Schwungrad & Scheiben

Ihr Fahrzeug auswählen

Schlüsselnummer

  • 10 Millionen Ersatzteilpreise vergleichen
  • Bis zu 85% vom UVP sparen
  • Gebrauchte & neue Autoteile
  • Geprüfte Anbieter mit Bewertung
  • Schneller Versand
  • Platz 1 mit 4,9 Sternen bei Trustpilot

TOP gekaufte Schwungrad & Scheiben

Marke: LuK
MPN: 415 0740 09
Marke: LuK
MPN: 415 0735 10
Marke: SACHS
MPN: 2295 000 326
Marke: LuK
MPN: 415 0744 09

Schwungrad / Zweimassenschwungrad / Schwungscheibe für das Auto günstig ein neues oder gebrauchtes online kaufen

Schwungrad günstig kaufen

Das Schwungrad auch Zweimassenschwungrad oder Schwungscheibe genannt ist ein Teil des Antriebsstrangs von Verbrennungsmotoren. Es ermöglicht einen ruhigen Motorlauf, indem es die Bewegungsenergie des Motors aufnimmt und dem Motor durch seinen Schwung das Überwinden von Totpunkten und Drehungleichförmigkeiten ermöglicht. Auch bei niedrigen Motordrehzahlen weisen Automotoren auf diese Weise ein gutes Ansprechverhalten auf.

Wo ist das Schwungrad beim Auto zu finden?

Die Schwungscheibe des Autos ist direkt mit der Kurbelwelle des Motors verbunden. An dieser Stelle wird die Antriebskraft des Otto- oder Dieselmotors über die Kupplung an das Getriebe weitergegeben. Zudem verfügt die Schwungscheibe über einen Zahnkranz für den Anlasser, der auf diesem Weg den Motor beim Startvorgang in Bewegung versetzt.

In modernen Autos kommt als Schwungscheibe in der Regel ein sogenanntes Zweimassenschwungrad zum Einsatz. Dieses Bauteil ist, im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem sogenannten Einmassenschwungrad, mehrteilig aufgebaut. Es verfügt über einen integrierten Drehschwingungsdämpfer, der verhindert, dass Drehschwingungen vom Motor auf den Antriebsstrang und das Getriebe des Autos übertragen werden können.

Die Funktion des Bauteils

Die in Rotation versetzte Schwungscheibe besitzt die Eigenschaft, die Bewegungsenergie speichern zu können. Da das Bauteil eine gewisse Massenträgheit aufweist, dreht sich der Motor auch dann weiter, wenn er in bestimmten Momenten keine Antriebskraft zur Verfügung stellt.Die Scheibe hält den Motor folglich in Schwung, woher ihr Name rührt. Vor allem Motoren mit nur wenigen Zylindern, wie sie in den letzen Jahren wieder vermehrt im Automobilbau eingesetzt werden, verhilft das Schwungrad zu einem wesentlich ruhigeren Charakter und mehr Laufruhe, da es dazu beiträgt, Totpunkte und Leertakte fließend zu überwinden.

Die Geschichte der Schwungscheibe

Schwungräder werden im Maschinenbau bereits seit langer Zeit eingesetzt. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auch unmittelbar Einzug in den Automobilbau hielten. Dampfmaschinen verfügten über dieses Bauteil als zentrales Element, um das wenig konstante Drehmoment der Maschinen ausgleichen zu können und einen gleichmäßigen Ablauf der Bewegung zu ermöglichen.Auch die ersten Verbrennungsmotoren, die häufig nur über einen einzelnen Zylinder verfügten, nutzten die Technologie der Schwungräder, um Totpunkte zu überwinden, Energie zu speichern und einen runden Motorlauf zu ermöglichen. Bereits das erste vom Automobilbaupionier Carl Benz konzipierte Auto, der Patent-Motorwagen Nummer 1, wies ein großes und liegendes Schwungrad als zentrales Element des damals neuartigen Verbrennungsmotors auf.

Seither wurde die Schwungscheibe als wichtiges Bauteil des Antriebsstrangs moderner Verbrennungsmotoren weiterentwickelt und ist noch heute in den meisten Automotoren zu finden. Mitte der 1980er Jahre wurden die ersten Zweimassenschwungräder am Markt eingeführt.

Der Defekt und wie er sich bemerkbar macht

Eine defekte Zweimassen-Schwungscheibe macht sich häufig durch unangenehme Geräusche bemerkbar. Diese Geräusche treten mitunter lediglich bei niedrigen Drehzahlen auf und verschwinden beim Beschleunigen des Fahrzeugs. Darüber hinaus können die Geräusche verschwinden, wenn die Kupplung durchgetreten wird.

