KFZ Kompendium - Zündleitung

Aufgabe der Zündleitung eines Fahrzeuges mit Ottomotor ist es, die beim Starten entstehende Hochspannung in der Zündspule zur Zündkerze zu leiten. Die Zündkerze wiederum setzt den Verbrennungsprozess des Kraftstoff-Luftgemisches in Gang. Zündleitungen müssen eine enorme Spannung von bis zu 36.000 Volt und hohe Temperaturen aushalten, mechanisch belastbar und beständig gegen Öl, Benzin und Säure sein. Um die elektrischen Felder, die an der Zündkerze entstehen, möglichst gering zu halten, gibt es elektrische Widerstände in der Zündleitung. Auch zwischen Motor und Batterie gibt es eine Zündleitung, die beim Starten eine hohe Strommenge aufnimmt.

Mehr zum Thema Zündleitung