TrustScore 9,8 | 1.004 Bewertungen
Hauptbremszylinder
Neu oder gebraucht günstig online kaufen
Suchformular

Hauptbremszylinder für´s Auto neu & gebraucht günstig kaufen

Hauptbremszylinder günstig online kaufen

Der Hauptbremszylinder ist ein wichtiges Bauteil der Bremsanlage moderner Autos. Tritt der Fahrer des Autos auf das Bremspedal, so wandelt der Zylinder den Pedaldruck in hydraulische Bremskraft um, mit der die Bremsen betätigt werden. Ein Hauptbremszylinder kommt bei allen hydraulischen Bremssystemen mit Scheibenbremsen oder Trommelbremsen zum Einsatz. Es handelt sich um eines der wichtigsten Bauteile der Bremsanlage, das bei jeder Autofahrt vielfach betätigt wird. Bei einem Defekt muss das Bauteil unverzüglich gegen ein neues ausgetauscht werden.

Die Funktion des Hauptbremszylinders beim Auto

Das wichtige Bauteil der Bremse, mitunter auch abgekürzt als Hauptzylinder oder HBZ bezeichnet, wandelt den durch den Fahrer über das Bremspedals ausgeübten Druck in hydraulische Bremskraft um. Tritt der Fahrer das Pedal, so wird der Hauptzylinder betätigt, welcher dabei einen hydraulischen Druck in den Bremsleitungen aufbaut, der wiederum die Bremsen des Fahrzeugs aktiviert. Nimmt der Fahrer den Fuß wieder vom Pedal oder verringert er den Pedaldruck, so fällt auch der Druck an den Bremsen des Fahrzeugs ab.

Bei modernen Fahrzeugen wird der Bremsvorgang in der Regel von einem Bremskraftverstärker unterstützt, der einen höheren Bremsdruck ermöglicht, ohne dass der Fahrer das Bremspedal hierbei allzu fest durchdrücken muss. Auf dem Hauptzylinder ist in der Regel auch der Ausgleichsbehälter für die Bremsflüssigkeit angeordnet, wodurch sich das Bauteil leicht im Motorraum lokalisieren lässt. Es ist zumeist nahe der Spritzwand im Bereich des Fahrerplatzes angebracht.

Der moderne Tandem-Hauptbremszylinder

Jedes moderne Auto verfügt heutzutage über einen sogenannten Tandemhauptbremszylinder, mitunter auch als Tandem-Zylinder bezeichnet. Hierbei handelt es sich um ein Bauteil, in dem zwei unabhängige Zylinder arbeiten, die jeweils für einen eigenen Bremskreis zuständig sind. Üblich ist es hierbei, dass jeweils ein Vorderrad und ein Hinterrad überkreuz von einem Bremskreis bedient werden. Hierdurch soll es möglich sein, das Fahrzeug auch bei einem kompletten Ausfall von einem der Bremskreise noch sicher zum Stehen zu bekommen. Eine solche Zweikreisbremsanlage ist heutzutage vorgeschrieben.

Wissenswertes zum HBZ

Hauptbremszylinder günstig kaufen

Hauptzylinder werden im Bereich der hydraulischen Bremsanlage seit den 1920er Jahren eingesetzt, wobei sich die hydraulischen Bremsen zuerst jedoch nur bei Luxuskarossen und Sportwagen verbreiteten. Die Erfindung des Bauteils wird dem amerikanischen Flugpionier Malcolm Loughead zugeschrieben, der im Jahre 1920 ein Patent auf einen hydraulischen Bremszylinder dieser Art anmeldete. Seine Erfindung kam im Automobilbau erstmals bei einem amerikanischen Autobauer, der Duesenberg Motor Company, zum Einsatz, die im Jahre 1921 eines ihrer Modelle mit hydraulischen Bremsen an allen vier Rädern ausstattete. Seither ist das Bauteil aus dem modernen Automobilbau nicht mehr wegzudenken.

Wenn der Hauptbremszylinder defekt ist

Ist der Hauptzylinder der Bremsanlage kaputt, so hat dies mitunter massive Auswirkungen auf das Bremsverhalten des Fahrzeugs und somit auf die Verkehrssicherheit. Ein Auto mit defekter Bremsanlage sollte daher besser nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Ein ungewöhnliches Bremsverhalten oder ein Bremskraftverlust sollten stets zeitnah in einer Werkstatt abgeklärt werden.

Ein defekter Hauptzylinder kann sich durch eine verringerte Bremswirkung bemerkbar machen, oder auch dadurch, dass die Bremse erst sehr spät anspricht. Damit geht mitunter ein erhöhter Pedalweg einher, das Bremspedal lässt sich also weiter durchtreten als sonst, bis eine Bremswirkung einsetzt.

Zudem ist bei einem defekten Bauteil ein Nachlassen des Bremsdrucks möglich, wenn das Bremspedal längere Zeit durchgedrückt wird. Außerdem ist es möglich, dass das Bremspedal nicht vollständig in seine Ausgangsposition zurückkehrt, wenn der Zylinder der Bremsanlage kaputt ist.

Ist der Hauptzylinder undicht, so kann an dieser Stelle Bremsflüssigkeit sichtbar austreten. Bisweilen deutet bei modernen Fahrzeugen auch ein Hinweis im Bordcomputer auf einen Defekt im Bereich des Bremssystems hin. Bei allen beschriebenen Symptomen sind jedoch auch andere Defekte an der Bremsanlage als Ursache denkbar, weshalb diese in einer Fachwerkstatt überprüft werden sollte.

