TrustScore 9,8 | 1.004 Bewertungen
Motoröl
Neu oder gebraucht günstig online kaufen
Suchformular

Motoröl für den Benzin oder Dieselmotor fürs Auto neu günstig online kaufen

Motoröl günstig kaufen

Vor allem bei einem Fahrzeug mit Dieselmotor ist es wichtig, dass das Motoröl möglichst aschefrei verbrennt. Sonst verstopfen diese Partikel den Rußpartikelfilter innerhalb kurzer Zeit, sodass dieser häufiger ausgetaucht werden muss. Außerdem sind bei einem Diesel und einem Benziner die Verbrennungstemperaturen unterschiedlich. Dementsprechend weichen auch die Wechselintervalle voneinander ab.

Das Motoröl

Das Motoröl trägt erheblich zum reibungslosen Motorbetrieb bei. Seine Aufgaben sind vielfältig und äußerst relevant: Es schmiert alle beweglichen Komponente, wie Kurbelwelle und Nockenwelle, reduziert so die mechanische Reibung und schützt damit vor vorzeitigem Verschleiß. Den entstehenden Abrieb nimmt das Öl ebenfalls auf. Des Weiteren schützt es die Bauteile vor Korrosion, dichtet sie ab und reinigt sie sogar.

Darüber hinaus kühlt das Schmiermittel all jene Teile des Motors, die nicht vom Kühlmittel gekühlt werden und schützt diese somit vor Überhitzung. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an das Motoröl: Es muss eine gute Viskosität aufweisen, hitzebeständig sein und unabhängig der herrschenden Außentemperatur einwandfrei funktionieren. Das Motoröl muss stets in ausreichender Menge vorhanden sein und seine Qualität muss stimmen.

Sonst ist seine Wirkung stark eingeschränkt. Wichtig ist zudem sein regelmäßiger Wechsel. Hinweise zum Wechselintervall geben die Hersteller in den Serviceheften ihrer Fahrzeuge. Allerdings beeinflusst der individuelle Fahrstil diese Intervalle. Autofahrer, die das Fahrzeug fordern, obwohl der Motor noch nicht die ideale Betriebstemperatur erreicht hat, müssen das Motoröl öfter austauschen.

Die Normen des Schmiermittels

Spezifikationen sind auch in der Automobilbranche vorhanden, um die Qualität zu sichern.

Beim Motoröl sind es vor allem die Normen SAE (Society of Automotive Engineers), API (American Petroleum Institut) und ACEA (Association des Constructeures Européen d’Automobiles), die gelten.

Die SAE-Einteilung: Basis ist die Fließeigenschaft des Motoröls bei veränderten Temperaturen. Eiskalte Winter und heiße Sommer wirken sich auf das Öl aus. Schließlich verändert sich durch die veränderte Temperatur auch die Viskosität. Aufgrund dieser Einteilung werden Schmiermittel entsprechend unterteilt in Ganzjahresöle, Sommeröle und Winteröle. Je niedriger die angegebenen Werte sind, umso dünnflüssiger ist es.

Die API- Einteilung: Motoröle werden je nach Fahrzeugtyp in verschiedene Gruppen eingeteilt. Fahrzeuge mit Benzinmotor fallen unter S, während Dieselfahrzeuge unter die Kürzel C und F fallen.

ACE-Einteilung: Diese Norm differenziert aufgrund der signifikanten Eigenschaften vier Arten von Schmiermittel: A für Benzinautos, B für Dieselautos und leichte Nutzfahrzeuge, C für mit Katalysator bzw. Partikelfilter ausgestattete Fahrzeuge. Sowohl Nutzfahrzeuge als auch Spezialfahrzeuge fallen unter die Spezifikation E.

Mineralöl, halbsynthetisches Motoröl, Synthetiköl

Nicht jedes Motoröl ist gleich zusammengesetzt. Auch in der Gewinnungsart unterscheiden sie sich.

Mineralöle: Sie werden durch Raffination aus Erdöl produziert. Dieses kommt für Fahrzeuge mit hoher Laufleistung infrage.

Halbsynthetische Motoröle: Bei diesem Schmiermittel handelt es sich um Öle, die aus Mineralöl hergestellt werden, jedoch – zur Erzielung eines angestrebten Merkmals wie beispielsweise Temperaturbeständigkeit oder Viskosität – eine gewisse Menge an Synthetiköl enthalten. Dieses Schmiermittel eignet sich für Autos älteren Baujahrs.

Synthetiköle: Sie sind kostspieliger in der Herstellung, da sie entsprechend der gewünschten Eigenschaft synthetisch hergestellt werden. Ihr Merkmal ist, dass diese Öle aus ähnlichen, gradlinigen Molekülen bestehen. Ein so produziertes Motoröl weist eine bessere Viskosität auf, ganz gleich ob Sommer oder Winter ist. Damit werden der Motor und seine Bauteile zügiger mit dem Schmiermittel versorgt und weniger beansprucht. Darüber hinaus sind Synthetiköle temperaturstabiler. 

Longlife-Öle: Darüber hinaus sind die zu den Leichtlauf-Schmiermitteln zählenden Longlife-Öle erhältlich. Für Besitzer eines Fahrzeuges mit Longlife-Service ist es empfehlenswert, die Hinweise des Automobilherstellers einzuhalten.

Ursache mangelndes Motoröl

Verliert das Fahrzeug auffällig viel Motoröl, ist eine fachmännische Inspektion des Ölkreislaufs angebracht. Ist das System brüchig, porös oder auf eine andere Art defekt, geht Öl – und damit auch die Schmierung der beweglichen Motorkomponenten – verloren. Ärgerliche Folgeschäden sind möglich!

Neues Öl für Ihren Benzin oder Dieselmotor kaufen Sie neu meist günstig bei Ihrem Ersatzteilhändler vor Ort oder auch im Baumarkt. Bitte verwenden Sie dabei nicht das billigste Öl, da eine hochwertige Schmierung, besonders im Winter beim Kaltstart, unerlässlich ist. Benötigen Sie größere Mengen Motoröl, lohnt auch der Preisvergleich im Internet.

Top Hersteller

Motoröle vom Hersteller LIQUI MOLY werden am häufigsten mit 254 Stück für durchschnittlich je 218,34 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
LIQUI MOLY
254
218,34 €
MOTUL
200
44,95 €
CASTROL
170
334,13 €
FEBI BILSTEIN
45
282,39 €
VAICO
27
23,66 €

Preise für neue Motoröle

Günstige neue Motoröle kann man derzeit für 2,28 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 192,90 € und die teuersten Motoröle kosten 2.654,49 €.

Preisverteilung für neue Motoröle

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Ersatzteile:
0 Stück
Anzahl neuer Ersatzteile:
698 Stück
Höchstpreis neuer Ersatzteile:
2.654,49 €
Günstigster Preis neuer Ersatzteile:
2,28 €
Durchschnittspreis neuer Ersatzteile:
192,90 €
Verwandte Bauteile von Motoröl
©2019 : Motoröl für Benzin & Dieselmotor fürs Auto neu günstig kaufen