Titelbild-Lambdasonde Lambdasonde – Wissenswertes, Diagnose und Anleitung zum selber wechseln
Lambdasonde wechseln
©Foto: poungsaed/depositphotos.com

Ihr Auto fährt unruhig, rußt und stinkt oder verbraucht ungewöhnlich viel Kraftstoff? Diese Symptome können auf eine kaputte Lambdasonde hinweisen. An den meisten Autos können Sie das Problem erkennen und defekte Teile selber wechseln. Unser Ratgeber verrät, welche Funktionen die Lambdasonde erfüllt, wie Sie Defekte erkennen und wie Sie die Sonde selber tauschen.

Funktion der Lambdasonde

Verbrennungsmotoren erzeugen Ihre Kraft durch die Zündung des Kraftstoffs. Dies geschieht entweder durch Zündkerzen beim Benzinmotor oder durch Selbstzündung beim Diesel. In jedem Fall entstehen bei der Verbrennung Abgase, die über den Abgaskrümmer und das Auspuffrohr ausgeblasen werden. Die Lambdasonde ist ein Bestandteil der Abgasanlage von Verbrennungsmotoren und wird im Auspuff verbaut. Jedes Auto mit Verbrennungsmotor besitzt mindestens eine Lambdasonde. Neuere Fahrzeuge besitzen häufig zwei Sonden, jeweils eine vor und hinter dem Katalysator.

Die Lambdasonde misst die Zusammensetzung der Luft im Auspuff und ermittelt dadurch, ob die Verbrennung sauber abläuft. Dazu ermittelt sie einen Wert, der anschließend mit einem Faktor abgeglichen wird. Dieser Lambda-Wert gibt die ideale Zusammensetzung der Luft im Abgassystem an. Je nachdem, wie der von der Lambdasonde gemessene Wert im Verhältnis zum idealen Faktor ausfällt, wird das Luft-Kraftstoff-Gemisch im Zylinder verändert.

Bild2-Lambdasonde-neu-auto Lambdasonde – Wissenswertes, Diagnose und Anleitung zum selber wechseln
Lambdasonde
Preiswert ab 11,77€

Lambdasonde als Verschleißteil?

Vom Aufbau her handelt es sich bei der Lambdasonde um einen Sensor, der keinen direkten Verschleiß aufweist. Es gibt auch keine feste Tauschfrist, die eingehalten werden muss. Durch die Montage im Auspuff muss die Sonde jedoch sehr große Temperaturunterschiede und chemische Belastungen verkraften. Das führt dazu, dass die Sensorfläche mit der Zeit eine schlechtere Reaktion aufweist. Wenn die Lambdasonde beginnt, das Verhalten des Autos negativ zu beeinflussen, sollten Sie sie Wechseln.

Fahren Sie mit einer verschlissenen Lambdasonde weiter, hat das negative Folgen. Das Auto läuft meist nicht mehr sauber. Durch unsaubere Abgase können Folgeschäden am Auto bis hin zum Motorschaden auftreten. Beim TÜV haben Sie keine Chance auf eine Plakette. Defekte am Abgassystem sind immer gravierende Mängel bei der kombinierten Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung. Durch Ihr gesetzliches Verbot, ein KFZ mit Defekt an der Abgasanlage zu führen, können Sie auch eine Strafe bei einer Kontrolle durch die Polizei erwarten. Zögern Sie daher nicht: Eine kaputte Lambdasonde am Auto gehört schnellstmöglich repariert!

Symptome und Folgen einer Defekten Lambdasonde

Die Lambdasonde beeinflusst das Kraftstoff-Luft-Gemisch im Motor des Autos. Eine kaputte Sonde verursacht daher verschiedene Probleme mit der Zündung. Oftmals treten mehrere der genannten Symptome in unterschiedlicher Ausprägung auf, abhängig vom Auto und anderen Faktoren.

Typische Effekte einer defekten Lambdasonde sind:

  • Aufleuchten der Motorkontrollleuchte
  • schlechte Ansprache oder Ruckeln beim Beschleunigen
  • keine Leistung bei bestimmten Drehzahlen
  • erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • stärkere Abgasentwickung mit dunkelgrauem oder schwarzem Rauch durch Ruß
  • Notprogramm, meist bei starker Belastung
  • schlechte Abgaswerte

Lambdasonde selber wechseln – Schritt für Schritt Ratgeber

Sie wollen Ihre defekte Lambdasonde selber wechseln? Kein Problem! Mit ein paar Werkzeugen und einer kurzen Einbauanleitung ist das Tauschen bei den meisten Autos schnell erledigt. Nehmen Sie die Betriebsanleitung Ihres Autos zur Hand, da in ihr weitere Informationen zu finden sind. Besitzt Ihr Auto mehrere Sonden, können Sie diese gemeinsam oder einzeln wechseln.

