felgen-pflegen-und-warten-280x158 Felgen pflegen und warten

Die Wäsche ist der erste Schritt: Felgen pflegen
(Foto: aoo8449 / depositphotos.com)

Glänzende Alufelgen, die das Licht widerspiegeln – das ist ein Beweis für ein wirklich gepflegtes Auto. Doch eine schöne Optik ist nicht allein ausschlaggebend, um ein Auto endlich wieder einmal zu warten. Die Felgen des Fahrzeuges regelmäßig zu pflegen und zu warten, erhöht die Sicherheit.

Schöne Felge, höhere Sicherheit

Warum gepflegte Felgen die Sicherheit erhöhen? Weil bei einer Pflege und Wartung der Felgen gleichzeitig die Räder und die Reifen genauer unter die Lupe genommen werden. Das heißt: Kleinere Schäden oder Risse werden schneller entdeckt – und zwar bevor diese größer werden und zu Unfällen führen können. Wer Schäden an den Felgen seines BMW oder Mercedes entdeckt, sollte diese Mängel jedoch nicht selbst beheben! Eine Reparatur ist fachmännisch nur in einer Kfz-Werkstatt auszuführen. Ist also ein Felgenhorn verbogen, ist es Pflicht, dieses in der Autowerkstatt austauschen zu lassen. Ein kontinuierlich scharfer Blick auf die Felgen und die Reifen lohnt sich, bevor größere Schäden kostspieligere Reparaturen erfordern oder sogar ein geplatzter Reifen zu einem gefährlichen Fahrmanöver führen kann.

Felgen pflegen mit welchen Reinigungsmitteln?

Neben Ihrer Aufmerksamkeit benötigen Felgen das richtige Reinigungsmittel, welches das Felgenmaterial nicht zusätzlich angreift. Reinigungsmittel und Wachs für Felgen sind vor allem im Fahrzeugfachhandel erhältlich. Sicher informiert Sie Ihre Kfz-Werkstatt auch gern. Nach einer gründlichen Reinigung der Felgen schützt eine abschließende Wachsschicht die Felgen vor äußeren Einflüssen wie Regen oder Schmutz zusätzlich.

Müssen für die Felgenpflege die Räder abmontiert werden?

Wer die Räder abmontiert, erleichtert sich die Reinigung der Felgen, die zudem gründlicher durchgeführt werden kann. Vor allem die Innenseiten, in denen sich gern der Bremsenabrieb sammelt, sind so besser zu erreichen und zu reinigen. Außerdem verhindert die Demontage der Räder, dass Reinigungsmittel auf die Bremsbeläge gerät. Eine zusätzliche Kontrolle der Bremsbeläge ist leider nicht möglich. Diese müssen regelmäßig in einer Kfz-Werkstatt überprüft werden.

Der Lack ist ab? Lackschäden ausbessern!

Bei der Pflege der Felgen können kleine Lackschäden behoben werden. Selbst Aluminiumfelgen bestehen aus mindestens einer Klarlackschicht, die zusätzlich vor Korrosion schützt. Kleinere Steinschläge können diese Schutzschicht beschädigen, sodass für einen neuen Schutz eine Reparatur dieser Lackschäden notwendig wird. Zunächst wird die Felge gründlich gereinigt. Anschließend muss die Stelle des Lackschadens absolut fettfrei und trocken sein, bevor der Lack aufgetragen wird.

Mühe, die sich lohnt und die Sicherheit erhöht!

Glänzende Felgen sehen nicht nur gut aus; mit regelmäßig gepflegten Felgen erhöhen Sie die Sicherheit, wenn Sie mit Ihrem Auto unterwegs sind. In einem gepflegten Fahrzeug macht das Fahren außerdem doch wesentlich mehr Vergnügen. Und: Eine regelmäßige Wartung und Pflege erhält den Wert Ihres Fahrzeuges!