xenon-scheinwerfer-besitzen-eine-laengere-lebensdauer-280x158 Xenon oder Halogen? Die Unterschiede

Xenon oder Halogen? (Foto: bizoon / depositphotos.com)

Viele moderne Fahrzeuge wie die von Audi sind inzwischen serienmäßig mit Xenon-Scheinwerfern ausgerüstet, die heller leuchten als Halogen-Scheinwerfer und somit nachts für bessere Sicht sorgen. Zwar sind die Xenon-Scheinwerfer teurer als Halogen-Scheinwerfer, allerdings haben sie auch eine längere Lebensdauer. Aber dazu später mehr.

Wie ein Halogen-Scheinwerfer funktioniert

Ganz einfach ausgedrückt gleicht ein Scheinwerfer mit Halogen einer simplen Glühbirne, die in jedem Haushalt zu finden ist (oder war). Um mehr Licht erzeugen zu können, enthält ein Halogen-Scheinwerfer jedoch zusätzlich Halogen-Gas. Elektrischer Strom erhitzt eine in der Glühbirne vorhandene Glühwendel, die wiederum Licht und Wärme erzeugt. Letzteres macht auch den großen Unterschied zu einem Xenon-Scheinwerfer aus. Da bei der Lichterzeugung eines Halogen-Scheinwerfers gleichzeitig stets unerwünschte Wärme entsteht, muss sie wesentlich mehr Leistung für die gleiche Lichtausbeute erbringen als ein Xenon-Scheinwerfer. So müssen beispielsweise 55-W-Halogen-Scheinwerfer das Licht erbringen, das Xenon-Scheinwerfer bereits mit 35 W erzeugen.

Wie ein Xenon-Scheinwerfer funktioniert

Im Unterschied zum Halogenscheinwerfer ist in einem Xenon-Scheinwerfer keine Glühwendel vorhanden, sondern eine Xenon-Gasentladungslampe. Statt Halogen-Gas wird im Lampenkörper Xenon-Gas verwendet. Ein zusätzliches Vorschaltgerät sorgt für eine Hochspannung, die wiederum einen Lichtbogen im Lampenkörper erzeugt. Dieser Lichtbogen wiederum bringt das Licht hervor. Kurz: Die Lichtausbeute ist wesentlich höher, da keine Glühwendel enthalten ist, die neben Licht zu viel Wärme erzeugt.

Vor- und Nachteile: Xenon oder Halogen-Scheinwerfer?

Neben der wesentlich höheren Lichtausbeute zeichnen sich Xenon-Scheinwerfer im Vergleich zu Halogen-Scheinwerfern durch ein helleres Licht aus, das mit dem Tageslicht vergleichbar ist. Das bläuliche Licht ist nicht für jeden entgegenkommenden Autofahrer angenehm, da es irritieren kann. Zwar sind Xenon-Scheinwerfer kostspieliger als Halogen-Scheinwerfer, aber sie haben eine wesentlich längere Lebensdauer. Wer bei seinem Fahrzeug Halogen-Scheinwerfer durch Xenon-Scheinwerfer ersetzen möchte, muss dieses – wie die regelmäßige Wartung und das richtige Einstellen der Scheinwerfer – fachmännisch in der Kfz-Werkstatt durchführen lassen! Falsch eingestellte Scheinwerfer können entgegenkommende Fahrer erheblich blenden und somit schwere Verkehrsunfälle verursachen. Nachteil der Scheinwerfer sind die bei der Herstellung und Entsorgung entstehenden Umweltbelastungen.

Fazit

Die Vor- und Nachteile halten sich bei den teureren Xenon-Scheinwerfern die Waage. Auch die Fachmedien beurteilen sie eher widersprüchlich, sodass es kein einheitliches Urteil gibt.