RichtigeStarthilfeSchontDieKfzBatterie_Q_Depositphotos_13888178_C_svedoliver_Depositphotos-300x199 Informatives rund um die Kfz-Batterie

Richtige Starthilfe schont die Kfz-Batterie
Foto: svedoliver / Depositphotos.com

Die Kfz-Batterie ist erforderlich, um das Fahrzeug mit Verbrennungsmotor beim Starten mit Energie zu versorgen. Muss die Batterie, die auch Starterbatterie genannt wird, ersetzt werden, ist in der Bedienungsanleitung des Autos der Typ erwähnt.

Die drei Typen der Kfz-Batterie

Die Automobilbranche nutzt zumeist die Kalziumbatterie, die eine geringe Selbstentladungsrate sowie einen kleinen Wasserverbrauch, aber dafür eine hohe Unfallsicherheit aufweist. Allerdings sind nicht so viele Lade- und Entladeprozesse mit dieser Batterie möglich. Einen größeren Verbrauch an destilliertem Wasser weisen die Hybridbatterien auf, die in Hybridfahrzeugen verwendet werden. Positive Antimon-Ionen sowie negative Kalzium-Ionen sind Kennzeichen der Hybridbatterie, die mehr Wasser benötigt als die Kalziumbatterie. Seltener geworden sind Antimonbatterien, die für viele Lade- und Entladungsprozesse geeignet sind, jedoch übertrifft der Wasserbedarf einer Antimonbatterie sogar noch den einer Hybridbatterie. Davon abgesehen ist der Kaltstart keine Stärke dieser Batterie.

Die Lebensdauer einer Autobatterie verlängern

Durchschnittlich fünf bis sechs Jahre beträgt die Lebensdauer einer Kfz-Batterie; dann wird sie gegen eine neue ausgetauscht. Dieser Zyklus lässt sich durch Sorgfalt und gute Behandlung vergrößern. Selbst wenn die Autobatterie in neuen Fahrzeugen als wartungsfrei deklariert wird, zahlt sich also ein pfleglicher Umgang mit ihr aus. Eine Starterbatterie lebt länger, wenn sie nie vollständig entladen wird. Auch ein Überladen sollte tunlichst vermieden werden.
Eine längere Schräglage verzeiht die Batterie ebenfalls nicht. Sie reduziert die Lebensdauer der Autobatterie und sollte daher umgangen werden. Ein Schütteln dieses Kfz-Teils ist zu vermeiden, dadurch kann Säure entweichen. Wer einem anderen Fahrzeug Starterhilfe geben möchte, sollte auf die korrekte Polung achten, um die Funktionsfähigkeit und Funktionsdauer der Batterie nicht einzuschränken. Streikt die Batterie vollständig, ist es vor dem Einsetzen einer neuen ratsam, die Ladeeinrichtung des Autos zu kontrollieren und mögliche vorhandene Defekte auszuschließen, um das neu eingesetzte Kfz-Teil zu schützen.

Im Winter die Kfz-Batterie schonen

Sinken die Temperaturen, wird die Batterie eines Fahrzeuges stärker belastet: Gebläse, Licht, wärmende Sitzheizungen, das Radio, die heizbare Heckscheibe oder Windschutzscheibe und das Licht – benötigten diese Kfz-Teile mehr Strom, als die Lichtmaschine liefern kann, springt die Autobatterie ein. Sind die Scheiben frei, kann zum Stromsparen beispielsweise das Gebläse abgestellt werden. Um zu vermeiden, dass die Batterie komplett ausfällt, kann die Kfz-Batterie in einer Kfz-Werkstatt überprüft und bei Bedarf dort nachgeladen werden.

Eine korrekte Starterhilfe ist gut für die Autobatterie

Meist liefert die Bedienungsanleitung des Fahrzeuges wertvolle Hinweise für eine korrekte Starterhilfe. Zusätzlich sind direkt an den Polen oder in der Nähe Markierungen zu entdecken. Die Starterhilfe sollte wie folgt durchgeführt werden: Zunächst werden mit dem roten Starthilfekabel die Pluspole verbunden. Anschließend erfolgt die Verbindung mit dem schwarzen Kabel durch das Anlegen am Minuspol des Geberfahrzeuges und dem weiteren Anlegen an einem Massepunkt wie beispielsweise einem Metallteil am Motorblock des Energie-Nehmerfahrzeuges. Sind die Kabel richtig angebracht, kann der Motor gestartet werden.
Springt das Fahrzeug trotz Starterhilfe nicht an, sollten vor allem an Fahrzeugen mit Benzinmotor unbedingt weitere Startversuche vermieden werden. Wer dieses ignoriert, riskiert, dass unverbrannter Treibstoff massive Schäden am Katalysator auslöst. Bei erfolgreichem Startversuch sollte das Minuskabel vor dem Pluskabel gelöst werden. Der Fahrer des Nehmerautos sollte jetzt eine längere Strecke fahren, damit sich die Kfz-Batterie wieder aufladen kann.