Kraftstoffaufbereitung neu und gebraucht günstig kaufen

Suchformular
Häufig gekaufte Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung
Gebraucht
  • Drosselklappe- / stutzen
  • Einspritzdüse / -ventil
  • Einspritzpumpe
  • Weiteres
  • Vergaser
Neu
  • Einspritzdüse / -ventil
  • Gaszug / Gestänge
  • Dichtungen
  • Leerlaufregler / Ventil
  • Drosselklappe- / stutzen
Top Hersteller für Kraftstoffaufbereitung

Kraftstoffaufbereitung Ersatzteile vom Hersteller BOSCH werden am häufigsten mit 3.073 Stück für durchschnittlich je 211,27 € angeboten.

Hersteller
Anzahl
Durschnittspreis
BOSCH
3.073
211,27 €
METZGER
499
219,51 €
DELPHI
443
176,01 €
VDO
385
162,46 €
VEMO
287
243,85 €
Automarken mit den meist verkauften Ersatzteilen in Kraftstoffaufbereitung

Von VW wurden die meisten Kraftstoffaufbereitung Ersatzteile mit insgesamt 46 Stück verkauft. Auf den weiteren Plätzen befinden sich Opel, Audi, Ford und Renault.

Preise für gebrauchte Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung

Günstige gebrauchte Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung kann man derzeit für 2,00 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 114,45 € und die teuersten Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung kosten 3.999,00 €.

Preisverteilung für gebrauchte Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung
Preise für neue Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung

Günstige neue Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung kann man derzeit für 0,08 € kaufen. Im Durchschnitt liegt der Preis bei etwa 191,83 € und die teuersten Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung kosten 4.209,74 €.

Preisverteilung für neue Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung
Zusammenfassung aller Ersatzteile in Kraftstoffaufbereitung
Anzahl gebrauchter Ersatzteile:
55.665 Stück
Anzahl neuer Ersatzteile:
5.552 Stück
Höchstpreis gebrauchter Ersatzteile:
3.999,00 €
Günstigster Preis gebrauchter Ersatzteile:
2,00 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ersatzteile:
114,45 €
Höchstpreis neuer Ersatzteile:
4.209,74 €
Günstigster Preis neuer Ersatzteile:
0,08 €
Durchschnittspreis neuer Ersatzteile:
191,83 €

Neu, gebraucht und günstig – Teile für die Kraftstoffaufbereitung einfach finden

Einspritzanlage

Die Bordelektronik Ihres Fahrzeuges zeigt einen Defekt an, das Auto ruckelt oder der Fahrzeugmotor läuft unruhig? Auch die Leistung des Fahrzeuges hat nachgelassen, und außerdem ist der Kraftstoffverbrauch merklich gestiegen? Dann überprüfen Sie, ob die Einspritzanlage der Kraftstoffaufbereitung Ihres Fahrzeuges defekt ist. Liegt das Problem der Kraftstoffaufbereitung an der Lambdasonde, den Einspritzdüsen oder doch am Luftmassenmesser?

Zögern Sie den Austausch der defekten Teile der Kraftstoffanlage nicht hinaus! Auf AUFTEILE-MARKT, dem Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Ersatzteile, finden Sie garantiert die passende Einspritzanlage für die Kraftstoffanlage. Und das sogar günstig. Selbst Originalersatzteile von Erstausrüstern sind erhältlich. Worauf Sie beim Kauf von Teilen für die optimale Kraftstoffaufbereitung achten sollten, hat AUTOTEILE-MARKT für Sie zusammengestellt.

Die OE-Teilenummer für Teile der Kraftstoffaufbereitung beachten!

Bezeichnet wird die OE-Teilenummer auch als Hersteller-Teilenummer. Diese Teilenummer ist beim Kauf der neuen Einspritzanlage für die Kraftstoffaufbereitung unverzichtbar. Kontrollieren Sie daher unbedingt, ob die OE-Teilenummer der alten Teile der Kraftstoffaufbereitung Ihres Fahrzeuges mit der OE-Teilenummer des neuen Kfz-Ersatzteiles übereinstimmt. So stellen Sie sicher, dass das ausgewählte Ersatzteil richtig ist und das defekte Bauteil perfekt ersetzt.

Kraftstoffaufbereitung: Es werden mehrere OE-Teilenummern angegeben?

Der Ersatzteilhändler hat die Einspritzanlage der Kraftstoffaufbereitung mit mehreren unterschiedlichen OE-Teilenummern versehen? Bevor Sie sich für die davon betroffene Einspritzanlage entscheiden, klären Sie die Angabe der OE-Teilenummer. Über die Schaltfläche können Sie den Ersatzteilverkäufer schnell kontaktieren. Wählen Sie stets das angebotene neue Ersatzteil mit der OE-Teilenummer, die mit der Teilenummer des alten Kfz-Teils Ihres Autos übereinstimmt.

