KFZ Kompendium - Sportauspuff

Wer sein Fahrzeug tunen möchte, kann den vorhandenen Serienauspuff durch einen Sportauspuff ersetzen, der sich durch einen größeren Rohrdurchmesser auszeichnet. Dieses bewirkt ein höheres Drehmoment und eine höhere Leistung des Motors, weil durch entsprechende Vorrichtungen der Staudruck des Abgases geringer ist. Gleichzeitig werden so die Abgase besser gelenkt. Allerdings nimmt die Lautstärke zu. Die Anlage eines Sportauspuffs umfasst u.a. den Endschalldämpfer, den Abgaskrümmer, den Katalysator und das Endrohr. Eine Leistungssteigerung wird nur durch den kompletten Austausch der Abgasanlage erreicht. Diese Leistungssteigerung darf die eines Serienfahrzeuges mit üblichem Auspuff nicht um mehr als 5 % übertreffen. Sonst muss der Umbau vom TÜV abgenommen werden. Hersteller von Sportauspuffanlagen bieten diese schon mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis an, indem sie die Anlagen drosseln.