Bremstrommeln neu & gebraucht günstig kaufen

Ihr Fahrzeug auswählen

Schlüsselnummer

  • 10 Millionen Ersatzteilpreise vergleichen
  • Bis zu 85% vom UVP sparen
  • Gebrauchte & neue Autoteile
  • Geprüfte Anbieter mit Bewertung
  • Schneller Versand
  • Platz 1 mit 4,9 Sternen bei Trustpilot

TOP gekaufte Bremstrommeln

Marke: ATE
MPN: 24.0220-0037.1
Marke: ATE
MPN: 24.0220-0032.1
Marke: A.B.S.
MPN: 2698-SC
Marke: TRW
MPN: DB4081

Bremstrommeln der Trommelbremse für´s Auto online günstig kaufen

Bremstrommeln günstig online kaufenDie Bremstrommeln des Autos sind die wichtigsten Bauteile der Trommelbremse, und geben diesem Bremsentyp seinen Namen. Während des Bremsvorgangs wirken jeweils zwei Bremsbacken im Innern der Bremstrommeln auf diese ein, wodurch das Auto aufgrund der entstehenden Reibung verzögert wird. Auch die Handbremse des Autos wirkt direkt auf die Trommelbremsen der Hinterachse. Obwohl es sich bei den Bremstrommeln um robuste und langlebige Bauteile handelt, können diese vor allem bei älteren Autos einmal verschlissen sein, was sich durch verschiedene Symptome äußern kann, und ein Wechseln der Trommeln unumgänglich macht. Geübte und fachkundige Autoschrauber tauschen die Bremstrommeln dann mitunter selber. Für die meisten Fahrzeuge lassen sich passende neue oder gute gebrauchte Bremstrommeln günstig online kaufen.

Aufbau und Funktion der Bremstrommeln beim Auto

Obwohl die meisten modernen Fahrzeuge heutzutage über Scheibenbremsen verfügen, finden sich Trommelbremsen aufgrund ihres robusten Aufbaus, und der niedrigeren Kosten in puncto Fertigung und Wartung, häufig an der Hinterachse von kleineren und leichteren Autos. Vor allem ältere Autos verfügen häufig jedoch auch über Trommelbremsen an der Vorderachse. Die Bremstrommeln der Trommelbremsen drehen sich hierbei zusammen mit den Rädern des Autos. Zu diesem Zweck sind die Trommeln mit Gewindebolzen versehen, oder verfügen über entsprechende Gewinde zum Einschrauben der Radbolzen und zum Befestigen der Räder. Sämtliche Bauteile von Trommelbremsen sind im Innern der Bremstrommeln verbaut. Hier finden sich unter anderem der Radbremszylinder und die Bremsbacken der Trommelbremse, die von innen gegen die Trommel gepresst werden, und somit ein Abbremsen des Autos ermöglichen.

Tritt der Fahrer dann auf das Bremspedal, so wird mittels des Hauptbremszylinders Druck im Bremssystem erzeugt. Dieser wird über die Bremsleitungen und Bremsschläuche an die Trommelbremsen des Autos übertragen. Der Radbremszylinder im Innern der Trommelbremse drückt daraufhin die Bremsbacken mit ihren Bremsbelägen gegen die Innenseite der Bremstrommel, wodurch das Auto abgebremst wird. Löst der Fahrer die Bremse, so kehren die Bremsbacken mittels Rückholfedern in ihre Ausgangsposition zurück. Zieht der Fahrer die Handbremse an, so werden die Trommelbremsen an der Hinterachse ebenfalls blockiert. Hierbei überträgt in der Regel ein Handbremsseil die am Handbremshebel ausgeübte Kraft auf die Mechanik der Trommelbremse, wodurch die Bremsbacken gegen die Trommel gedrückt werden, was die Funktion der Feststellbremse ermöglicht. Neben der Bremstrommel selber können auch die anderen Komponenten im Innern der Trommelbremsen einmal verschlissen sein. Auch diese Bauteile lassen sich jedoch in der Regel zum günstigen Preis neu oder auch gebraucht kaufen.

Defekte an den Bremstrommeln

Die Bremstrommeln von Trommelbremsen sind in der Regel robust und erst bei hohen Laufleistungen zu wechseln. Dennoch handelt es sich um Verschleißteile, die bei jeder Betätigung des Bremspedals belastet werden und sich abnutzen, was sich durch verschiedene Symptome äußern kann. Zudem können die Bremstrommeln aufgrund verschiedener Ursachen kaputtgehen, und dann gegen Neuteile oder gute Gebrauchtteile zu wechseln sein, die sich häufig günstig online kaufen lassen. Symptome für defekte oder verschlissene Bremstrommeln können eine nachlassende Bremswirkung oder ein verändertes Bremsverhalten des Autos sein. Zudem können auch Anzeichen wie ein Rubbeln der Bremse oder ungewöhnliche Geräusche während des Bremsens auf kaputte Bremstrommeln hinweisen.

Eher selten zeigt sich ein Defekt an der Trommelbremse durch so deutliche Anzeichen wie einen Riss in der Bremstrommel. Da die genannten Symptome nicht immer durch die defekte Bremstrommel selber ausgelöst werden, sondern auch aufgrund anderer defekter oder abgenutzter Komponenten der Trommelbremsen auftreten können, ist im Zweifelsfall zu testen, welches der Bauteile kaputt ist. Dies ist häufig erst nach dem Abnehmen der Bremstrommel möglich. Auch ein beschädigtes Gewinde der Radbolzen kann Ursache für einen Austausch der Bremstrommeln sein, da sich ein ausgefranstes oder ausgerissenes Gewinde an den Bremstrommeln nicht ohne weiteres reparieren lässt. Leichter Rost an der Außenseite der Bremstrommeln ist bei älteren Fahrzeugen hingegen nichts Ungewöhnliches, und muss kein Anzeichen für einen Defekt sein.

Mögliche Anzeichen für defekte Bremstrommeln

  • Nachlassende Bremswirkung
  • Schlechtes Bremsverhalten des Autos
  • Die Bremse rubbelt beim Abbremsen des Autos
  • Ungewöhnliche Geräusche während des Bremsvorgangs
  • Eingeschränkte Funktion der Feststellbremse
  • Schlechte Ergebnisse bei der Bremsenprüfung im Zuge der HU
  • Deutlich sichtbarer Riss in der Bremstrommel
  • Beschädigtes Gewinde für den Radbolzen

Ursachen für einen Defekt der Bremstrommeln

  • Materialalterung der Bremstrommeln
  • Verschleiß der Trommeln bei hohen Laufleistungen
  • Überanspruchung der Trommelbremse

Die Bremstrommeln beim PKW wechseln

Sind die Bremstrommeln verschlissen oder defekt, so sind sie gegen passende Ersatzteile zu wechseln, um die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden. Da es sich bei den Trommelbremsen des Autos um sicherheitsrelevante Bauteile handelt, sollte der Austausch der Bremstrommeln vom Fachmann ausgeführt werden, wobei sich die Kosten für das Wechseln der Bremstrommeln je nach Fahrzeugmodell und abhängig von der benötigten Arbeitszeit unterscheiden können. Fachkundige Autoschrauber erledigen das Wechseln der Bremstrommeln mitunter auch selber.

Um die Bremstrommeln wechseln zu können, ist es nötig, das Auto an der betreffenden Achse rüttelsicher aufzubocken oder mittels einer Hebebühne anzuheben. Danach müssen die Räder an den jeweiligen Bremsen entfernt werden, bevor freier Zugang zu den Bremstrommeln selber besteht. Die jeweilige Vorgehensweise beim Wechseln der Bremstrommeln kann sich hierbei je nach Typ der Trommelbremsen und abhängig vom jeweiligen Fahrzeugmodell unterscheiden. Mitunter ist es nötig, die Handbremsseile zu entspannen, bevor mit der Reparatur begonnen werden kann. Anschließend können die Bremstrommeln abgenommen werden, wobei mitunter ein Abzieher benötigt wird, um die Bremstrommeln lösen zu können. Nach dem Abnehmen der Bremstrommel sind die anderen Bauteile der Trommelbremse in Augenschein zu nehmen und auf Verschleiß zu testen. Anschließend können die neuen Bremstrommeln montiert werden. Da der Bremsstaub von Trommelbremsen lungengängig ist, sollte eine geeignete Staubschutzmaske getragen werden, wenn Rost und abgelagerter Bremsabrieb von den Bauteilen der Bremse entfernt werden soll. Wenn Teile der Bremse des Autos zu wechseln sind, so bietet es sich immer an, diese achsweise zu tauschen, damit beide Bremsen ein einer Achse denselben Verschleißgrad aufweisen.

Die Bremstrommeln ausdrehen

Wenn die Bremstrommeln von innen Riefen aufweisen, jedoch noch über eine ausreichende Materialstärke verfügen, so ist ein Ausdrehen der Trommeln möglich, um das Bauteil weiterhin nutzen zu können. Hierbei wird mittels einer Drehmaschine Material im Innern der Bremstrommel abgetragen, bis sich eine glatte und gleichförmige Oberfläche ergibt. Da sich Bremstrommeln für die meisten Fahrzeuge problemlos neu oder auch günstig gebraucht kaufen lassen, wird das Ausdrehen der Bremstrommeln heutzutage kaum noch vorgenommen, da durch den aufwändigen Arbeitsvorgang ebenfalls Kosten entstehen.

