• directions_car Wählen Sie hier Ihr Fahrzeug aus.
Ansaugkrümmer
Neue oder gebrauchte Ansaugkrümmer fürs Auto günstig online kaufen
Wählen Sie Ihr Fahrzeug aus
Abarth
Alpina
ARO
Austin
Auto Union
Autobianchi
Barkas
Bedford
Bentley
Bertone
Borgward
Bugatti
DAF
DS
Ferrari
FSO
Glas
Hummer
Infiniti
Innocenti
Isuzu
Lada
Lamborghini
LDV
Maserati
Moskvich
NSU
Piaggio
Proton
Rolls-Royce
Talbot
Tesla
Trabant
Triumph
Vauxhall
Wartburg
Zastava

Ansaugkrümmer / Ansaugbrücke für´s Auto günstig online gebraucht oder neu kaufen

Ansaugkrümmer / Ansaugbrücke gebraucht oder neu günstig für das Auto online kaufen

Der Ansaugkrümmer auch Ansaugbrücke genannt stellt bei Verbrennungsmotoren die Verbindung zwischen dem Vergaser oder der Drosselklappe und dem Motorblock her. Das Bauteil, das auch als Ansaugbrücke bezeichnet wird, ist ein Teil des Ansaugtrakts. Seine Aufgabe ist es, je nach Motorentyp das Kraftstoff-Luft-Gemisch oder eine definierte Menge Verbrennungsluft auf die einzelnen Zylinder zu verteilen. Der Ansaugkrümmer eines Motors kann reißen, was den Austausch gegen ein passendes gebrauchtes oder neues Ersatzteil erforderlich macht. Zudem kann sich der Krümmer von innen zusetzen, was den Querschnitt verengt.

Aussehen und Funktion vom Ansaugkrümmer beim Auto

Die Ansaugbrücke ist als Verbindungsstück zwischen dem Motorblock des Autos und der Drosselklappe oder dem Vergaser meist deutlich zu erkennen. Es handelt sich um einen kompakten Block oder ein Bauteil mit mehreren Rohren, die zu den einzelnen Zylindern führen.Mitunter lässt sich bereits an der Anzahl der Rohre erkennen, ob es sich bei dem betreffenden Motor um einen Vierzylinder, Sechszylinder oder Achtzylinder handelt. Vor allem bei V8-Motoren wird das Bauteil auch als Ansaugspinne bezeichnet, da es in seiner Form an eine Spinne erinnert und oben auf dem Motorblock thront.Bestanden Ansaugstutzen und Ansaugbrücken in früheren Zeiten häufig aus Gusseinen, so haben sich heute Aluminium oder auch hitzebeständiger Kunststoff als Material für das Bauteil durchgesetzt. Um das Bauteil abzudichten, werden an allen Verbindungsstellen Ansaugkrümmerdichtungen eingesetzt, die jedoch mit den Jahren kaputtgehen können.

Bei Vergasermotoren ist die Ansaugbrücke für die Zuführung des vom Vergaser erzeugten zündfähigen Gemisches zu den Zylindern zuständig. Das Treibstoff-Luft-Gemisch strömt durch die Ansaugbrücke und gelangt über die Einlassventile in die Verbrennungsräume, wo es gezündet werden kann.Bei den ersten Einspritzanlagen, die auf dem Prinzip der Saugrohreinspritzung basierten, verteilte die Ansaugbrücke ebenfalls das zündfähige Gemisch auf die einzelnen Zylinder des Motors. Bei dieser Art Einspritzung ist die Brücke zwischen der Drosselklappe und dem Motorblock angeordnet.Bei der Einpunkteinspritzung, die bei modernen Autos nicht mehr zum Einsatz kommt, wird hierbei Kraftstoff hinter der Drosselklappe in den Ansaugtrakt eingespritzt und strömt anschließend durch den Ansaugstutzen. Die heutigen modernen Einspritzmotoren verfügen in der Regel über eine Direkteinspritzung, bei der die Zuführung des Kraftstoffs erst hinter der Ansaugbrücke geschieht. Die Ansaugbrücke ist hierbei in der Regel zwischen der Drosselklappe und dem Motorblock angeordnet. Bei modernen Dieselmotoren mit Abgasrückführung werden die anteilig zur Frischluft zugemischten Abgase durch die Ansaugbrücke zu den Zylindern geleitet. Hierdurch kann das Bauteil mit den Jahren oder unter ungünstigen Bedingungen verschmutzen und sich im Innern zusetzen.

Ansaugbrücken und Ansaugstutzen werden im Automobilbau bereits recht lange eingesetzt. Bereits die ersten Autos mit Verbrennungsmotor, die über mehr als einen Zylinder verfügten, nutzen solcherlei Bauteile, um das zündfähige Gemisch auf die einzelnen Brennräume zu verteilen. Vor allem in den Zeiten, als einzelne Vergaser pro Zylinder oder Doppelvergaser noch den Sportwagen vorbehalten waren, verfügten Autos bereits über ausgeklügelte Ansaugbrücken, um mit einem einzelnen Vergaser sämtliche Zylinder mit dem benötigten Treibstoff-Luft-Gemisch versorgen zu können. Noch heute kommt das Bauteil bei den meisten Benzinmotoren und Dieselmotoren zum Einsatz.

Mögliche defekte an der Ansaugbrücke

Die Ansaugbrücke des Verbrennungsmotors kann mit den Jahren verschleißen und kaputtgehen. Im Motorraum ist sie hohen Temperaturen und auch Temperaturschwankungen ausgesetzt, was zu einem schnelleren Altern des Materials führen kann. Schlimmstenfalls kann ein Ansaugstutzen reißen, was zu einem Einströmen von unerwünschter Nebenluft in die Verbrennungsluft des Motors führen kann. Viel öfter als der Krümmer selbst, gehen allerdings die Dichtungen des Bauteils kaputt, was bei einem Verdacht auf einen gerissenen Ansaugstutzen stets zu prüfen ist. Wenn der Ansaugkrümmer undicht ist, kann sich dies durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. Möglich ist ein pfeifendes Geräusch im Bereich des Bauteils, das auf den Defekt und das Einsaugen von Luft hinweisen kann. Als weiteres Symptom kann beispielsweise ein Leistungsverlust des Motors auftreten, der mit Drehzahlschwankungen einhergehen kann. Zudem kann sich eine defekte Ansaugbrücke durch eine schlechte Beschleunigung des Autos oder durch Vibrationen des Motors im Leerlauf bemerkbar machen. Moderne Motoren mit elektronischer Direkteinspritzung schalten mitunter in den Notlauf oder weisen mittels Motorkontrollleuchte auf das Einströmen von Nebenluft und das hierdurch gestörte Verhältnis des Kraftstoff-Luft-Gemisches hin. Vor allem bei modernen Dieselmotoren, die über eine Einrichtung zur Abgasrückführung verfügen, kann die Ansaugbrücke verschmutzen und sich von innen zusetzen. Dies geschieht häufig durch Abgasrückstände oder Ölpartikel. Ist die Brücke von innen stark zugesetzt, so verringert sich der Querschnitt, was ebenfalls zu Problemen mit dem Motor führen kann. Deshalb sollte eine verschmutzte Ansaugbrücke gereinigt werden, was in der Regel nur nach der Demontage des Bauteils erfolgen kann.

Den Ansaugkrümmer selber beim PKW wechseln

Ist der Krümmer des Ansaugtrakts defekt, so muss er gegen ein passendes Ersatzteil ausgetauscht werden, das sich in der Regel problemlos neu oder gebraucht erwerben lässt. Hierzu muss zuerst das defekte Bauteil demontiert werden, was je nach Fahrzeugmodell und Hersteller eine etwas umfangreichere Aufgabe sein kann. Auch zum Austausch der Dichtungen muss in der Regel die komplette Ansaugbrücke demontiert werden. Zum Demontieren der defekten Ansaugbrücke ist es bei einem modernen Auto in der Regel nötig, zuerst die Motorabdeckung zu entfernen. Oftmals sind vor der Demontage des defekten Bauteils zudem zahlreiche Kabel und Schläuche zu demontieren, um den Zugang zu ermöglichen. Mitunter kann es auch nötig sein, die Injektoren des Motors auszubauen. Ist die Brücke frei zugänglich, und sind alle Verbindungen und Anschlüsse abgebaut, so können die Schraubverbindungen des Bauteils vorsichtig gelöst werden. Hiernach ist die Brücke vorsichtig abzuziehen.

Vor der Montage des Ersatzteils, besonders bei einer gebrauchten Ansaugbrücke, sind die Verbindungsflächen zu prüfen und von etwaigen Resten der alten Dichtungen zu befreien. Für die Montage des Ersatzteils, ganz gleich ob neu oder gebraucht, sollten immer neue Dichtungen eingesetzt werden, die sich jedoch für die meisten Fahrzeuge günstig erwerben lassen. Nach dem Einsetzen des neuen Ansaugstutzens müssen die Schrauben mit einem vorgegebenen Drehmoment angezogen werden, der in Newtonmetern angegeben wird. Die Montage der übrigen Komponenten erfolgt hiernach in umgekehrter Reihenfolge. Eine verschmutzte Ansaugbrücke lässt sich mitunter von innen Reinigen. Hierfür muss das Bauteil jedoch üblicherweise ausgebaut werden. Neben einer geeigneten Bürste, beispielsweise einer Flaschenbürste, kann ein spezielles Reinigungsmittel eingesetzt werden. Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, dass das eingesetzte Reinigungsmittel für das Material der jeweiligen Ansaugbrücke, beispielsweise eine solche aus Kunststoff, geeignet ist.

Gebraucht oder neu fürs Auto günstig online kaufen

Ist der Ansaugkrümmer undicht oder defekt, so sollte er schnellstmöglich gegen ein passendes Ersatzeil ausgetauscht werden. Online lassen sich gebrauchte und neue Ansaugkrümmer kaufen, wobei gebrauchte Bauteile aus zertifizierter Autoverwertung mitunter besonders günstig zu haben sind. Auf diese Weise lässt sich beim Tausch der Ansaugbrücke viel Geld sparen, so dass sich der Preisvergleich durchaus lohnt. Auch qualitativ hochwertige Neuteile der großen Hersteller lassen sich online oft wesentlich günstiger erwerben.

Beliebte Ansaugkrümmer

Neue Ansaugkrümmer

Gebrauchte Ansaugkrümmer

Top Hersteller

Ansaugkrümmer vom Hersteller PIERBURG werden am häufigsten mit 20 Stück für durchschnittlich je 49,36 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
20
49,36 €
17
48,61 €
6
43,56 €
4
228,30 €
4
131,00 €

Automarken mit den meist verkauften Ansaugkrümmer

Von Opel wurden die meisten Ansaugkrümmer mit insgesamt 19 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich VW, Ford, Audi und Skoda.

Preise für gebrauchte Ansaugkrümmer

Günstige gebrauchte Ansaugkrümmer kann man derzeit für 2,00 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 112,29 € und die teuersten Ansaugkrümmer kosten 2.159,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Ansaugkrümmer

Preise für neue Ansaugkrümmer

Günstige neue Ansaugkrümmer kann man derzeit für 1,46 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 175,97 € und die teuersten Ansaugkrümmer kosten 423,75 €.

Preisverteilung für neue Ansaugkrümmer

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Ansaugkrümmer: 11.962 Stück
Anzahl neuer Ansaugkrümmer: 18 Stück
Höchstpreis gebrauchter Ansaugkrümmer: 2.159,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Ansaugkrümmer: 2,00 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ansaugkrümmer: 112,29 €
Höchstpreis neuer Ansaugkrümmer: 423,75 €
Günstigster Preis neuer Ansaugkrümmer: 1,46 €
Durchschnittspreis neuer Ansaugkrümmer: 175,97 €
Verwandte Bauteile von Ansaugkrümmer
Weitere Kategorien in Motor
©2019 : Ansaugkrümmer / Ansaugbrücke fürs Auto günstig online kaufen