KFZ Kompendium - Pleuel

In einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor verbindet der Pleuel den Kolben mit der Kurbelwelle. Aufgabe des Pleuels ist es, die geradlinigen Bewegungen des Kolbens im Hub in eine runde der Kurbelwelle umzuwandeln und umgekehrt. Der Pleuel ist also der Mittler zwischen diesen Kfz-Teilen und ihren Bewegungen. Der Pleuel besteht aus einem Schaft und zum Kolben hin aus dem Pleuelkopf. Der Pleuel ist extremen Kräften wie Zugkraft, Druckkraft und Biegekraft und Beschleunigungen ausgesetzt, denen er standhalten muss; gleichzeitig darf er nicht zu massiv und schwer sein. Für seine Herstellung wird daher meist Vergütungsstahl oder Stahlguss, der Kugelgraphit enthält, verwendet. Auch aus Sinterwerkstoffen kann der Pleuel bestehen.

Mehr zum Thema Pleuel