falsch_getankt-300x200 Falsch getankt: Augen auf an der Tankstelle

Falsch getankt: Augen auf an der Tankstelle
Foto: © kasto/depositphotos.com

Falsch getankt – Mit dem Auto der Partnerin oder des Partners unterwegs, verwirrende Beschriftung an den Tanksäulen, an der Tankstelle mit den Gedanken woanders und schon ist es passiert: Statt das Auto mit dem richtigen Treibstoff zu betanken, wurde falsch getankt. Wurde aus Versehen das Benzinfahrzeug mit Diesel falsch betankt, kann ein sehr kostspieliger Motorschaden verursacht werden. Auch neuere Dieselfahrzeuge vertragen es gar nicht, wenn der Tank mit Benzin gefüllt wird.

Wie schnell das Auto falsch getankt werden kann

Ein Auto ist schnell mit dem falschen Kraftstoff gefüllt, wenn es nur ausnahmsweise einmal genutzt wird. Dieses kann das Zweitfahrzeug sein, das Auto des Partners oder der Eltern oder wenn es sich um einen Leihwagen handelt. Bevor getankt wird, sollte daher lieber doppelt kontrolliert werden, welcher Kraftstoff der richtige für das entsprechende Fahrzeug ist. Vor allem, da der Griff zum falschen Zapfhahn relativ schnell geschehen kann: Während früher die Diesel- und Benzinzapfsäulen an den Tankstellen räumlich getrennt waren, kann jetzt an einer Zapfsäule unterschiedlicher Treibstoff getankt werden. An diesen Multi-Dispensern ist daher besondere Aufmerksamkeit notwendig, um das Auto nicht versehentlich mit dem falschen Treibstoff zu befüllen. Da zusätzlich Fahrzeuge mit Dieselmotoren mit größeren Einfüllstutzen ausgestattet sind, passt der Benzinzapfhahn auch in diese, und ein Falschbetanken des Autos ist somit schnell geschehen. Außerdem sind die Produktbezeichnungen der Kraftstoffkonzerne nicht immer eindeutig. So gibt es Premiumtreibstoffe, die sowohl als Benzin- als auch als Dieseltreibstoff erhältlich sind.

Falsch getankt, was nun?

Glück im Unglück hat derjenige, der seinen Irrtum des Falschtankens bemerkt, bevor der Motor gestartet wird. Gelangt der falsche Kraftstoff erst einmal in die Einspritzanlage und in den Motor, kann die Reparatur mit Kosten von mehreren Tausend € durchaus sehr kostspielig werden. Daher gilt: Unter keinen Umständen sollte das Fahrzeug nach dem, falsch getankt wurde, gestartet werden. Schieben Sie das Fahrzeug von der Zapfsäule fort und rufen Sie den Pannendienst, damit das Auto in eine Kfz-Werkstatt geschleppt werden kann. Dort wird der falsche Kraftstoff abgepumpt und fachgerecht entsorgt. Zusätzlich wird die Treibstoffanlage gründlich gereinigt und entlüftet.

Augen auf beim Tanken, damit nicht falsch getankt wird

Zapfsäulen mit Multi-Dispensern erfordern besondere Achtsamkeit. Vor allem dann, wenn die Beschriftung und die erhältlichen Produkte nicht eindeutig sind. Fehlt am Tankdeckel der Hinweis mit dem korrekten Treibstoff, sollte dieser ersetzt werden. Falsch getankt – auf das Problem reagierten bereits Automobilhersteller und Zulieferer. Es ist möglich, Dieselfahrzeuge mit einer mechanischen Sperre nachzurüsten, die gewährleistet, dass in den Einfüllstutzen des Dieselfahrzeuges wirklich nur noch die Dieselzapfpistole der Tanksäule passt. Die Investition dieser Nachrüstung, die günstiger als eine Tankfüllung ist, lohnt sich! Schließlich ist man nicht immer in jedem Moment voll konzentriert.