KFZ Kompendium - Motoraufhängung

Schwingungen des Motors, die durch die schnellen Bewegungen des Kolbens entstehen, zu reduzieren und den Motor an seinem Ort zu halten, ist Aufgabe der Motoraufhängung. Eingebaut ist die Motoraufhängung zwischen Motor und Karosserie. Um die Vibrationen weiter abzuschwächen, werden auch das Getriebe und die Auspuffanlage mit Schwingungsdämpfern ausgerüstet, die meist aus Gummi bestehen. Bewegt sich oder ruckt der Motor zu sehr, kann dieses auf eine defekte Motorradaufhängung hinweisen. Wird diese nicht ausgetauscht, kann sich der Defekt auf das Getriebe und die Auspuffanlage auswirken.