KFZ Kompendium - Innenlenker Fahrzeuge

Mitte der 1920er-Jahre brachten Automobilhersteller mit dem Innenlenker Fahrzeuge auf den Markt, die sich im Gegensatz zu den Außenlenkern dadurch auszeichneten, dass der Chauffeur nicht mehr außerhalb des Fahrzeuginneren und somit im Freien saß, sondern ebenfalls innerhalb. Damit waren auch sie durch die Windschutzscheiben und Fahrzeugtüren geschützt vor Wind, Regen oder Hagel. Diese Oldtimer waren also Fahrzeuge mit einem größeren geschlossenen Innenraum. In einem Innenlenker saßen die Chauffeure nicht mehr – ähnlich wie auf einem Kutschbock – erhöht und mit deutlich sichtbarem Abstand von den reichen Dienstherren und ihren Fahrgästen.