TrustScore 9,8 | 884 Bewertungen
Zahnriemen
Neu oder gebraucht günstig online kaufen
Suchformular

Zahnriemen/Zahnriemensatz online für´s Auto günstig neu kaufen

Zahnriemen günstig kaufen

Für einen Motor, der ruhig und zuverlässig läuft, ist ein intakter und richtig gespannter Zahnriemen erforderlich. Mit der Zeit und der Laufleistung verschleißt dieses Kfz-Teil. Die von den Herstellern empfohlenen Wechselintervalle sollten eingehalten werden, um einen massiven und kostspieligen Motorschaden zu vermeiden. Je nach Hersteller sollte nach 60.000 bis 120.000 Kilometern ein Wechsel gegen einen neuen vorgenommen werden.

Zahnriemen – Funktion

Steuerriemen oder Synchronriemen sind weitere Bezeichnungen für den Zahnriemen, die in der Motorentechnik verwendet werden. Viele sprechen auch einfach nur vom Zahnriemen. Ein Zahnriemen hat vor allem eine Funktion: Er sorgt dafür, dass der Fahrzeugmotor Leistung liefert und der Verbrennungsvorgang im Fahrzeugmotor präzise verläuft. Dazu müssen sich die Ventile, über die der Verbrennungsraum mit dem Luft-Treibstoff-Gemisch versorgt wird, immer zur richtigen Zeit öffnen und schließen.

Um diesen Vorgang exakt lenken zu können, wird der Zahnriemen von der Kurbelwelle angetrieben. Der Zahnriemen leitet dann die Bewegungen der Kurbelwelle auf die Nockenwelle. Ist die Taktung nicht präzise, könnten die Kolben und die Ventile im Motor aufsetzen. Die Folge wäre ein massiver und kostspieliger Motorschaden. Genau dieses gilt es zu verhindern. Ausgleichswellen, Einspritzpumpen und Wasserpumpen sind weitere Kfz-Teile, in denen Zahnriemen eingesetzt werden können, um diese zu steuern.

Aufbau

Der Zahnriemen ist mit Zähnen versehen. Diese Zähne bestehen in der Regel aus Kunststoff oder Gummi und sind so geformt, dass sie passgenau in ein Zahnrad greifen. Das Ergebnis: So können weitaus stärkere Kräfte übertragen werden, als es vergleichsweise bei Flach- oder Keilrippenriemen möglich ist.

Durch die Passgenauigkeit sind die Zahnriemen auch für die Funktion der Steuerung einsetzbar, die absolut exaktes Arbeiten erfordert. Um die Kraft übertragen zu können, befindet sich im Zahnriemen ein Zugstrang. Um die Zähne vor Verschleiß zu schützen, wird für die Innenseite des Zahnriemens abriebarmes Gewebe verwendet. Es gibt auch Zahnriemen, die an beiden Seiten mit Zähnen ausgestattet sind. Sehen Sie sich daher unbedingt die Angebote der Ersatzteilhändler an, bevor Sie einen neuen Zahnriemen auswählen!

Vorteile gegenüber Steuerketten

Zahnriemen laufen geräuschärmer als Steuerketten und zeichnen sich durch eine lange präzise Steuerung aus. Aufgrund des geringeren Gewichtes sind mit Zahnriemen höhere Drehzahlen möglich. Da Zahnriemen zudem selbstschmierend sind, entfällt die regelmäßige Nachschmierung. Und: Zahnriemen lassen sich leicht kontrollieren und warten, da sie außerhalb des Fahrzeugmotors angebracht sind. Der Nachteil gegenüber Steuerketten ist, dass Zahnriemen schneller verschleißen. Auch erreicht der Zahnriemen eher die Belastungsgrenze. Wird diese überschritten, kann er reißen.

Zahnriemenwechseln – Zeitpunkt

Zahnriemen eingebaut

Der Zeitpunkt für den Zahnriemenwechsel richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeughersteller und dem Motortyp. So kann der Austausch nach 60.000 bis hin zu 120.000 gefahrenen Kilometern fällig werden. Hinweise zum Wechselintervall des Zahnriemens sind dem Serviceheft des Fahrzeuges zu entnehmen. Um die Funktion des Zahnriemens aufrechtzuerhalten und einen kostspieligen oder gar irreparablen Motorschaden zu vermeiden, sollten die angegebenen Wechselintervalle werden.

Zahnriemen gerissen – die Folge

Ein gerissener Zahnriemen kann dazu führen, dass die Kolben und Ventile kollidieren und einen Motorschaden auslösen. Ist der Zahnriemen nicht richtig gespannt, kann dieser durchrutschen. Dieses hat eine veränderte Steuerzeit sowie einen Leistungsverlust des Fahrzeuges zur Folge. Bei Fahrzeugen, die mit einem Freiläufer-Motor ausgerüstet sind, ist die Gefahr der Kollision von Kolben und Ventilen nicht gegeben.

Die Kosten

Die Kosten für den Zahnriemenwechsel werden durch die erforderlichen Arbeiten und den hohen Zeitaufwand beeinflusst. So müssen häufig die Frontseite oder Teile der Fahrzeugfront abgebaut werden, um dann für den Zahnriemenwechsel den Zahnriemenschutz zu entfernen. Es kann sogar möglich sein, dass zusätzlich der Fahrzeugmotor vollständig ausgebaut werden muss, um den kompletten Zahnriemensatz erneuern zu können. Bei dieser Arbeit muss darauf geachtet werden, dass die Kurbelwelle und Nockenwelle am oberen Totpunkt sind.

Steht der Wechsel des Zahnriemens an, werden üblicherweise ebenfalls die Spannrollen und Umlenkrollen gegen neue Ersatzteile ausgetauscht. So wird gewährleistet, dass sie ihre Funktion zuverlässig erfüllen. Sie führen den Zahnriemen, lenken diesen um und halten ihn auf Spannung.

Meist wird auch die von dem Zahnriemen angetriebene Wasserpumpe gegen eine neue ausgewechselt. Es ist durchaus empfehlenswert, diese zeitgleich zu tun – vor allem, wenn auch sie bereits älter ist. Das erspart einen weiteren umfangreichen Arbeitsaufwand und weitere Kosten und ist dadurch deutlich günstiger. Bei dem Einbau der neuen Autoteile muss auf die Herstellervorgaben und auf die richtige Position der Kurbelwelle und der Nockenwelle geachtet werden. Wurde der neue Zahnriemen eingebaut und gespannt, werden die vorher ausgebauten Kfz-Teile wieder montiert.

Herstellervorgaben einhalten

Um die Garantieansprüche sowie Gewährleistungsansprüche aufrechtzuerhalten, sollten die Vorgaben des Fahrzeugherstellers für die Wechselintervalle des Zahnriemens eingehalten werden. Werden diese ignoriert und führt der gerissene Zahnriemen zu einem Motorschaden, wird dieses die Garantieansprüche beeinträchtigen.

Top Hersteller

Zahnriemen vom Hersteller GATES werden am häufigsten mit 545 Stück für durchschnittlich je 18,94 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
GATES
545
18,94 €
DAYCO
443
15,82 €
BOSCH
352
20,92 €
FEBI BILSTEIN
278
21,32 €
JAPANPARTS
251
27,78 €

Preise für gebrauchte Zahnriemen

Günstige gebrauchte Zahnriemen kann man derzeit für 9,00 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 31,68 € und die teuersten Zahnriemen kosten 85,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Zahnriemen

Preise für neue Zahnriemen

Günstige neue Zahnriemen kann man derzeit für 2,61 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 24,48 € und die teuersten Zahnriemen kosten 352,15 €.

Preisverteilung für neue Zahnriemen

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Ersatzteile:
26 Stück
Anzahl neuer Ersatzteile:
3.202 Stück
Höchstpreis gebrauchter Ersatzteile:
85,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Ersatzteile:
9,00 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ersatzteile:
31,68 €
Höchstpreis neuer Ersatzteile:
352,15 €
Günstigster Preis neuer Ersatzteile:
2,61 €
Durchschnittspreis neuer Ersatzteile:
24,48 €
Verwandte Bauteile von Zahnriemen
©2019 : Zahnriemen/Zahnriemensatz für´s Auto günstig neu kaufen