Fahrzeugfront-reinigen Die Autofront schonend von Insektenresten reinigen

Strahlende Sonne und steigende Temperaturen locken zu Ausflügen und Wochenendtrips. Es ist auch zu schön. Wären da nicht die unzähligen Insektenreste, die sich während der Fahrten stets auf dem Auto ansammeln und eine erneute Reinigung erforderlich machen. Wer zu den falschen Mitteln greift und womöglich zu harte Bürsten oder chemische Reiniger einsetzt, schädigt den Fahrzeuglack. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern bedeutet womöglich noch eine kostspielige Lackierung der betroffenen Teile, wie Motorhaube, Stoßstange oder sogar die Kotflügel. Hinweise wie Insektenreste besser zu entfernen sind, hat der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK).

Insekten- oder Fliegenschwämme nur für die Windschutzscheibe verwenden

Die im Handel erhältlichen Fliegenschwämme bzw. Insektenschwämme sind ausschließlich für die Windschutzscheibe gedacht! Nutzen Sie diese auf keinen Fall, um den Fahrzeuglack von Insektenspuren zu reinigen. Für die aus Kunststoff bestehenden Scheinwerfer sind diese Schwämme ebenfalls ungeeignet. Beseitigen Sie die während der Autofahrt auf die Frontscheibe prallenden Insekten unverzüglich. Hierfür betätigen Sie erst den Hebel für das Sprühwasser, um anschließend die Insektenreste mit den Scheibenwischern zu beseitigen. Die Windschutzscheibe bei stehendem Auto reinigen Sie mit viel Wasser, etwas Insektenentferner und einem Fliegenschwamm.

Insektenreste auf dem Autolack gründlich einweichen

Weichen Sie hartnäckige Insektenreste auf dem Fahrzeuglack sorgsam ein, bevor Sie diese mit einem Schwamm oder einen weichen Bürste vorsichtig reinigen. Sind immer noch Spuren zu entdecken, stehen vor vielen Waschanlagen spezielle mit Insektenlöser gefüllte Sprühgeräte bereit. Beachten Sie, diese Insektenlöser nicht in der prallen Sonne zu verwenden und womöglich gar eintrocknen zu lassen, da diese Mittel Flecken verursachen können!

Vermeiden Sie harte Bürsten, harte Schwämme sowie chemische Reiniger

Im Handel sind spezielle Insektenreiniger erhältlich. Doch Vorsicht: Nicht immer sind chemische Mittel für den Fahrzeuglack geeignet. Mitunter können diese den Autolack, die Wischergummis sowie den Plastikschutz der Wischerdüsen schädigen. Neben den Insektenresten haben sich während der Autofahrten Staub und weitere Verschmutzungen auf dem Fahrzeug angesammelt. Setzen Sie zum Reinigen auf keinen Fall harte Bürsten oder harte Schwämme ein. Mit diesen würden Sie die sehr kleinen Partikel auf dem Lack verteilen und diesen somit zerkratzen.

Verwenden Sie Küchenpapier statt Zeitungspapier

Etliche raten, besonders hartnäckige Insektenreste mit nassem Zeitungspapier zu bedecken und so einweichen zu lassen. Doch aufgepasst! Die Druckerschwärze der Zeitungen enthält Fett, dieses wiederum ruft einen Grauschleier auf dem Fahrzeuglack hervor. Der ZDK rät daher, statt Zeitungspapier drei aufeinander gelegte feuchte Küchenpapiere zu verwenden.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken