• directions_car
Lenkungsdämpfer

Neu oder gebraucht günstig online kaufen

Wählen Sie Ihr Fahrzeug aus
BMW
Fiat
Ford
Mazda
Opel
Renault
Alfa Romeo
Alpina
ARO
Austin
Auto Union
Autobianchi
Barkas
Bedford
Bentley
Bertone
Borgward
Bugatti
Cadillac
Chevrolet
Citroen
Dacia
Daewoo
DAF
Dodge
Ferrari
FSO
Glas
Honda
Hummer
Hyundai
Infiniti
Innocenti
Isuzu
Iveco
Jaguar
Kia
Lada
Lamborghini
Lancia
LDV
Lexus
Maserati
Maybach
MG
Mini
Mitsubishi
Moskvich
NSU
Porsche
Proton
Rolls-Royce
Rover
Saab
Seat
Skoda
Ssangyong
Subaru
Talbot
Tesla
Trabant
Triumph
Vauxhall
Volvo
Wartburg
Zastava

Lenkungsdämpfer für das Auto online gebraucht und neu günstig kaufen

Der Lenkungsdämpfer ist ein Bauteil der Lenkung vieler Fahrzeuge. Seine Aufgabe ist es, auftretende Schwingungen und Vibrationen zu dämpfen, so dass diese nicht auf die Lenkung des Autos übertragen werden können. Der Lenkungsdämpfer erhöht den Lenkkomfort, kann jedoch durch Verschleiß oder Beschädigung kaputtgehen und ist dann zu wechseln. Lenkungsdämpfer für das Auto lassen sich für vielerlei Fahrzeugmodelle günstig gebraucht oder als Neuteil kaufen.

Funktion und Aufbau des Lenkungsdämpfers

Ein Lenkungsdämpfer ist ähnlich aufgebaut wie die Stoßdämpfer des Autos, jedoch dämpft er Stöße und Schwingungen ab, die ansonsten auf die Lenkung des Fahrzeugs übertragen werden könnten. Außerdem kann der Lenkungsdämpfer für einen besseren Geradeauslauf des Fahrzeugs sorgen und sich bei hohen Geschwindigkeiten positiv auf den Fahrkomfort auswirken. Der Lenkungsdämpfer ist beim Auto zu diesem Zweck zwischen einem beweglichen Bauteil der Lenkung und einem festen Bauteil, beispielsweise des Fahrwerks, verbaut.

Die genaue Anordnung kann sich je nach Fahrzeugtyp und dem Aufbau der Lenkung unterscheiden. Nicht alle Fahrzeugmodelle verfügen jedoch über einen Lenkungsdämpfer. Häufig wird heutzutage auf das Bauteil verzichtet, da die heute verwendeten Lenkungen einen solchen Dämpfer nicht immer erforderlich machen. Dies kann mitunter jedoch auch vom Konstruktionsprinzip der Lenkung abhängen. So kommen Zahnstangenlenkungen oftmals ohne Lenkungsdämpfer aus, während sich das Bauteil bei Kugelumlauflenkungen günstig auf den Lenkkomfort auswirkt.

Defekte am Lenkungsdämpfer und ihre Symptome

Der Lenkungsdämpfer kann mit der Zeit und bei hoher Beanspruchung kaputtgehen, was sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen kann. Optisch lässt sich ein kaputter Lenkungsdämpfer bisweilen leicht erkennen, wenn am Dämpfer Öl austritt. Erste Anzeichen für einen Defekt können auch ein schlechtes Lenkverhalten des Fahrzeugs oder eine ungewöhnlich starke Übertragung von Vibrationen auf das Lenkrad sein. Zudem kann die Lenkung zum Flattern neigen. Hierdurch können andere Bauteile der Lenkung stärker belastet und in Mitleidenschaft gezogen werden, wodurch in der Folge Kosten für teure Reparaturen entstehen. Deshalb sollte das Bauteil getauscht werden, sobald sich Symptome für einen Defekt zeigen.

Ursachen für einen defekten Lenkungsdämpfer

Der Lenkungsdämpfer wird bei jeder Lenkbewegung ebenfalls in Bewegung versetzt, wodurch das Bauteil und seine Komponenten, wie etwa die Dichtungen im Innern, mit der Zeit verschleißen können. Dies kann zum Beispiel Ursache für austretendes Öl am Dämpfer sein. Zudem wird der Dämpfer bei Fahrbahnunebenheiten beansprucht, die sich auf die Lenkung und den Dämpfer übertragen. Bei vielen Autos ist der Lenkungsdämpfer relativ ungeschützt unter dem Fahrzeugboden angebracht, wo er Staub, Spritzwasser und Streusalznebel ausgesetzt ist, was ebenfalls Ursache für ein Altern und eine nachlassende Funktion des Bauteils sein kann.

Defekten Lenkungsdämpfer wechseln

Zeigen sich erste Anzeichen für einen defekten Lenkungsdämpfer, so ist das Bauteil zu wechseln. Passende Ersatzteile lassen in der Regel günstig und problemlos online kaufen, wodurch sich die Kosten für die Reparatur senken lassen. Zum Wechseln des Lenkungsdämpfers ist eine Hebebühne hilfreich, die die Arbeiten an der Lenkung des Fahrzeugs spürbar erleichtert.

Die genaue Vorgehensweise beim Wechseln des defekten Lenkungsdämpfers kann sich je nach Fahrzeugmarke und von Modell zu Modell unterscheiden. Bei einigen Fahrzeugmodellen ist zuerst die Abdeckung am Unterboden oder der Unterfahrschutz zu entfernen, bevor mit der Reparatur begonnen werden kann. Ist der defekte Lenkungsdämpfer lokalisiert, so kann er in den meisten Fällen mit wenigen Handgriffen ausgebaut werden.

Den alten Dämpfer ausbauen

Der Lenkungsdämpfer ist in der Regel an seinen beiden Enden mittels Schraubverbindungen befestigt. Zum Lösen der Schrauben genügen zumeist ein Schraubenschlüssel oder eine Knarre mit passender Stecknuss, sowie ein weiterer Schraubenschlüssel zum Gegenhalten.

Es kann sein, dass die Schraubverbindungen nach vielen Jahren und einer etwaigen Belastung durch Straßenschmutz und Spritzwasser festgerostet sind, so dass sie sich nur schwer lösen lassen. Bisweilen ist auch ein Werkzeug zum Ausdrücken der Schrauben aus den Befestigungsösen erforderlich.

Je nach Fahrzeugmodell und Hersteller kann es zudem nötig sein, das Lenkrad nach dem Lösen der ersten Schraubverbindung in eine bestimmte Richtung einzuschlagen, um die zweite Schraubverbindung lösen zu können.

Passendes Ersatzeil einbauen

Ist der alte Dämpfer ausgebaut, so kann er noch mit dem Ersatzteil verglichen werden, bevor dieses anstelle des defekten Bauteils eingebaut wird. Es bietet sich an, hierbei vor allem bei älteren Fahrzeugen auf neue Schrauben und Muttern zurückzugreifen, um den neuen Lenkungsdämpfer zu montieren. Auch kann es abhängig vom Fahrzeugtyp erforderlich sein, hierbei selbstsichernde Muttern zu verwenden. Solcherlei Kleinteile lassen sich in der Regel günstig kaufen, ihr Austausch erspart mitunter viel Ärger. Anschließend erfolgt die Montage der möglicherweise vorhandenen Unterbodenverkleidung. Hiermit ist die Reparatur des Autos abgeschlossen.

Kaufempfehlung für neue und gebrauchte Lenkungsdämpfer

Wenn sich Anzeichen für einen defekten Lenkungsdämpfer zeigen, und die Funktion des Bauteils eingeschränkt ist, so sollte der Dämpfer schnellstmöglich gegen ein passendes Ersatzteil getauscht werden. Gebraucht- und Neuteile lassen sich oftmals besonders günstig online kaufen. AUTOTEILE-MARKT.de bietet zahlreiche Lenkungsdämpfer für verschiedenste Fahrzeugmodelle an, die sich mit wenigen Mausklicks kaufen lassen. Ein bequemer Preisvergleich ist hierbei jederzeit möglich, um die Kosten im Auge zu behalten.

Beliebte Lenkungsdämpfer

Neue Lenkungsdämpfer

Gebrauchte Lenkungsdämpfer

Top Hersteller

Lenkungsdämpfer vom Hersteller FEBI BILSTEIN werden am häufigsten mit 20 Stück für durchschnittlich je 135,88 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
FEBI BILSTEIN
20
135,88 €
STABILUS
17
87,17 €
JAPANPARTS
9
29,89 €
SWAG
7
44,88 €
BILSTEIN
6
69,67 €

Automarken mit den meist verkauften Lenkungsdämpfer

Von Mercedes-Benz wurden die meisten Lenkungsdämpfer mit insgesamt 1 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Nissan und Suzuki.

Preise für gebrauchte Lenkungsdämpfer

Günstige gebrauchte Lenkungsdämpfer kann man derzeit für 13,66 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 23,16 € und die teuersten Lenkungsdämpfer kosten 35,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Lenkungsdämpfer

Preise für neue Lenkungsdämpfer

Günstige neue Lenkungsdämpfer kann man derzeit für 12,57 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 86,73 € und die teuersten Lenkungsdämpfer kosten 757,89 €.

Preisverteilung für neue Lenkungsdämpfer

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Ersatzteile: 18 Stück
Anzahl neuer Ersatzteile: 96 Stück
Höchstpreis gebrauchter Ersatzteile: 35,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Ersatzteile: 13,66 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ersatzteile: 23,16 €
Höchstpreis neuer Ersatzteile: 757,89 €
Günstigster Preis neuer Ersatzteile: 12,57 €
Durchschnittspreis neuer Ersatzteile: 86,73 €
Verwandte Bauteile von Lenkungsdämpfer
©2019 : Lenkungsdämpfer fürs Auto online günstig kaufen