shutterstock_529653385-2-300x200 So wird das Auto zum mobilen Büro

© g-stockstudio / shutterstock

Das Auto ist getankt, die Kleidung ist gebügelt und der Koffer ist gepackt – Was auf den ersten Blick nach Ausflugsvorbereitung klingt, muss auch im Vorfeld jeder Geschäftsreise erledigt werden. Und bei solchen Autofahrten sind Entspannung und Erholung eher Nebensache. Denn Termine und Fristen müssen trotzdem eingehalten und Projekte abgeschlossen werden. Damit Sie Fristen nicht verpassen oder nach der Geschäftsreise vor einem großen Aufgabenberg stehen, können Sie schon heute in vielen Autos Ihre Arbeit bequem unterwegs erledigen.

Die Grundausstattung für unterwegs

Um während der Fahrt Ihre Geschäfte erledigen zu können, brauchen Sie grundsätzlich nur Ihr Smartphone, Tablet oder Laptop und selbstverständlich eine Internetverbindung. Und die ist bei neuen Fahrzeugmodellen in Form von „In-Car-Hotspots“ schon längst fest integriert. Als Verbindung zur Online-Welt fungieren zum Beispiel bei E- und S-Klasse-Modellen von Mercedes mittlerweile die Fahrzeugantennen. Mit Smartphone, Tablet oder Laptop können sich die Insassen dann dort einloggen. Lästige Kabel, die sich durch den Innenraum schlängeln, gehören damit der Vergangenheit an.

Eine stabile Internetfunktion im Auto eröffnet zusätzlich ganz neue Möglichkeiten für das Arbeiten von unterwegs. Komplexe Aufgaben wie die Buchführung können Sie zum Beispiel als Beifahrer ganz einfach während der Fahrt abarbeiten. Möglich machen es Cloud-Lösungen, also webbasierte Anwendungen, die Ihre Daten extern speichern und bereitstellen. Bestimmte Aufgaben wandern durch einen „In-Car-Hotspot“ quasi vom Büro auf die Autobahn:

  • Belege verbuchen: Ende mit dem Zettelchaos —Mit Ihrem Smartphone fotografieren Sie Rechnungen während der Autofahrt ab und übertragen diese anschließend in Ihre Datenbank. Ganz einfach geht das zum Beispiel mit dieser Scan-App.
  • Aufträge verschicken: Wichtige Kundendaten sind in der Software hinterlegt, auf die Sie mittels Internetverbindung auch im Auto zugreifen können. Mit einem Klick landet der Auftrag bei Ihrem Kunden.
  • Rechnungen schreiben: Alle Kundendaten sind übersichtlich an einem Ort gespeichert und können mit dem Tablet oder Laptop im Auto aufgerufen werden. Mit ein paar Klicks sind individuelle Rechnungen erstellt und verschickt. Positive Bewertungen erhält regelmäßig die Software faktura+auftrag von Lexware. Sie ist speziell für Vielfahrer attraktiv, denn das Programm gibt es aktuell zum Vorteilspreis.

Daneben gibt es in vielen Autos die Möglichkeit, Smartphone oder Tablet via Bluetooth-Verbindung mit dem Fahrzeug zu koppeln. Besonders aktuelle Modelle von BMW, VW oder Ford verfügen serienmäßig über diese Ausstattung. Das ist besonders bei Anrufen hilfreich. Im Display können Sie sehen, wer anruft, und Sie können den Anruf mittels Freisprecheinrichtung entgegennehmen. So können Sie sich während der Fahrt weiter auf den Straßenverkehr konzentrieren und kommen nicht in die Versuchung, mit dem Handy am Ohr Auto zu fahren. Mit dem Bordcomputer können Sie zudem jederzeit auf Ihre mobilen Kontakte zugreifen. Wichtige Telefonate können Sie so schnell und unkompliziert zwischen Terminen erledigen.

BMW holt mit seinem System „Connected Drive“ das gesamte Sekretariat ins Auto. Aufgaben, Kalendereinträge, Termine oder E-Mails werden nicht nur im Armaturenbrett angezeigt, der Bordcomputer kann die Nachrichten sogar vorlesen. Verfügt Ihr Auto über keine integrierte Internet- oder Bluetooth-Funktion, müssen Sie sich auf die mobile Datenverbindung von Smartphone und Tablet verlassen. Diese ist bei Laptops dagegen häufig nicht integriert. Dennoch gibt es bei Notebooks mehrere Möglichkeiten zum drahtlosen Surfen. Auf dem Gerät Ihrer Wahl sollten Sie wenn möglich bereits vor Ihrer Fahrt alle nötigen Apps und Programme installiert haben. Dann schrumpft Ihr Aufgabenberg während der Autofahrt im Nu.