Warum ist der Hauptzylinder defekt?

Der Zylinder ist bei jeder Autofahrt Beanspruchungen durch die vielfache Betätigung des Bremspedals durch den Fahrer ausgesetzt, und kann hierdurch mit den Jahren verschleißen. Auch eine mangelnde Wartung ohne den regelmäßigen Wechsel der Bremsflüssigkeit kann einen schnelleren Verschleiß des Bauteils bewirken. Zudem ist das Bauteil bei manchen Fahrzeugtypen im Motorraum recht ungeschützt Spritzwasser und Streusalznebel im Winter ausgesetzt, was zur Korrosion der verwendeten Materialien führen kann. Dichtungen und Manschetten im Innern des HBZ können zudem mit der Zeit verspröden und undicht werden.

Den Hauptbremszylinder wechseln

Wie bei allen Komponenten der Bremsanlage handelt es sich beim Hauptzylinder um ein sicherheitsrelevantes Bauteil des Autos. Arbeiten an der Bremsanlage sollten ausschließlich von Fachleuten durchgeführt werden, weshalb ein Wechseln des Hauptzylinders üblicherweise in einer Werkstatt durchgeführt wird. Der Fachmann wird zuerst prüfen, ob der Zylinder überhaupt defekt ist, oder ob die vorliegenden Symptome durch ein anderes kaputtes Bauteil der Bremsanalage ausgelöst werden. Stellt sich heraus, dass der Hauptbremszylinder defekt ist, so muss diese Komponente gegen ein passendes Ersatzteil getauscht werden.

Da sich ein Instandsetzen des defekten Zylinders nur bei seltenen Oldtimern und Exoten lohnt, ist es üblich, das Bauteil komplett auszutauschen. Passende Ersatzteile für die meisten Fahrzeuge lassen sich online neu oder gebraucht erwerben. Die Arbeitsschritte beim Wechseln des Hauptzylinders der Bremsanlage können sich je nach Automarke und Fahrzeugtyp unterscheiden.

Ein etwaig vorhandener Bremskraftverstärker sollte vor dem Austausch des Hauptzylinders belüftet werden. Oftmals ist es je nach Fahrzeugmodell zudem nötig, weitere Bauteile im Motorraum zu demontieren, um freien Zugriff auf den Zylinder der Bremse zu haben.

Hauptbremszylinder preiswert online kaufen

Zur Demontage des HBZ kann es nötig sein, den Bremsflüssigkeitsbehälter zu entleeren und Kabel für Sensoren der Bremse zu entfernen. Zudem ist es nötig, die Bremsleitungen vom HBZ abzuschrauben. Nach dem Lösen der Befestigungsschrauben kann das Bauteil in der Regel abgenommen und gegen das Ersatzteil ausgetauscht werden.

Die Befestigungsschrauben des neuen Zylinders sind üblicherweise auf Drehmoment anzuziehen. Der Rest der Montage erfolgt anschließend in umgekehrter Reihenfolge. Im Zuge der Reparatur bietet es sich an, auch die Bremsflüssigkeit erneuern. Nach dem Einbau des neuen Bremszylinders ist die Bremsanlage zu entlüften.

Einen neuen oder gebrauchten Hauptbremszylinder kaufen

Neue und gebrauchte Bauteile für das Bremssystem des Autos lassen sich online bequem auswählen und günstig erwerben. Ist der Hauptbremszylinder defekt und muss ausgetauscht werden, so lässt sich auf diesem Wege mitunter viel Geld sparen – ein Preisvergleich lohnt sich also in jedem Fall. Qualitativ hochwertige Neuteile oder gebrauchte Autoteile aus zertifizierter Autoverwertung lassen sich online für die meisten Fahrzeugmodelle mit nur wenigen Klicks bestellen. Ein Versand per Paketdienst ist hierbei in der Regel kein Problem.

Top Hersteller

Hauptbremszylinder vom Hersteller A.B.S. werden am häufigsten mit 974 Stück für durchschnittlich je 111,89 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
A.B.S.
974
111,89 €
ATE
589
91,79 €
JAPANPARTS
453
90,83 €
TRW
394
78,33 €
LPR
381
56,03 €

Automarken mit den meist verkauften Hauptbremszylinder

Von Citroen wurden die meisten Hauptbremszylinder mit insgesamt 5 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Kia, Mitsubishi, Ford und Hyundai.

Preise für gebrauchte Hauptbremszylinder

Günstige gebrauchte Hauptbremszylinder kann man derzeit für 7,40 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 108,16 € und die teuersten Hauptbremszylinder kosten 1.225,93 €.

Preisverteilung für gebrauchte Hauptbremszylinder

Preise für neue Hauptbremszylinder

Günstige neue Hauptbremszylinder kann man derzeit für 0,22 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 89,74 € und die teuersten Hauptbremszylinder kosten 5.102,45 €.

Preisverteilung für neue Hauptbremszylinder

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Ersatzteile:
35.573 Stück
Anzahl neuer Ersatzteile:
4.516 Stück
Höchstpreis gebrauchter Ersatzteile:
1.225,93 €
Günstigster Preis gebrauchter Ersatzteile:
7,40 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ersatzteile:
108,16 €
Höchstpreis neuer Ersatzteile:
5.102,45 €
Günstigster Preis neuer Ersatzteile:
0,22 €
Durchschnittspreis neuer Ersatzteile:
89,74 €
Verwandte Bauteile von Hauptbremszylinder
©2019 : Hauptbremszylinder fürs Auto günstig gebraucht & neu kaufen