Depositphotos_166312426_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Scheibenwischerblätter selber wechseln
©Foto: kurgu128.mail.ru/depositphotos.com

Das Wetter ist schlecht, Schnee fällt vom Himmel und andere Autos wirbeln Wasser und Matsch auf, während Ihre Scheibenwischer nur noch schmieren. Sie kennen diese Situation? Dann sind Sie eventuell schon einmal mit defekten Scheibenwischern beziehungsweise Wischergummis Auto gefahren. Dabei können Sie das Wechseln innerhalb weniger Minuten selber erledigen. Unser Ratgeber verrät, welche Funktion der wie Sie kaputte Scheibenwischer erkennen und wie Sie mit dem Tauschen neuer Scheibenwischer für klare Sicht sorgen.

Aufbau und Funktion des Scheibenwischers beim Auto

Während der Fahrt mit dem Auto muss besonders die Frontscheibe vielen Belastungen standhalten. Sie widersteht dem Winddruck, hält Fremdkörper fern und ermöglicht eine klare Sicht. Damit das so bleibt, muss die Scheibe immer wieder, auch während der Fahrt, gereinigt werden. Diese Aufgabe übernimmt die Gummi-Wischerlippe des Scheibenwischers.

Es gibt zwei Systeme, die sich in ihrem grundsätzlichen Aufbau stark unterscheiden:

Depositphotos_241840162_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Bügelscheibenwischer
©Foto: Dezay/depositphotos.com
  • Bügelwischer
  • Flachbalkenwischer

Der Bügelwischer besteht aus einem großen Metallbügel, an dem das Wischerblatt montiert ist. Das Design entspricht nahezu exakt der ersten Entwicklung der Amerikanerin Mary Anderson im Jahr 1903.

Der Flachbalkenwischer hingegen besitzt keinen abstehenden Bügel, sondern einen flachen Spoiler, der für einen gleichmäßigen Anpressdruck sorgt. Das Wechseln von Bügelwischern gegen Flachbalkenwischer ist möglich, andersherum funktioinert das Tauschen nicht.

Depositphotos_129782566_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Flachbalkenwischer
©Foto: t.r.o.t.z/depositphotos.com

Flachbalkenwischer wischen mit besserer Qualität, verschleißen gleichmäßiger und wischen durch die Bauform auch bei hohen Geschwindigkeiten zuverlässiger. Sie besitzen, abgesehen vom Preis, in allen Bereichen die besseren Eigenschaften. Wir geben daher beim Tauschen eine generelle Kaufempfehlung für die moderneren Flachbalkenwischer. Der Preisunterschied zwischen Markenhersteller und günstigem Anbieter ist bei Scheibenwischern meist eher gering.

Pflege für eine lange Lebensdauer der Scheibenwischer

Sie können die Lebensdauer Ihrer Scheibenwischer durch regelmäßiges Reinigen verlängern. Nutzen Sie dafür einfach ein weiches Tuch oder Schwamm mit Spüli. Verzichten Sie auf kratzende Reinigungsschwämme. Saubere Wischer und Scheiben sorgen für eine klare Sicht und weniger Verschleiß, sodass Sie die Wischer seltener wechseln müssen.

Depositphotos_310989330_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Wischerblatt reinigen
©Foto: AndrewLozovyi/depositphotos.com

Eine weitere wichtige Regel lautet: Finger weg von scharfen Reinigungsmitteln! Der Gummi des Wischers wird beschichtet, damit er den Umwelteinflüssen länger standhält. Die Reinigung mit aggressiven Mitteln zerstört diese Beschichtung. Dadurch sinkt die Haltbarkeit und das Wechseln ist schon bald fällig. Scheibenwischer vom Auto sollten daher auch in der Autowaschanlage mit einer Folie geschützt werden.

Zur Erhaltung der Geschmeidigkeit können Sie aller paar Monate etwas Silikonspray auf die Gummis auftragen und einwirken lassen. Dieses legt sich wie ein Film auf den Gummi und bildet eine Beschichtung, wie sie auch ab Werk vorhanden ist. Dadurch müssen Sie die Wischer seltener Wechseln.

Depositphotos_241840162_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Scheibenwischer & Wischergummis
Preiswert ab 0,94€

Diagnose eines defekten Scheibenwischers

Depositphotos_230625654_s-2019 Auto Scheibenwischer Ratgeber – Funktion, Arten und Anleitung zum selber Wechseln
Scheibenwischer defekt erkennen
©Foto: alpinist_den/depositphotos.com

Wischerblätter lassen sich ganz einfach während der Fahrt ausprobieren: Testen Sie die Wischleistung! Die häufigsten Fehler sind:

  • Schlieren
  • verschmierte Scheiben
  • ungleichmäßige Wischleistung

Treten Effekte wie Schlieren auf oder Schmieren die Wischer den Dreck breit, anstatt ihn von der Scheibe zu wischen, dann ist häufig das Wechseln fällig. Auch ein unregelmäßiges Wischen zeigt einen Defekt an. Meist verstärken sich die Symptome bei höheren Geschwindigkeiten.

