• directions_car

OE-Nummern der Ersatzteile beim Auto – Wissenswertes über Vergleichsnummern

Egal ob Unfallschaden oder normaler Verschleiß: Nicht alle Teile am Auto halten ewig. Hin und wieder ist der Austausch von Autoteilen erforderlich. Wenn Sie die Einzelteile selber erneuern wollen, müssen Sie wissen, welche Kfz-Teile die richtigen sind. Doch was bedeuten EAN, OE, MPN, Hersteller-Nr. und OEM Nummer? Wir erklären in unserem Ratgeber, was Vergleichsnummern sind und wie Sie für Ihr Auto die richtigen Ersatzteile finden.

Welche Nummern sind wichtig beim Kauf von Autoersatzteilen?

Jedes Produkt auf dem Markt wird mit einer Kennzeichnung in Form einer Nummer versehen.

Es gibt Nummern, die das Auto betreffen und Nummern, die von den Teileherstellern vergeben werden. Aus organisatorischen Gründen gibt es viele verschiedene Nummer-Ziffer-Kennzeichnungen, um Autos und Kfz-Teile zuzuordnen. Bei Autos bedeutet das, dass jedes Auto und jedes Ersatzteil nicht nur über eine Nummer verfügen, sondern über mehrere unterschiedliche Kennzeichnungen. In den folgenden Abschnitten erläutern wir den Sinn der wichtigsten Vergleichsnummern.

Fahrzeug-Identifizierungsnummer

Fahrzeug-Identifizierungsnummer im Fahrzeugschein

Diese Nummer befindet sich auf der Zulassung und wird auch Fahrgestellnummer genannt. Ihre Vergabe erfolgt durch den Hersteller. Sie ordnet eine Zulassungsbescheinigung eindeutig einem ganz bestimmten Auto zu, dessen Fahrgestellnummer mit der Nummer auf dem Schein übereinstimmt. Die FIN wird bei der Bestellung von Ersatzteilen nur in Ausnahmefällen benötigt.

KBA-Nummer des Autos

KBA Nummern im Fahrzeugschein

Die KBA-Nummer wird auch als Typ-Schlüsselnummer oder Hersteller-Nr. bezeichnet. Sie hat nichts mit der Ersatzteilnummer des Teils zu tun, sondern verrät den Hersteller und Typ des Autos. Sie besteht aus zwei verschiedenen Nummern mit 4 beziehungsweise 3 Stellen. Die Schlüsselnummer ermöglicht große Erleichterungen in Online-Shops, da sich die Auswahl an Ersatzteilen mit Ihrer Hilfe schnell eingrenzen lässt.

Was ist eine Vergleichsnummer?

Jedes Autoteil besitzt mehrere Nummern, die an verschiedenen Stellen benötigt werden. Der Erstausrüster eines Autoherstellers beispielsweise vergibt für jedes Ersatzteil eine OE-Nummer oder OEM Nummer. Die OE-Nummer dient dazu, die Teile dem Auto zuzuordnen, auch wenn andere Hersteller Nachbauteile anbieten. Die OE- und OEM Nummer haben nichts mit der EAN zu tun. Diese ist wichtig für den Vertrieb und Handel.

Ersatzteile werden an verschiedenen Orten von verschiedenen Herstellern angeboten. Vergleichsnummern dienen dazu, gleiche Teile zu identifizieren. Sie helfen beispielsweise dabei, Originalteile von Nachbauteilen zu unterscheiden. In den folgenden Abschnitten geht unser Ratgeber näher auf die Vergleichsnummern der Autoteile ein.

Was bedeutet OEM?

Der Begriff OEM (Original Equipment Manufacturer) bezeichnet ein Teil, das exklusiv für den jeweiligen Autohersteller gefertigt wird. Es spielt keine Rolle, ob der Hersteller das Teil selber baut oder liefern lässt. Wichtig ist, dass es bei keinem anderen Hersteller zum Einsatz kommt. Alle Autoteile, die einem Patent oder anderem rechtlichen Schutz unterliegen, fallen darunter und werden mit einer OEM Nummer versehen.

Was ist eine OE-Nummer?

OENummer aus Ersatzteil eingestanzt

Die OE-Nummer (Original Equipment) steht für eine Teilenummer, mit der die Zuordnung zwischen Ersatzteil und Auto möglich ist. Autoteile mit OE-Nummer werden im Auftrag beziehungsweise unter Lizenz des Autoherstellers produziert. Man spricht auch von „Identteilen“, beziehungsweise vom „Original-Erstausrüster“. Das Teil wird vom jeweiligen Hersteller mit der OE-Nummer versehen.