Ist das Kfz-Teil für die Kraftstoffaufbereitung wirklich richtig?

Einspritzanlage ist nicht gleich Einspritzanlage. Selbst Komponenten gleicher Automarken können unterschiedlich sein. Bevor Sie ein neues Ersatzteil ordern, kontrollieren Sie, ob die ausgewählte Einspritzanlage wirklich richtig für Ihr Fahrzeug ist. Prüfen Sie daher unbedingt die Modellbeschreibung, den Hersteller, das Automodell und den Autotyp.

Gebrauchte Einspritzanlage: Kilometerstand und Erstzulassung beachten

Sie sind auf der Suche nach einer günstigen gebrauchten Teil für die Kraftstoffaufbereitung Ihres Autos? Dann prüfen Sie auf jeden Fall den Kilometerstand sowie die Erstzulassung des Fahrzeuges, aus dem die gebrauchte Einspritzanlage für die Kraftstoffaufbereitung ausgebaut wurde. Beides kann schon viel über den Zustand des angebotenen Ersatzteiles verraten.

Gebrauchtes Kfz-Teil für die Kraftstoffaufbereitung: Gibt’s eine Gewährleistung?

In der Regel geben Ersatzteilhändler eine Garantie von 24 Monaten auf neue Kfz-Ersatzteile. Sollten Sie eine günstige gebrauchte Einspritzanlage für die Kraftstoffaufbereitung Ihres Fahrzeuges wünschen, überzeugen Sie sich, dass der Kfz-Ersatzteilhändler eine Gewährleistung auf dieses Ersatzteil gibt – und wenn ja, wie lang diese ist.

Zwar verrät die Garantie nicht viel über den Zustand der gebrauchten Kfz-Komponente der Kraftstoffaufbereitung, aber die Gewährleistung erleichtert eine Rücksendung des Kfz-Ersatzteiles, sollte Ihnen dieses doch nicht gefallen. Fehlt eine Garantie, kann die Rückgabe des bestellten Teils für die Kraftstoffaufbereitung heikel sein.

Zustand gebrauchte Einspritzanlage: Fotos beachten

Viele Ersatzteilhändler haben Fotos zu ihren Ersatzteilangeboten für Kraftstoffanlagen eingestellt. Sehen Sie sich die Bilder der gebrauchten Teile für die Kraftstoffanlage sorgfältig an, um sich über mögliche Gebrauchsspuren aufzuklären. Sind es leichte oder doch eher gravierende Gebrauchsspuren? Sehr häufig erwähnen die Ersatzteilverkäufer den Zustand des gebrauchten Teils.

Sollte das Bild fehlen oder wenn Sie mehr Informationen über Autoteile der Kraftstoffaufbereitung wünschen, kontaktieren Sie den Kfz-Ersatzteilverkäufer ganz bequem direkt.

Zustand und Kosten für das Autoteil der Kraftstoffaufbereitung

Der Zustand eines gebrauchten Ersatzteiles wirkt sich auf den Preis aus. Ist der Zustand der gebrauchten Einspritzanlage für die Kraftstoffaufbereitung wie neu, wird diese gewiss etwas teurer sein als eine gebrauchte mit leichten Gebrauchsspuren. Achten Sie darauf, dass das gebrauchte Bauteil funktionsfähig ist.

Der Kontakt für mehr Infos über die Einspritzanlage

Sollten Sie weitere Fragen zum angebotenen Autoteil der Kraftstoffaufbereitun haben, stellen Sie diese einfach dem Kfz-Ersatzteilanbieter. Dieser kann Ihnen die Fragen noch detaillierter beantworten. Schließlich ist autoteile-markt.de nur ein Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Autoersatzteile. Kontaktieren Sie den Kfz-Ersatzteilverkäufer einfach über eine Schaltfläche auf der entsprechenden Artikelseite.

Ist die Einspritzanlage für die Kraftstoffaufbereitung passgenau?

Das Ersatzteil wurde ausgewählt, geordert und geliefert. Bevor die defekte Einspritzanlage ausgebaut und das neue Ersatzteil ausgepackt und eingebaut wird, sollten Sie noch einmal sichergehen, ob wirklich die richtige Einspritzanlage bestellt wurde und diese passgenau ist.

Passt sie nicht, versuchen Sie nicht, die Einspritzanlage dennoch ins Fahrzeug einzubauen. Diese notfalls mit Kraft passend zu machen, wird nicht funktionieren. Wird das gelieferte Ersatzteil dabei beschädigt, kann es nicht zurückgeschickt werden.

Kraftstoffaufbereitung – gut zu wissen

Einspritzanlagen finden sich in Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Die Aufgabe der Einspritzanlage ist es, den Kraftstoff zur richtigen Zeit und mit genau dem richtigen Überdruck in den Motor bzw. in die Zylinder zu pumpen. Für eine optimale Verbrennung im jeweiligen Betriebszustand des Fahrzeuges müssen der Kraftstoff und der angesaugte Sauerstoff gut vermengt werden – und zwar im jeweils benötigten und korrekten Mischungsverhältnis.

Den erforderlichen Druck erzeugt dabei die Kraftstoffpumpe. Die Einspritzung für Fahrzeuge mit Dieselmotor bzw. Benzinmotor erfolgt entweder direkt oder indirekt.

Kraftstoffaufbereitung: direkte Benzineinspritzung

Die direkte Benzineinspritzung zeichnet sich durch das Prinzip des Multi Point Systems aus. Diese Mehrpunkteinspritzung wird erwirkt, indem jeder Zylinder mit einem Einspritzventil ausgerüstet ist, das sich jeweils nah des Einlassventils befindet. Die Steuerung des Kraftstoffes in den Brennraum des Fahrzeuges erfolgt elektronisch.

Für die reibungslose Steuerung muss die Elektronik belastbar sein. Die Hochdruckpumpe stellt dabei den benötigten korrekten Druck sicher. Der Vorteil einer direkten Benzineinspritzung liegt in einer gleichmäßigen Kraftstoffverteilung.

Kraftstoffaufbereitung: indirekte Benzineinspritzung

Die indirekte Benzineinspritzung kann entweder als Single Point Injection, kurz SPI, oder als Multi Point Injection erfolgen. Kennzeichen der indirekten Benzineinspritzung ist, dass die Vermischung von Kraftstoff und Sauerstoff außerhalb des Brennraumes stattfindet. Dazu erfolgt die Einspritzung bei der Single Point Injection für alle Zylinder zentral über ein Einspritzventil, das vor der Drosselklappe montiert ist.

Diese zentrale Lösung hat vor allem einen Nachteil: Der Treibstoff wird durch die unterschiedlich langen Wege zu den Zylindern ungleichmäßig verteilt. Das Ergebnis ist ein ungleichmäßiges Gemisch von Kraftstoff und Sauerstoff. Dieses beugt die Multi Point Injection vor, da sich dieses durch das Vorhandensein eines Einspritzventils je Zylinder auszeichnet. Montiert sind die Einspritzventile im Saugrohr vor den Einlassventilen.

Das bedeutet: Die Ansaugwege sind identisch und kürzer als bei dem Single Point Injection Prinzip. Das wiederum gewährleistet ein gleichmäßiges Kraftstoff-Sauerstoff-Gemisch und somit einen besseren Wirkungsgrad. Auch die Schadstoffbildung wird reduziert.

Kraftstoffaufbereitung: direkte Dieseleinspritzung

Für die direkte Dieseleinspritzung existieren das Common-Rail-System und das Pumpe-Düse-System. Kennzeichen der Dieseldirekteinspritzung ist, dass der Treibstoff über Düsen direkt in die heiße Luft des Brennraumes gespritzt wird. Und das bei einem hohen Druck von über 2.000 bar.

Damit sich der Kraftstoff und der Sauerstoff gut vermengen und so die optimale Verbrennung erreicht wird, sorgen die Brennraummulden auf dem Kolben und die Drallkanäle für die erforderliche Vermischung. Der Vorteil der direkten Dieseleinspritzung liegt im verbesserten Wirkungsgrad. Auch der Kraftstoffverbrauch ist günstiger als bei der indirekten Dieseleinspritzung.

Kraftstoffaufbereitung: indirekte Dieseleinspritzung

Kennzeichen der indirekten Dieseleinspritzung ist, dass die Einspritzung des Kraftstoffes nicht direkt in den Brennraum, sondern mittels Zapfdüsen in die heiße Luft der Nebenkammer erfolgt. Differenziert wird dabei zwischen Vorkammerverfahren und Wirbelkammerverfahren. Die Einspritzung geschieht mit einem Druck zwischen 180 und 450 bar. Der Nachteil der indirekten Dieseleinspritzung liegt im schlechten thermischen Wirkungsgrad, der auf die große Brennraumoberfläche zurückzuführen ist.

Kraftstoffaufbereitung: Wie der Kraftstoff vom Tank in den Zylinder gelangt

Dass der Sprit verbrannt und für die Autofahrt genutzt werden kann, ermöglichen meist die Kfz-Teile Tank, Kraftstoffpumpe, Kraftstofffilter, Verteilerrohr und Einspritzventil. Druckregler und Kraftstoffkühler ergänzen den Weg des Kraftstoffes bei Fahrzeugen mit Direkteinspritzsystem. Ist der Dieselmotor mit einem Pumpe-Düse-System ausgerüstet, das für die erforderliche Druckerzeugung verantwortlich ist, wird auf Rail und Hochdruckpumpe verzichtet.

©2019 : Einspritzanlage gebraucht & neu günstig kaufen | Autoteile-Markt.de