Diesel-300x200 Dieselfahrzeuge: Skepsis wächst bei Autokäufern

Diesel
Foto: ©welcomia/depositphotos.com

Der Dieselabgasskandal hinterlässt Spuren: An einem Autokauf Interessierte sehen Dieselfahrzeuge immer kritischer. Die Anzahl der Skeptiker steigt. Inzwischen sehen 38 % den Kauf eines Dieselfahrzeuges kritisch und damit 10 % mehr als noch vor zwei Jahren. So teilt es Die Deutsche Treuhand GmbH, kurz DAT, in ihrem diesjährigen Report mit. Präsentiert wurde dieser in der Hauptstadt vor rund 250 geladenen Gästen aus der Automobilbranche.

Gebrauchtes oder neues Auto? Endverbraucher und ihre Fahrzeuge

Seit mehr als vier Jahrzehnten stellt DAT jährlich einen Report vor. Analysiert wird im Report 2018 der Kauf von Gebrauchtwagen, der Kauf von Neuwagen sowie das Werkstattverhalten der Autokäufer und Autobesitzer. Außerdem bietet er Informationen über ihr Nutzungsverhalten und ihre Haltung zu ihrem Fahrzeug. Der Report ist umso interessanter, da er repräsentativ ist. So bietet er auch einige Fakten über Dieselfahrzeuge.

Wer ein Neuwagen kaufen will, ist Dieselfahrzeugen gegenüber kritischer.

Der Abgasskandal und die intensive Berichterstattung in den Medien wirkten sich auf die Kaufentscheidung Diesel- oder Benzinfahrzeug aus: Etwas mehr als ein Viertel derjenigen, die einen Neuwagen erstanden, erklärten, dass der Dieselskandal bei ihrer Entscheidung eine Rolle spielte. Bei denjenigen, die sich für einen Gebrauchtwagen entschieden, waren es lediglich 15 %.

Verkauf von Dieselfahrzeugen aufgrund der Angst vor Fahrverboten

Kommt ein Fahrverbot, kommt es nicht? Die Ungewissheit ließ etliche Besitzer von Dieselfahrzeugen handeln: Ein Viertel derjenigen, die einen gebrauchten Diesel besaßen, verkauften ihr Auto. 17 % derjenigen, die ein neues Dieselfahrzeug fuhren, verkauften dieses. Neben der Angst vor möglichen Fahrverboten spielte bei den Entscheidungen auch der Wertverlust eine Rolle.

Weniger Dieselfahrzeuge wurden zugelassen

Im vergangenen Jahr verzeichnete das Kraftfahrt Bundesamt, kurz KBA, einen Rückgang von etwa 13, 2 % bei den Neuzulassungen von Fahrzeugen, die mit Dieselmotor angetrieben werden.

 Hat das Dieselfahrzeug noch Zukunft?

Dem DAT Report zufolge, glauben 38 % der Befragten, dass die Rolle, die Dieselfahrzeuge bisher spielten, zukünftig sinken wird. Im Vergleich zu den Ergebnissen der Befragung aus dem Vorjahr stieg damit diese Anzahl um 10 %.

Dieselfahrzeuge und Nachrüstung

Ein wenig hoffnungsvoller sieht es bei den Möglichkeiten der Nachrüstung für Dieselfahrzeuge aus: Fast die Hälfte derjenigen, die einen Neuwagen kauften, glauben daran, dass eine Lösung gefunden wird. Noch dazu eine, die finanzierbar ist. Bei denjenigen, die ein gebrauchtes Auto erstanden, sind es zumindest noch 42 %.

Die Hoffnung der Automobilbranche, dass sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und die Diskussionen nach dem Dieselskandal rasch wieder legen werden, erfüllte sich also nicht. Für Autofahrer und für die an einem Autokauf Interessierten ist es durchaus noch wichtig, wie ihr Fahrzeug angetrieben wird.

Wer mehr erfahren möchte: Der DAT bietet den Report 2018 auf der Website zum Herunterladen an.