Das gleiche OE-Teil kann in verschiedenen Autos verbaut sein und hat in diesem Fall überall die gleiche OE-Nummer. Der Unterschied OEM und OE ist, dass OEM-Teile für das jeweilige Auto hergestellt werden, OE-Teile hingegen in mehreren Autos eingesetzt werden.

Hinweis: Ein Teil mit der gleichen OE-Nummer kann auch bei verschiedenen Herstellern auftauchen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Autohersteller das Teil serienmäßig verbaut, der Teilehersteller dieses aber auch unabhängig als Ersatzteil vertreibt. In diesem Fall stehen zwei unterschiedliche Herstellerkennzeichnungen darauf, jedoch die gleiche OE-Nummer.

Was sind „Nachbauten“ und was bedeutet „Erstausrüsterqualität“?

Die Bezeichnung „Aftermarket“ wird für Teile verwendet, die vom Hersteller nicht in der Serienproduktion eingesetzt werden. Das betrifft eine große Zahl an Ersatzteilen verschiedener Hersteller. Diese werden oft kurz als „Nachbauten“ bezeichnet, da keine gesonderte Lizenzierung oder Abnahme des Autoherstellers erfolgt. Diese Autoteile sind jedoch genauso legal wie OE-Teile.

Nachbauteile müssen die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheit erfüllen, dennoch kann es Unterschiede in Qualität und Preis geben. Am Beispiel von Bremsbelägen könnte das bedeuten: Günstige Aftermarket Bremsbeläge weisen die gleiche Bremswirkung wie die Originalbeläge auf, besitzen jedoch eine etwas kürzere Lebensdauer. Neuteile und Originalteile haben normalerweise eine Garantie von zwei Jahren. Bei Austauschteilen kann der Hersteller diese auf mindestens ein Jahr Garantie heruntersetzen.

Häufig ist im Zusammenhang mit Aftermarket Teilen von Erstausrüsterqualität die Rede. Das bedeutet: Der Hersteller des Teils verspricht, dass es eine vergleichbare Qualität aufweist wie das Originalteil. Als Erstausrüster darf sich jedoch nur der tatsächliche Hersteller des Originalteils bezeichnen.

Was ist eine EAN?

Die EAN (European Article Number) ist eine international eindeutige Nummer zur Identifizierung eines Produkts. Sie weist ein Produkt zu 100% aus und besteht aus 8 oder 13 Ziffern. Die EAN kommt in nahezu allen Bereichen des Handels zum Einsatz, ist jedoch für die Suche nach Autoersatzteilen weniger von Bedeutung.

Was ist eine MPN?

MPN Nummer Bei der MPN (Manufacturer Product Number) handelt es sich um die Hersteller-Artikelnummer. Sie wird vom Hersteller vergeben und nur von diesem genutzt. Das bedeutet, dass der Hersteller die Nummer einem Teil zuordnen kann. Mit der MPN können Sie das Ersatzteil herausfinden, müssen jedoch den Hersteller wissen.

Passen auch Ersatzteile aus einem anderen Fahrzeugmodell?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da es sehr viele verschiedene Autoteile gibt. Einige Teile werden exklusiv für ein Auto oder eine Marke gebaut, andere werden in mehreren Modellen oder Marken eingesetzt.

Grundsätzlich ist es möglich, dass auch Teile aus einem anderen Auto passen. Teile wie Bremsscheiben werden häufig in meheren Autos verwendet. Wenn Sie die Möglichkeit haben, vergleichen Sie die OE-Nummern beider Teile. Sind diese identisch, dann passt das Ersatzteil des anderen Autos.

Übersicht der verschiedenen Vergleichsnummern

  • OEM/OE-Nummer – eindeutige, herstellerübergreifende Kennzeichnung des Ersatzteils
  • EAN – eindeutige, internationale Zuordnung eines Artikels
  • MPN – Zuordnung eines Artikels zum Hersteller
  • Fahrgestell-Identifizierungsnummer – eindeutige Nummer, unter der das Auto registriert ist
  • KBA-Nummer/Schlüsselnummer – Nummernkombination, unter der Hersteller und Fahrzeugtyp beim Kraftfahrt-Bundesamt geführt werden

Schritt für Schritt Anleitung: Mit welcher Ersatzteilnummer finde ich das richtige Autoteil?

Wir erklären in diesem Abschnitt des Ratgebers, wie Sie Kfz-Teile zuordnen und bestellen. Die Zuordnung der Ersatzteile erfolgt in den meisten Fällen über die OEM- beziehungsweise OE-Nummer, in einigen Fällen auch über die EAN oder MPN. Grundsätzlich ist jede dieser Nummern geeignet, um ein Ersatzteil eindeutig zuzuordnen.

Von Ihrem Auto sollten Sie die Schlüsselnummern bereithalten. Diese sind nicht immer nötig, können aber in manchen Fällen den Suchprozess beschleunigen.

1. OE-Nummer oder OEM Nummer des Ersatzteils herausfinden

Eine eindeutige Zuweisung des Ersatzteils nehmen Sie mit der OE-Nummer vor. Mithilfe der OE-Nummer finden Sie das richtige Autoteil zudem am schnellsten. Sie finden diese normalerweise auf dem Teil selbst. Die Nummer wird normalerweise gut sichtbar aufgedruckt. Auf Metallteilen ist die OE-Nummer häufig eingestanzt, damit sie auch noch nach längerer Zeit sichtbar ist. Die Stelle ist jedoch nicht immer von außen ersichtlich.

Alternativ können Sie auf einer früheren Rechnung nachsehen. Hier finden Sie die OE- oder wenigstens eine Artikelnummer, mit der Sie das Ersatzteil zuordnen können. In den meisten Fällen kann Ihnen auch der Hersteller des Autos weiterhelfen, die richtige OE-Nummer zu finden.

2. Nummer im Shop eingeben

Sie haben Ihre OE-Nummer gefunden? Dann nutzen Sie unseren Online-Shop. Geben Sie die OE-Nummer in die Suchmaske ein. Im Ergebnis sollten Ihnen alle Teile mit dieser Nummer angezeigt werden. Dies können verschiedene Autoteile sein, wenn mehrere Hersteller das gleiche Teil produzieren.

Sie besitzen keine OE-Nummer? Dann nutzen Sie einfach die HSN/TSN (Schlüsselnummern) für Ihre Suche. Geben Sie die erste Nummer (2.1) und die ersten drei Stellen der zweiten Nummer (2.2) ein. Anhand dieser Kennzeichnung können wir den Hersteller und Typ Ihres Autos bestimmen und die Auswahl an Ersatzteilen deutlich einschränken. Suchen Sie anschließend nach dem Ersatzteil, z. B. „Bremsscheibe“.

3. Ersatzteil auswählen

Sie haben passende Teile gefunden und die OE-Nummern stimmen überein? Dann können Sie die Kfz-Teile bestellen. Diese werden zu Ihrem Auto passen und lassen sich mithilfe unserer Ratgeber montieren beziehungsweise wechseln.

Achten Sie darauf: Bei Teilen, die keine Originalteile sind, können Sie mit kleinen Qualitätsunterschieden rechnen. Die geforderten, strengen Sicherheitsstandards müssen jedoch alle Autoteile, auch die günstigen, restlos erfüllen. Sie gehen also kein Risiko ein, wenn Sie Autoersatzteile günstig kaufen.

Teile selber kaufen – Kosten senken

Bei nahezu allen Autoersatzteilen haben Sie die Möglichkeit, diese bei einem Ersatzteilhändler selber zu kaufen oder über eine Werkstatt zu beziehen. Senken Sie die Kosten für Ihre Autoersatzteile. Den günstigsten Preis erzielen Sie, wenn Sie Ihre Autoteile anhand der Schlüsselnummern selber bestellen. Achten Sie bei Bedarf darauf, ob es sich um Erstausrüsterqualität handelt.

Kfz-Teile über die Werkstatt kaufen

Trauen Sie sich die Beschaffung der Ersatzteile für Ihr KFZ nicht selber zu? Dann können Sie Autoteile natürlich in einer Werkstatt, einem Autohaus oder einer Niederlassung bestellen lassen. Der Fachmann wird Ihnen ausschließlich für Ihr Auto geeignete Ersatzteile einbauen. Sie müssen hier jedoch mit höheren Kosten rechnen, da Werkstätten in der Regel die teureren Originalteile vom Erstausrüster kaufen.