Unser Tipp: Versuchen Sie vor dem Tauschen eine gründliche Reinigung der Scheibenwischer beim Auto, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben. Diese verursacht meist keine Kosten, da Hausmittel durchaus gute Effekte erzielen. Möglicherweise reicht das schon, damit Sie wieder klare Sicht haben. Bringt die Reinigung keine Besserung, ist das Wechseln fällig.

Häufige Schäden an Scheibenwischern und Gummis

Mit der Zeit kommt es zu einer Verhärtung der Gummis. Dadurch nimmt die Wischleistung schleichend ab. Gegen eine Verhärtung hilft nur das Wechseln der Wischer. Einen defekten Gummi kann kein Pflegemittel wiederherstellen.

Falsche Pflege oder zu stark konzentriertes Wischwasser können das Material schädigen. In der Folge entstehen Riefen und Risse im Gummi. Das Material löst sich an diesen Stellen langsam auf. Bei Rissen sollten Sie den Wischer schnell austauschen, da er sonst plötzlich während der Fahrt versagen kann.

Durch mechanische Belastungen kann es auch zu einer Verformung kommen. Dieser Effekt tritt eher bei Bügelwischern auf, da die Flachbalkenwischer keinen festen Bügel besitzen, der sich dauerhaft verformen könnte. Versuchen Sie vorsichtig, den Wischer wieder in die richtige Position zu biegen. Gelingt das nicht, müssen Sie ihn Wechseln.

Gründe für defekte Scheibenwischer am Auto

Die Wischerlippe hat nur eine begrenzte Lebensdauer und verhärtet mit der Zeit. Sie verliert seine Geschmeidigkeit und liegt nicht mehr sauber auf der Scheibe an. Als Wechselintervall wird meist ein Jahr empfohlen, mit entsprechender Pflege können Wischerblätter allerdings auch länger eingesetzt werden. Generell gilt: Wechseln Sie, wenn die Wischleistung nachlässt.

Starke Temperaturwechsel setzen jedem Material zu. Besonders Frost und festgefrorene Gummis belasten die Scheibenwischer stark. Steht Ihnen für Ihr Auto eine Garage zur Verfügung, verlängert das Parken in der Garage die Lebensdauer vieler Teile, darunter der Scheibenwischer.

Mechanische und chemische Belastungen zerstören den Gummi langsam, aber stetig. Scheibenfrostschutz und Scheibenklar beispielsweise enthalten chemische Stoffe und setzen dem Gummi zu, aber in einem berechenbaren Rahmen. Sehen Sie auf jeden Fall von Mischungen mit Spiritus oder anderen aggressiven Mitteln ab, denn diese zersetzen die Wischerblätter umso schneller. Das Erneuern ist dann unumgänglich.

Ratgeber – Defekte Scheibenwischer beim Auto selber wechseln

Das Tauschen der Scheibenwischer beim Auto ist eine Aufgabe, die jeder auch ohne technische Vorkenntnisse selber erledigen kann. Wir erklären in unserem Ratgeber Schritt für Schritt, wie das Austauschen der kompletten Scheibenwischer funktioniert. Bei einigen Autos können Sie auch nur die Wischergummis wechseln. Da meist jedoch komplette Scheibenwischer verkauft werden, behandelt dieser Ratgeber nur das Tauschen des kompletten Wischers.

Das beste am selber Wechseln der Scheibenwischer beim Auto ist: Es sind keine Werkzeuge oder Vorkenntnisse nötig. Wischergummis und ganze Scheibenwischer sind Verschleißteile, die vom Hersteller für einen schnellen Austausch vorgesehen werden.

1. Scheibenwischer in die richtige Position bringen

Das Austauschen der Scheibenwischer an der Windschutzscheibe geht leichter, wenn die Wischerarme nach oben zeigen. Viele moderne Autos verfügen hierfür über eine sogenannte Servicestellung, die durch bestimmte Handgriffe ausgelöst wird und die Scheibenwischer vertikal stehen lässt. Lesen Sie im Handbuch oder im Internet nach, ob Ihr Auto diese besitzt. Möglicherweise können Sie die Servicestellung auch über den Bordcomputer anfahren.

Alternativ können Sie einfach die Scheibenwischer aktivieren und im richtigen Moment die Zündung abschalten. Bei den meisten Autos bleiben die Wischerarme dann genau an der aktuellen Position stehen und das Tauschen wird erleichtert.

2. Demontage des alten Scheibenwischers

Nun können Sie den Wischerarm abklappen und zum Tauschen in eine angenehme Position bringen. Zum Wechseln müssen Sie nun den alten Wischer demontieren. Bei nahezu allen Autos kommt eines dieser vier Systeme zur Befestigung zum Einsatz:

  • 1. Klassische Hakenmontage
  • 2. Side-Lock Montage
  • 3 Pinch-Tab Montage
  • 4. Top-Lock Montage

Die Hakenmontage zählt zu den älteren und bewehrten Systemen. Hier verfügt das Ende des Wischerarms über einen abgerundeten Haken. Der Scheibenwischer wird über den Arm gezogen und mit seiner Aufnahme im Haken positioniert. Ein Clip oder Bügel schützt den Wischer davor, herauszurutschen.

Side-Lock ist ganz klar das einfachste System zum Wechseln. Hier wird der Scheibenwischer einfach um 90° geklappt und anschließend seitlich abgezogen. Eine Verriegelung ist nicht nötig, da der am Auto anliegende Wischer automatisch verriegelt ist.

Beim Pinch-Tab rastet die Verriegelung direkt hinter der Verbindung von Wischerarm und Wischerblatt ein. An dieser Stelle wird einfach die Arretierung mit zwei Fingern zusammengedrückt und herausgelöst.

Top-Lock ist ein System der Marke Bosch. Die Montage des Wischergummis ähnelt der Hakenmontage. Der Wischer muss in einem bestimmten Winkel in den Haken gedrückt werden. Ein Clip auf der Oberseite (engl: top) verriegelt den Scheibenwischer nach dem Wechseln.

Untersuchen Sie den alten Scheibenwischer auf grobe Risse oder andere sichtbare Schäden. Sollten welche vorhanden sein, prüfen Sie, ob Unebenheiten oder Risse in der Scheibe für den Schaden verantwortlich sind. In diesem Fall sollten Sie auch diese Fehler durch Reinigen entfernen oder beheben lassen. Finden Sie keine deutlichen Risse, entsorgen Sie nach dem Wechseln einfach den alten Scheibenwischer.

3. Wechseln und Befestigen der neuen Scheibenwischer

Wechseln Sie den Scheibenwischer und montieren Sie den neuen auf die gleiche Art, wie Sie den alten entfernt haben. Kleine Abweichungen in der Optik von Wischergummi und Arretierung sind normal. Diese entstehen durch Verbesserung der Leistung und Optik des Wischers durch den Hersteller. Prüfen Sie, ob die Verriegelung schließt beziehungsweise die Arretierung einrastet. Auch kleine Zugkräfte muss der Scheibenwischer aushalten, schließlich wird er durch den Fahrtwind mechanisch stark belastet.

4. Nach dem Wechseln – Scheibenwischer ausprobieren

Das Austauschen ist abgeschlossen und die neuen Wischer sind montiert? Dann klappen Sie alle Wischer an und schalten Sie die Zündung ein. Testen Sie mit etwas Sprühwasser, ob die Wischer leise über die Scheibe gleiten. Achten Sie außerdem auf den Wischradius. Er sollte sich nicht wesentlich vom Radius der alten Wischer unterscheiden, andernfalls haben Sie möglicherweise die falschen Teile verbaut.

Alles passt und die Scheibenwischer erfüllen ihren Dienst? Dann ist das Wechseln abgeschlossen, Sie haben wieder klare Sicht und können mit vollem Durchblick starten!

Kosten beim Auto Scheibenwischer selber wechseln

Bei kompletten Scheibenwischern fallen in der Regel Kosten von 10 bis 30 € pro Wischer an. Der Preis hängt stark vom Hersteller und Modell des Autos ab. Die Kosten für neue Wischergummis belaufen sich in der Regel auf etwa 5 bis 10 € pro Wischerarm. Der geringe Preisunterschied an dieser Stelle ist der Grund, warum die meisten Autofahrer den kompletten Wischer austauschen anstelle des Wischergummis.

Wischerarm jetzt für dein Auto günstig online kaufen

Kosten beim Tauschen der Scheibenwischer in der Werkstatt

Die Kosten beim Wechseln der Scheibenwischer in der Werkstatt liegen ein wenig über den Kosten für das selber Tauschen. Das kommt durch die Gewinnspanne, die sich die Werkstatt einberechnet. Die gesamten Werkstattkosten inklusive Montage belaufen sich in der Regel auf 15 bis 60 € pro Wischer. Das Wechseln der Scheibenwischer ist allerdings ein Arbeitsschritt, den Sie in den meisten Fällen problemlos selber erledigen können.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken