutschland geltende Abgasnorm dient beispielsweis die D3-Norm oder die D4-Norm. Die aus Brüssel vorgegebenen Euro-Normen, die in sechs Schadstoffklassen unterteilt, haben die Richtlinien vereinheitlicht. Je nach Schadstoffklasse des Fahrzeuges erhält ein Autofahrer in Deutschland die entsprechend farbige Umweltplakette bzw. Feinstaubplakette. Ob ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in eine Umweltzone fahren darf, ergibt sich somit auch aus der Euro-Norm. Die Schadstoff-Schlüsselnummer zeigt an, zu welcher Schadstoffklasse das eigene Fahrzeug gehört. Zu finden ist diese entweder im Fahrzeugschein oder in der Zulassungsbescheinigung.

Mehr zum Thema Euro-Norm