Zudem können bei einem Defekt der Schwungscheibe auch Vibrationen im Antriebsstrang auftreten. Auch ein unruhiger Motorlauf, der sich durch ein Schütteln oder ein Ruckeln der Maschine bemerkbar machen kann, deutet mitunter auf eine defekte Schwungscheibe hin.In jedem Fall sollte das betreffende Fahrzeug in der Werkstatt einmal genauer untersucht werden, um die genaue Ursache für ungewöhnliche Geräusche und Vibrationen zu ergründen. Ein Defekt an der Schwungscheibe lässt sich nicht immer genau eingrenzen, zudem können hierdurch auch weitere Bauteile des Motors oder des Getriebes in Mitleidenschaft gezogen werden.

Ursachen für einen Defekt am Schwungrad

Für einen Defekt der Schwungscheibe können verschiedene Ursachen verantwortlich sein. So kann das Bauteil beispielsweise durch eine ständige Überlastung beschädigt werden. Allgemein ist das Bauteil beim Betrieb des Autos, wie auch die Kupplung, mitunter hohen Belastungen ausgesetzt, da an dieser Stelle die gesamte Kraft des Motors übertragen werden muss. Aber auch der übliche Verschleiß bei hoher Laufleistung kann für Defekte an diesem Bauteil verantwortlich sein.

Die Schwungscheibe des Motors kann im Übrigen und in sehr ungünstigen Fällen durch eine defekte Kupplung beschädigt werden. Deshalb sollte auch immer die Schwungscheibe des Autos näher in Augenschein genommen werden, wenn die Kupplung defekt ist und repariert werden muss.

Ebenso kann auch ein defektes Zweimassenschwungrad wiederum zum Defekt der Kupplung führen. Auch der Zahnkranz für den Anlasser kann verschleißen oder ausgebrochene Zähne aufweisen, was einen Wechsel der Schwungscheibe unumgänglich macht. Bei Zweimassenschwungrädern können auch die Komponenten im Innern kaputtgehen, was zu einem Defekt führen kann. Eine genaue Diagnose kann in der Regel nur eine Fachwerkstatt stellen, was zudem häufig erst nach dem Ausbauen der Scheibe möglich ist.

Die Schwungrad selber wechseln

Ist das Schwungrad defekt, so muss dies in der Regel gegen ein neues ausgetauscht werden. In seltenen Fällen kann ein Schwungrad auch repariert oder abgedreht werden. Der Wechsel des Schwungrades ist recht kompliziert und aufwändig, zudem erfordert diese Reparatur ein gewisses Fachwissen.Es kann außerdem nötig sein, beim Schwungradtausch spezielle Werkzeuge einzusetzen, über die üblicherweise nur Fachwerkstätten verfügen. Um an die Schwungscheibe zu gelangen und das Bauteil demontieren zu können, müssen zuvor in der Regel das Getriebe und die Kupplung demontiert werden.

Nach dem Ausbau der Schwungscheibe ist diese zu prüfen und bei Bedarf gegen ein Neuteil zu ersetzen. Hiernach erfolgt der Zusammenbau von Motor, Kupplung und Getriebe in umgekehrter Reihenfolge.Die Bauteile müssen zudem justiert werden, was ebenfalls eher eine Aufgabe für einen Fachmann in der Werkstatt ist. Nur geübte Autoschrauber, die über ein gewisses Fachwissen sowie eine gut ausgestattete Hobbywerkstatt verfügen, trauen sich den Schwungscheibenwechsel deshalb selbst zu.

Neues Schwungrad kaufen

Ist die Schwungscheibe des Motors defekt, so sollte sie alsbald gegen ein neues oder gebrauchtes Ersatzteil ausgetauscht werden. Ob Einmassenschwungrad oder Zweimassenschwungrad, online lassen sich alle Typen von Schwungscheiben günstig neu oder gebraucht erwerben.

Hier stehen die begehrten Ersatzteile für das Auto für zahlreiche Modelle und für so gut wie alle Automarken zur Auswahl. Nach Eingabe der wichtigsten Fahrzeugdaten lässt sich ein passendes Schwungrad auswählen, wobei der Preisvergleich stets lohnt. Die Bauteile können in der Regel problemlos per Paketpost nach Hause geliefert werden, so dass das defekte Schwungrad des Autos schnell ersetzt werden kann.

FAQ

Die Schwungscheibe, auch Schwungrad oder Zweimassenschwungrad genannt, ist mit der Kurbelwelle verbunden. Sie stellt die Verbindung zwischen der Kurbelwelle des Motors und der Kupplung dar. Bei Verschleiß der Schwungscheibe erfolgt keine saubere und gedämpfte Kraftübertragung mehr. Dadurch kommt es zu einer schlechten Reaktion der Kupplung, einer ruckartigen Ansprache oder Vibrationen des Kupplungspedals. Im fortgeschrittenen Stadium tritt häufig ein gestörtes Verhältnis von Drehzahl und Geschwindigkeit auf.