Für das Erneuern der Lambdasonde benötigen Sie die folgenden Werkzeuge und Hilfsmittel:

  • Wagenheber oder Hebebühne
  • Satz Steckschlüssel
  • Satz Ringschlüssel
  • Seitenschneider
  • Spezialnuss für Lambdasonde (mit Kabelauslass)
  • Diagnosegerät (je nach Auto)

1. Vorbereitung, Auffinden der Lambdasonde

Bild3-Lambdasonde-lokalisieren-Auto Lambdasonde – Wissenswertes, Diagnose und Anleitung zum selber wechseln
Lambdasonde lokalisieren
©Foto: poungsaed/depositphotos.com

Sie müssen das Auto anheben, um die Lambdasonde zu tauschen. Verwenden Sie dafür einen Wagenheber oder besser eine Hebebühne. Achten Sie beim Wechseln mit einem Wagenheber darauf, das Auto ausreichend gegen Wegrollen zu sichern. Untersuchen Sie nun den Auspuff im Bereich des Krümmers und Katalysators und finden Sie die Lambdasonde. Es handelt sich um eine fingergroße und stiftartige Sonde im Auspuffrohr, von der ein Kabel weggeht.

2. Lösen von Abdeckung und Stecker

Die Lambdasonde besteht üblicherweise aus der Sonde selbst und einem kurzen Stück Kabel mit Stecker. Beim Wechseln wird das gesamte Teil erneuert. Folgen Sie dem Kabel und finden Sie die Abdeckung für den Stecker. Diese befindet sich meist auf einer Fläche und ist mit mehreren Schrauben befestigt. Zum Wechseln der Sonde lösen Sie erst die Schrauben und dann die Abdeckung.

Meist ist der Stecker in der Abdeckung festgeklemmt. Merken Sie sich die Position des Steckers in der Abdeckung für später, damit Sie ihn wieder genauso einsetzen können. Fotos von Stecker und Kabel helfen Ihnen, alles später wieder genau an seinen Platz zu legen. Nun ziehen Sie den Stecker aus der Abdeckung und lösen das Kabel der Lambdasonde aus seinen Halterungen. Achten Sie auf den Mechanismus und trennen Sie die Steckverbindung, um die Lambdasonde zu wechseln.

3. Demontage der alten Lambdasonde

Bild4-Lambdasonde-Auto-demontieren Lambdasonde – Wissenswertes, Diagnose und Anleitung zum selber wechseln
Lambdasonde demontieren
©Foto: poungsaed/depositphotos.com

Das ist der schwierigste Arbeitsschritt beim Tauschen der Lambdasonde. Sie besitzt dazu eine Fläche zum Ansetzen eines Schlüssels, wie bei einer Mutter. Die alte Lambdasonde sitzt jedoch extrem fest durch Ablagerungen und Rost. Sie sollten keinen Rostlöser verwenden, da dieser nach dem Tauschen die neue Lambdasonde beschädigen könnte. Hinzu kommt, dass Sie wegen des Kabels keine gewöhnliche Stecknuss aufsetzen können. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie die alte Lambdasonde tauschen können:

  • Kabel schneiden und Ringschlüssel benutzen
  • Spezialnuss verwenden

Wenn Sie sicher sind, dass die Lambdasonde defekt ist und Sie deshalb wechseln wollen, können Sie das Kabel durchschneiden. Anschließend setzen Sie einen normalen Ringschlüssel oder eine Stecknuss ein, um die Sonde zu lösen. Möchten Sie die Sonde unversehrt lassen, weil sie beispielsweise eingeschickt werden soll, benötigen Sie eine Spezialnuss. Diese besitzt eine Öffnung, durch die Sie das Kabel hindurchführen können.

Achtung: Verwenden Sie keinen Gabelschlüssel! Das große Drehmoment verteilt sich hier nicht gut genug. Mit hoher Wahrscheinlichkeit würden Sie die Lambdasonde rund drehen und zerstören. Dann müssten Sie die Sonde zum Wechseln ausbohren und dazu den ganzen Auspuff ausbauen.

4. Montage der neuen Lambdasonde

Sobald Sie die alte Lambdasonde gelöst haben, kann das Wechseln weitergehen. Legen Sie die alte Sonde beiseite und nehmen Sie die neue Sonde zur Hand. Diese besitzt üblicherweise eine Kappe über der Sensorfläche. Entfernen Sie die Kappe mit sauberen Fingern! Auf keinen Fall dürfen Sie die Sensorfläche mit Fett oder Öl in Berührung bringen. Dies würde die Lambdasonde unbrauchbar machen und Sie müssten diese wieder tauschen!

