Keilriemen günstig kaufen

Ihr Fahrzeug auswählen

Schlüsselnummer

  • 10 Millionen Ersatzteilpreise vergleichen
  • Bis zu 85% vom UVP sparen
  • Gebrauchte & neue Autoteile
  • Geprüfte Anbieter mit Bewertung
  • Schneller Versand
  • Platz 1 mit 4,9 Sternen bei Trustpilot
Wählen Sie Ihr Fahrzeug aus
Alpina Keilriemen
Alpine Keilriemen
ARO Keilriemen
Barkas Keilriemen
Bedford Keilriemen
Bentley Keilriemen
Bertone Keilriemen
Borgward Keilriemen
Bugatti Keilriemen
Cadillac Keilriemen
Chevrolet Keilriemen
Cupra Keilriemen
Dodge Keilriemen
DS Keilriemen
Ferrari Keilriemen
GAZ Keilriemen
Genesis Keilriemen
Hummer Keilriemen
Infiniti Keilriemen
Innocenti Keilriemen
Lamborghini Keilriemen
Landwind Keilriemen
LDV Keilriemen
LEVC Keilriemen
Lexus Keilriemen
MAN Keilriemen
Maserati Keilriemen
Maxus Keilriemen
Maybach Keilriemen
McLaran Keilriemen
Mini Keilriemen
Polestar Keilriemen
Proton Keilriemen
Rolls-Royce Keilriemen
Smart Keilriemen
Ssangyong Keilriemen
Streetscooter Keilriemen
Tesla Keilriemen
Zastava Keilriemen

TOP gekaufte Keilriemen

Marke: CONTITECH
MPN: AVX10X730
Marke: MEYLE
MPN: 052 010 0643
Marke: BOSCH
MPN: 1 987 947 603
Marke: BOSCH
MPN: 1 987 947 605

Keilriemen für dein Auto bis zu -85% günstig kaufen

Keilriemen für´s Auto günstig kaufen

Keilriemen im Auto zählen zu den charakteristischen Verschleißteilen. Das heißt: Nach einer gewissen Laufleistung sind solche Riemenantriebe spröde, rissig oder es fehlt die nötige Spannung und der Keilriemen rutscht über die Umlenkrollen. Generell gilt, dass der Auto Keilriemen in regelmäßigen Abständen auf kleine Risse, poröse Stellen, Materialermüdung oder andere Defekte hin zu überprüfen ist.

Es quietscht und jault unter der Motorhaube und zudem ist die Batterie ist auf einmal leer, obwohl diese erst vor einigen Wochen erneuert wurde? Dann wird es höchste Zeit, einen neuen Keilriemen für Ihr Auto zu kaufen! Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment an Keilriemen renommierter Hersteller, wie GATES, TRISCAN, MEYLE oder OPTIBELT, für alle Automodelle, darunter Golf, Peugeot, Opel u.v.m.

Was ist ein Keilriemen fürs Auto?

Auto Keilriemen sind Treibriemen, welche die Keilriemenscheiben verbinden und die Kraft des Motors auf Generator, Lüfter, Wasser- und Hydraulikpumpe und mehr übertragen. Autokeilriemen sind also notwendig, damit der Motor richtig funktionieren und komfortables Fahren möglich ist.

keilriemen_keilrippenriemen_auto

Von Keilriemen & Zahnriemen bis Rundriemen

Für den Riementrieb im Auto sind unterschiedliche Riemen erhältlich. So gibt es Flachriemen, Keilriemen, die weiterentwickelten Keilrippenriemen, Rundriemen sowie Zahnriemen.

Keilriemen fürs Auto & seine Funktion

Der Keilriemen ist ein eher unauffälliges Bauteil des Motors. Dennoch hat er eine überaus relevante Aufgabe: Der Keilriemen verbindet die Keilriemenscheiben sowie diverse Anbauteile des Motors miteinander. Er gilt als Antriebsriemen, da er die Motorkraft auf die unterschiedlichsten Nebenaggregate wie beispielsweise Lichtmaschine, Servopumpe der Servolenkung, Klimaanlagenkompressor oder Wasserpumpe überträgt.

Was macht der Keilriemen?

Die Motorkraft überträgt der Keilriemen, indem er die Kraft der sich drehenden Kurbelwelle nutzt und diese dann an die diversen Nebenaggregate weiterleitet. Bereits das zeigt, dass ein intakter Keilriemen für die reibungslose Funktionstüchtigkeit dieser Kfz-Komponenten unverzichtbar ist.

Um die Nebenaggregate über die Keilriemenscheibe zuverlässig antreiben zu können, muss der Keilriemen immer ausreichend gespannt sein. Ist er zu locker, rutscht dieser über die Riemenscheibe und kann die Antriebskraft des Motors nicht mehr hundertprozentig auf Abnehmer wie Lichtmaschine übertragen, wenn sich der Widerstand der Riemenscheibe der Lima vergrößert.

Bemerkbar macht sich dieses meist durch quietschende oder aufheulende Geräusche aus dem Motorraum, besonders direkt nach dem Anlassen des Motors ist dies zu hören. Nässe und kalte Witterungsverhältnisse erhöhen die Gefahr des Durchrutschens, da der sowieso schon zu lockere Keilriemen noch mehr Halt verliert.

Der Keilriemen hat Vorteile

Keilriemen haben deutliche Vorteile fürs Auto im Vergleich zu anderen Riemenarten. Keilriemen dämpfen die Stöße während der Fahrt ab und weisen eine hohe Laufruhe auf. Sie bewältigen hohe Drehzahlen und arbeiten dabei geräuscharm. Diese Teile des Riementriebs zählen zudem zu den Kfz-Komponenten, welche meist relativ günstig ersetzt werden können. Wer handwerklich geschickt ist, kann dies auch selbst vornehmen. Dazu später mehr.

Wann Keilriemen wechseln & erneuern?

Keilriemen quietscht – Ursachen & Symptome

Quietscht der Keilriemen, ist er in der Regel zu lose oder die Riemenscheibe oder auch der Generatorfreilauf der z.B. Lichtmaschine dreht zu schwergängig und lässt den Riemen rüber rutschen und erzeugt diesen unangenehmen Ton, gleiches kann auch bei der Wasserpumpe passieren, wenn diese verschlissen oder defekt ist und gegen den Riemen mit einem hohen Widerstand arbeitet.

Das Verrutschen des Auto Keilriemens wird häufig durch Feuchtigkeit oder Nässe zusätzlich begünstigt und äußert sich durch hohe quietschende Geräusche. Möglich ist auch, dass die Kontrollleuchte der Starterbatterie im Inneren des Fahrzeuges aufleuchtet. Verschwindet das unangenehme Quietschen nach kurzer Zeit von allein, liegt dies meist an einer erhöhten Drehzahl des Motors und der Keilriemen hat für einen kurzen Moment wieder die notwendige Spannung.

Verschwinden die quietschenden Geräusche jedoch nicht, ist das ein Anzeichen für einen ausgeleierten Keilriemen, einer schwergängigen Riemenscheibe der genannten Aggregate wie z.B. die Wasserpumpe sein oder der Spanner ist lose. Dies sollte dann zügig geprüft werden, da dies nicht selten zu größeren Schäden am Motor führen kann.

Keilriemen gerissen & Auto springt nicht an?

Gerissene Keilriemen sind keine Seltenheit. Angetrieben wird der Keilriemen von der sich drehenden Kurbelwelle– und das in niedrigen und auch sehr hohen Drehzahlen. Die kontinuierliche Beanspruchung durch die Riemenspannung und die dauernde Reibkraft führen mit der Zeit zum Verschleiß. Darüber hinaus ermüdet das Material mit der Laufleistung, Weichmacher verflüchtigen sich und poröse Stellen entstehen.

Verstärkt wird die Abnutzung selbst durch minimal fehlerhaftes Material, durch Witterungseinflüsse sowie durch hochspritzendes Wasser von Pfützen und Temperaturschwankungen durch Sommer und Winter. Die spröden Stellen verursachen schließlich einen gerissenen Keilriemen.

Bemerkbar macht sich ein gerissener Keilriemen durch einen lauten Knall und rumpeln aus dem Motorraum. Oftmals leuchtet in diesem Moment das Motormanagement oder Batterie Symbol im Tacho bzw. Bordcomputer auf.

Keilriemen des Autos ist kaputt – Was passiert wenn der Keilriemen reißt?

keilriemen_gerissenEs gab einen lauten Knall aus dem Motorraum? Ist der Antriebsriemen plötzlich gerissen, wirkt sich dieser Defekt auf die anzutreibenden Anbauteile wie z.B. Lichtmaschine oder Wasserpumpe aus.

Zu den Anzeichen eines kaputten und gerissenen Auto Keilriemens gehört das Aufleuchten der Batteriewarnleuchte im Kombiinstrument des Fahrzeuges, da die Lichtmaschine nicht mehr angetrieben wird und somit die Starterbatterie nicht mehr versorgt wird. Außerdem wird das Lenken spürbar erschwert, weil die Servopumpe ebenfalls nicht mehr durch den Keilriemen angetrieben wird und entsprechend ausfällt und die Lenkbewegung des Lenkers nicht mehr unterstützt. Aufgrund des gerissenen Keilriemens fällt zudem der Klimakompressor aus, was zur Folge hat, dass die Klimaanlage im Fahrzeuginneren nicht mehr die gewünschte Temperatur erreicht.

Ist der Keilriemen gerissen droht ein Motorschaden

Am gravierendsten ist ein gerissener Keilriemen jedoch für den Motor und seine Bauteile: Wird die Wasserpumpe durch einen gerissenen Keilrippenriemen nicht mehr angetrieben, entfällt die Kühlwasserzirkulation und somit die Kühlung des Motors. Beachten Sie daher bei einem plötzlich gerissenen Keilriemen unbedingt die Temperaturanzeige für das Kühlwasser!

Überhitzt der Motor, drohen kostspielige Folgeschäden durch eine defekte Zylinderkopfdichtung, einen Kolbenfresser oder gar einen Totalschaden des Motors. Sie sollten daher umgehend rechts ranfahren und den Motor abstellen. Ist dies nicht möglich stellen Sie z.B. die Innenraumheizung auf die höchste Stufe und versuchen somit die Wassertemperatur runter zu kühlen.

Mit gerissenem Keilriemen weiterfahren – Darf man das?

Bei einem gerissenen Keilriemen wird die Wasserpumpe nicht mehr angetrieben. Mit dem Ausfall der Wasserpumpe stoppt jedoch die Zirkulation des Kühlmittels. Das wiederum führt dazu, dass weder der Motor noch seine Bauteile gekühlt werden. Das heißt: Der Motor überhitzt, wenn Sie einfach weiterfahren. Besonders im Sommer fehlt dem Motor eine ausreichende Kühlung.

Ein Totalschaden des Motors droht! Daher ist bei steigender Temperatur des Kühlwassers von einer Weiterfahrt dringend abzuraten. Parken Sie das Auto bei der nächstmöglichen Gelegenheit und informieren Sie den Pannendienst, um den Keilriemen zu erneuern. Vorsicht! Öffnen Sie niemals bei heißen oder Betriebswarmen Motor den Kühlerverschluss oder den Deckel vom Kühlmittel Ausgleichsbehälter, da dieser unter hohen Druck steht und beim öffnen schwerwiegende Verbrennung die Folge sein können.

Müssen Sie Kühlwasser auffüllen, warten Sie bitte bis der Motor abgekühlt ist. Grundsätzlich gilt, wenn die Außentemperatur wie z.B. im Winter ausreichend niedrig ist, können Sie noch bis zur Werkstatt weiterfahren, da die Motorkühlung durch die kühle Fahrtluft gewährleistet ist. Da aber die Servopumpe und die Lichtmaschine nicht mehr angetrieben wird, das Lenken schwerfällig ist und die Batterie in Kürze die elektrischen Abnehmer nicht versorgen kann, sollten Sie mit einem gerissenen Keilriemen keine längeren Fahrten mehr vornehmen.

Keilriemen kontrollieren in regelmäßigen Abständen

Keilrippenriemen auf Verschleiß prüfenMit einer gründlichen Kontrolle des Keilriemens in gewissen Abständen vergewissern Sie sich, ob dieses Teil noch vollkommen intakt ist oder ob sich bereits poröse Stellen, Materialermüdung oder gar Risse zeigen. Erkennen Sie, dass er porös ist oder defekte Stellen hat, lassen Sie den Auto Keilriemen gegen einen neuen ersetzen.

Keilriemenspannung prüfen mit der Fingerprobe

Ob der Keilriemen noch fest sitzt oder zu locker ist, können Sie bei abgekühltem und ausgestelltem Motor selbst überprüfen: Ziehen Sie hierzu am Keilriemen – und zwar am längsten freien Stück des Keilriemens. Lässt sich dieser mehr als zwei Zentimeter bewegen, ist er eindeutig zu locker und muss neu gespannt werden. Ist er jedoch ausgeleiert, rissig oder porös, sollte dieser erneuert werden.

Keilriemen-Intervall: Wie oft den Keilriemen wechseln?

Verschleißteile wie der Keilriemen müssen in regelmäßigen Intervallen gegen neue Riemen gewechselt werden. Hinweise zu den Wechselintervallen gibt der jeweilige Fahrzeughersteller im Serviceheft. In der Regel liegt das Intervall zum Keilriemen-Wechsel zwischen 80.000 und 100.000 gefahrenen Kilometern. Halten Sie die Vorgaben des Herstellers strikt ein!

Keilriemen wechseln: Die Kosten im Überblick

Wer sich über die Kosten fürs Wechseln des Keilriemens sorgen macht, sollte bedenken, dass ein Totalschaden des Motors weitaus teurer wird! Zudem ist ein neuer Keilriemen für ein Verschleißteil noch relativ günstig. So liegt der Preis je nach Automodell zwischen 5 und 50 Euro.

Auto Keilriemen kaufen & günstig bestellen

Dennoch lohnt sich ein Preisvergleich um Geld zu sparen, den Sie online bequem auf unserer Plattform durchzuführen können. Originalteile oder Identteile zahlen sich aus, da sie qualitativ hochwertiger sind. Zu den Kosten für das neue Ersatzteil kommen die Werkstattkosten hinzu.

Keilriemensatz bis zu – 85 % kaufen

Ist der gerissene Keilriemen gut zu erreichen, ist er innerhalb kurzer Zeit gegen einen neuen ausgetauscht. Wenn Sie es sich das nicht selbst zutrauen, wenden Sie sich bitte an einen Fachmann. Ratsam ist es, mit dem gerissenen Keilriemen sowohl die Spannrolle als auch die Umlenkrolle gegen neue auszutauschen. Entsprechende Keilriemensätze finden Sie in unserem großen Angebot.

Keilriemen auf Autoteile-Markt.de – neu & günstig

  • ausschließlich zertifizierte Händler

  • starke Rabatte und günstige Preise

  • 100% geprüfte Ersatzteile

  • persönliche Beratung

  • schneller Versand

  • premierte Hersteller

 

Author S. Cyran
Autor: S. Cyran

Als gelernter Kfz-Mechaniker und ausgebildeter Automobilkaufmann verfasst S. Cyran nicht nur Fachtexte, sondern ist auch Gründer und der Geschäftsführer der CarMobileSystems GmbH und auch der Kopf zahlreicher Ideen und innovativer Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte.

Top Hersteller

Keilriemen vom Hersteller GATES werden am häufigsten mit 395 Stück für durchschnittlich je 14,10 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durchschnittspreis
GATES
395
14,10 €
OPTIBELT
300
9,79 €
TRISCAN
294
12,35 €
DAYCO
232
8,36 €
SKF
184
8,75 €

Automarken mit den meist verkauften Keilriemen

Von VW wurden die meisten Keilriemen mit insgesamt 571 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Ford, Fiat, Audi und Renault.

Preise für gebrauchte Keilriemen

Günstige gebrauchte Keilriemen kann man derzeit für 12,90 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 52,22 € und die teuersten Keilriemen kosten 167,10 €.

Preisverteilung für gebrauchte Keilriemen

Preise für neue Keilriemen

Günstige neue Keilriemen kann man derzeit für 1,34 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 9,70 € und die teuersten Keilriemen kosten 130,70 €.

Preisverteilung für neue Keilriemen

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Keilriemen: 102 Stück
Anzahl neuer Keilriemen: 2.907 Stück
Höchstpreis gebrauchter Keilriemen: 167,10 €
Günstigster Preis gebrauchter Keilriemen: 12,90 €
Durchschnittspreis gebrauchter Keilriemen: 52,22 €
Höchstpreis neuer Keilriemen: 130,70 €
Günstigster Preis neuer Keilriemen: 1,34 €
Durchschnittspreis neuer Keilriemen: 9,70 €
©2024 : Keilriemen günstig bis -85% kaufen | AUTOTEILE-MARKT
Sie brauchen Hilfe oder haben eine Frage?

Schauen Sie in unser FAQ

Hilfe / FAQ