Das Einmassenschwungrad ist der Vorgänger zum modernen Zweimassenschwungrad. Beim Einmassenschwungrad wird die Kraft direkt von der Kurbelwelle über das Rad an die Kupplung übertragen. Die neuere Variante funktioniert gleich, besteht aber aus zwei Scheiben, die über Dämpfer miteinander verbunden sind. Dadurch reagiert die Kupplung sanfter und reduziert den Verschleiß. Die meisten Autos der letzten Jahrzehnte nutzen aufgrund der besseren Eigenschaften das Zweimassenschwungrad.

Das Schwungrad wird selten einzeln ausgetauscht. Üblicherweise werden die Kupplungsscheibe und meist auch das Ausrücklager mit gewechselt. Da der Ausbau der Kupplung einen großen Aufwand verursacht, bietet es sich an, gleich den vollständigen Kupplungssatz zu erneuern.

Die schnellste Möglichkeit der Suche bildet die Eingabe der Ersatzteilnummer, auch OE-Nummer genannt. Diese kann Ihnen eventuell Ihr Ersatzteilhändler verraten. Ohne die Teilenummer können Sie auch Ihre Schlüsselnummern aus der Zulassungsbescheinigung angeben. Die HSN/TSN identifizieren das Fahrzeug aber nicht ganz eindeutig, deshalb sollten Sie noch die Eignung der Schwungscheibe für Ihre Motorisierung prüfen.

Das Schwungrad ist durch den komplexen Aufbau bei vielen Fahrzeugen sehr teuer. Mit einem gebrauchten Ersatzteil können Sie viel Geld sparen, teilweise bis zu 80 %. Große Nachteile entstehen Ihnen hierbei nicht, denn alle Teile werden auf Funktion geprüft. Die zertifizierten Händler auf Autoteile-Markt verkaufen außerdem Ihre Waren unter Einhaltung der Vorgaben zum Rückgaberecht und geben eine Gewährleistung.

Die Demontage der Kupplung ist komplex und erfordert viele Arbeitsschritte sowie Spezialwerkzeug. Diese Arbeit ist nur für Fachpersonal geeignet und sollte daher in einer Fachwerkstatt ausgeführt werden.

Author S. Cyran
Autor: S. Cyran

Als gelernter Kfz-Mechaniker und ausgebildeter Automobilkaufmann verfasst S. Cyran nicht nur Fachtexte, sondern ist auch Gründer und der Geschäftsführer der CarMobileSystems GmbH und auch der Kopf zahlreicher Ideen und innovativer Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte.

Top Hersteller

Schwungrad & Scheiben vom Hersteller LuK werden am häufigsten mit 775 Stück für durchschnittlich je 406,20 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durchschnittspreis
LuK
775
406,20 €
SACHS
553
465,65 €
VALEO
299
482,14 €

Häufig gekaufte Schwungrad & Scheiben Ersatzteile vom Hersteller

LuK
568
SACHS
275
VALEO
50
VAICO
10
FEBI BILSTEIN
7
BLUE PRINT
4

Automarken mit den meist verkauften Schwungrad & Scheiben

Von VW wurden die meisten Schwungrad & Scheiben mit insgesamt 327 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Audi, Skoda, Seat und Ford.

Preise für gebrauchte Schwungrad & Scheiben

Günstige gebrauchte Schwungrad & Scheiben kann man derzeit für 12,60 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 130,42 € und die teuersten Schwungrad & Scheiben kosten 16.095,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Schwungrad & Scheiben

Preise für neue Schwungrad & Scheiben

Günstige neue Schwungrad & Scheiben kann man derzeit für 21,81 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 489,44 € und die teuersten Schwungrad & Scheiben kosten 4.784,59 €.

Preisverteilung für neue Schwungrad & Scheiben

Zusammenfassung

Anzahl gebrauchter Schwungrad & Scheiben: 11.537 Stück
Anzahl neuer Schwungrad & Scheiben: 1.787 Stück
Höchstpreis gebrauchter Schwungrad & Scheiben: 16.095,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Schwungrad & Scheiben: 12,60 €
Durchschnittspreis gebrauchter Schwungrad & Scheiben: 130,42 €
Höchstpreis neuer Schwungrad & Scheiben: 4.784,59 €
Günstigster Preis neuer Schwungrad & Scheiben: 21,81 €
Durchschnittspreis neuer Schwungrad & Scheiben: 489,44 €
©2024 : Schwungrad / Zweimassenschwungrad fürs Auto günstig kaufen
Sie brauchen Hilfe oder haben eine Frage?

Schauen Sie in unser FAQ

Hilfe / FAQ