KFZ Kompendium - Homogener Magerbetrieb

Bei einem homogenen Magerbetrieb wird das Kraftstoff-Luftgemisch vor der Einspritzung in den Motorbrennraum so fein vermischt, dass der Kraftstoff durch die so vergrößerte Oberfläche besser genutzt werden kann und weniger Kraftstoff als bei fetteren Gemischen erforderlich ist. Damit der Sprit so fein verwirbelt werden kann, muss die Luftzufuhr exakt dosiert werden. Zusätzlich wird der Sauerstoff komprimiert, um so seinen Anteil im Gemisch zu erhöhen. Dieses weitere Vorgehen verbessert die Zündfähigkeit des Luft-Kraftstoffes erheblich.