Kaufempfehlung für neue und gebrauchte Bremstrommeln

Neue und gute gebrauchte Bremstrommeln lassen sich häufig zu günstigen Preisen online kaufen. AUTOTEILE-MARKT.de bietet ein umfangreiches Angebot an Bremstrommeln für die Hinterachse oder die Vorderachse des Autos, die sich nach einem vorherigen Preisvergleich mit wenigen Mausklicks erwerben lassen.

FAQ

Die Bremstrommel ist ein wichtiger Bestandteil der Trommelbremse. An Ihr schleifen die Bremsbeläge, um das Fahrzeug abzubremsen. Verschleiß an der Bremstrommel zeigt sich durch eine schlechtere Bremswirkung, ungewöhnliche Geräusche oder eine Seitenneigung beim Bremsen.

Das ist möglich, aber relativ unwahrscheinlich. Kratzende Geräusche kommen in der Regel von abgenutzten Bremsbacken. Sie können dies über ein Schauloch an der Bremstrommel feststellen. In jedem Fall sollten Sie den Defekt schnellstmöglich eingrenzen und beheben, bevor weitere Teile beschädigt werden.

Die Symptome einer verschlissenen Bremstrommel können auch bei einem Schaden an anderen Teilen der Bremsanlage auftreten. Verschlissene Bremsbeläge oder ein defekter Radbremszylinder können ähnliche Zeichen zeigen. Lassen Sie den Schaden von einem Fachmann eingrenzen, wenn Sie unsicher sind.

Teile der Bremse werden immer auf der Achse komplett erneuert, um eine gleichmäßige Bremswirkung zu erhalten. Wenn also beispielsweise Ihre Bremstrommel hinten links defekt ist, sollten Sie beide Trommelbremsen hinten ersetzen.

Die einfachste Möglichkeit zur Suche ist die Eingabe der OE-Nummer in das Suchfeld. Kennen Sie die Ersatzteilnummer nicht, dann können Sie auch Ihr Fahrzeug über die Schlüsselnummern identifizieren. In diesem Fall sollten Sie aber noch weitere Details der Ersatzteile vergleichen. Achten Sie zum Beispiel auf die richtige Achse oder den Durchmesser der Trommel.

Trommelbremsen sind nicht in allen Fahrzeugen verbaut. Gerade neuere Autos verfügen oft über Scheibenbremsen. In diesem Fall gibt es für Ihr Fahrzeug keine Bremstrommeln und Bremsbacken.

Der Wechsel der Bremstrommel ist einen typische Wartungsarbeit. Reparaturen am Bremssystem sollten aber grundsätzlich nur von Fachpersonal durchgeführt werden.

Author S. Cyran
Autor: S. Cyran

Als gelernter Kfz-Mechaniker und ausgebildeter Automobilkaufmann verfasst S. Cyran nicht nur Fachtexte, sondern ist auch Gründer und der Geschäftsführer der CarMobileSystems GmbH und auch der Kopf zahlreicher Ideen und innovativer Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte.

Top Hersteller

Bremstrommeln vom Hersteller A.B.S. werden am häufigsten mit 389 Stück für durchschnittlich je 44,94 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durchschnittspreis
A.B.S.
389
44,94 €
NK
267
69,11 €
DELPHI
201
44,33 €
TRW
192
53,87 €
BOSCH
188
68,56 €

Häufig gekaufte Bremstrommeln Ersatzteile vom Hersteller

ATE
102
A.B.S.
86
TRW
60
BOSCH
40
BREMBO
34
ZIMMERMANN
33

Automarken mit den meist verkauften Bremstrommeln

Von VW wurden die meisten Bremstrommeln mit insgesamt 176 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Seat, Audi, Skoda und Renault.

Preise für gebrauchte Bremstrommeln

Günstige gebrauchte Bremstrommeln kann man derzeit für 10,00 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 29,65 € und die teuersten Bremstrommeln kosten 345,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Bremstrommeln

Preise für neue Bremstrommeln

Günstige neue Bremstrommeln kann man derzeit für 6,99 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 63,06 € und die teuersten Bremstrommeln kosten 1.529,00 €.

Preisverteilung für neue Bremstrommeln

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Bremstrommeln: 2.388 Stück
Anzahl neuer Bremstrommeln: 4.061 Stück
Höchstpreis gebrauchter Bremstrommeln: 345,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Bremstrommeln: 10,00 €
Durchschnittspreis gebrauchter Bremstrommeln: 29,65 €
Höchstpreis neuer Bremstrommeln: 1.529,00 €
Günstigster Preis neuer Bremstrommeln: 6,99 €
Durchschnittspreis neuer Bremstrommeln: 63,06 €
©2024 : Bremstrommeln der Trommelbremse fürs Auto günstig kaufen
Sie brauchen Hilfe oder haben eine Frage?

Schauen Sie in unser FAQ

Hilfe / FAQ