Setzen Sie nun die neue Lambdasonde im Gewinde an. Berühren Sie das Gewinde der Sonde beim Wechseln möglichst wenig. Ein Hochtemperaturfett auf dem Gewinde der Sonde verhindert, dass die Gewinde von Auspuff und Lambdasonde vollständig verschmelzen. Normalerweise ist dieses Fett bei Lieferung bereits aufgetragen, sodass Sie die Sonde direkt wechseln können.

Drehen Sie die neue Lambdasonde ein Stück per Hand in das Gewinde des Auspuffs. Wechseln Sie erst zum Werkzeug, wenn Sie mehrere Umdrehungen per Hand ausgeführt haben. Das verhindert die Zerstörung des ersten Gewindegangs, wodurch Sie auch Teile des Auspuffs tauschen müssen.

Halten Sie das angegebene Drehmoment der Lambdasonde ein. Das geht am einfachsten mit Spezialnuss und Drehmomentschlüssel. Alternativ können Sie hier auch einen Gabelschlüssel einsetzen, haben allerdings damit keine Kontrolle über das Drehmoment. Achten Sie beim Festdrehen außerdem auf das Kabel der Sonde. Es könnte Schaden nehmen, wenn es sich zu stark verdreht.

5. Montage von Kabel und Abdeckung

Das Tauschen der Lambdasonde ist fast abgeschlossen. Sie müssen nun noch den Stecker verbinden. Drehen Sie das Kabel vor dem Zusammenstecken wieder gerade, falls es noch vom Einschrauben der Sonde verdreht ist. Der Stecker sollte sich ohne Probleme zusammenstecken lassen. Passen Sie auf, dass er bis zum Anschlag hineingeht. Anschließend setzen Sie den Stecker in die Abdeckung ein und schrauben diese wieder fest.

Verlegen Sie das Kabel nach dem Wechseln der Sonde genauso, wie es vorher gelegen hat. Nutzen Sie die vorhandenen Führungen und Clips, diese müssen Sie nicht mit wechseln. Vermeiden Sie Kontakt des Kabels mit Ecken und Kanten, da es durch die Vibration scheuern kann. Nutzen Sie Ihr Vorher-Foto als Hilfe, sofern Sie eines erstellt haben. Das Kabel sitzt wieder? Dann ist das Tauschen der Lambdasonde beim Auto abgeschlossen.

6. Fehlerspeicher löschen

Bild5-OBD-Diagnosegerät-Auto-Fehlerspeicher-auslesen Lambdasonde – Wissenswertes, Diagnose und Anleitung zum selber wechseln
OBS Diagnosegerät
©Foto: vimax001/depositphotos.com

Nach dem Wechseln der Lambdasonde bleibt meist die Meldung im Fehlerspeicher des Autos erhalten und muss manuell gelöscht werden. Je nach Auto müssen Sie hierzu unterschiedlich vorgehen. In den meisten Fällen benötigen Sie ein OBD-Diagnosegerät, um den Fehler zu löschen. Nach dem Wechseln der Sonde und einmaligen Entfernen der Meldung sollte das Auto wieder laufen.

OBD-Diagnosegeräte sind im Fachhandel erhältlich. Sie sollten allerdings nur von Personen mit Fachkenntnis genutzt werden, da man mit ihnen viele Einstellungen am Auto verändern kann. Bei diesem Schritt können Sie beispielsweise auf die Hilfe eines Mechanikers im Freundeskreis zugreifen. Wenn Sie Ihre Werkstatt gut kennen, übernimmt auch diese das Löschen gegen eine kleine Servicegebühr.

Lambdasonde selber wechseln – Aufwand und Kosten

Mit unserem Ratgeber können Sie die Lambdasonde an Ihrem Auto selber wechseln. Die Kosten der Sonde selbst liegen zwischen 70 und 150 €. Die Spezialnuss ist für einstellige Eurobeträge erhältlich. Weitere Kosten entstehen Ihnen meist nicht, denn die übrigen Werkzeuge finden sich in einer gut sortierten Werkstatt. Lediglich das Löschen des Fehlerspeichers nach dem Austauschen der Sonde müssen Sie eventuell vornehmen lassen.

Kosten beim Wechseln in der Werkstatt

In der Werkstatt müssen Sie beim Wechseln der Sonde mit etwas höheren Kosten rechnen. Zum Preis der Lambdasonde kommt hier noch die Arbeitszeit hinzu. Das Wechseln ist schnell erledigt, die Werkstatt übernimmt jedoch auch die Pflege umliegender Teile, den Test der Lambdasonde und die Löschung des Fehlerspeichers. Insgesamt kostet Sie der Austausch zwischen 150 und 300 €, je nach Auto.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken