motorhaube_titelbild Motorhaube wechseln – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln
©Foto: 4pmphoto@gmail.com/depositphotos.com

Die Motorhaube an der Front des Autos springt dem Betrachter sofort ins Auge. Eine kaputte Haube sieht unschön aus und kann die Sicherheit und Fahreigenschaften beeinträchtigen. Schnelles Reparieren oder Wechseln ist daher angebracht. In diesem Ratgeber erfahren Sie Wissenswertes zur Motorhaube und wir zeigen, wie Sie eine verschlissene Haube demontieren und eine neue einbauen und ausrichten.

Funktion der Motorhaube am Auto

Die Motorhaube wird aus Stahl, Aluminium oder Carbon gefertigt und befindet sich an der Fahrzeugfront. Ihr Aufbau ist komplexer, als er auf den ersten Blick wirkt. Die Haube ist nicht nur eine Abdeckung aus Blech, sondern erfüllt auch sicherheitsrelevante Vorschriften. Außerdem stellt sie bei vielen Autos ein wichtiges Designelement dar.

Ein Schloss hält die Motorhaube während der Fahrt verschlossen. Der Mechanismus zum Öffnen befindet sich im Inneren des Autos, meist in der Nähe des Armaturenbretts. Eine zusätzliche Sicherung verhindert, dass die Haube bei versehentlichem Betätigen während der Fahrt aufspringt. Diese muss an der Front von Hand gelöst werden. Scharniere erlauben das leichtgängige Öffnen und Schließen. Neuere Autos verfügen häufig über einen Dämpfer, der die Motorhaube von selbst oben hält.

An der Unterseite befindet sich oft eine Dämmmatte. Sie nimmt Vibrationen auf und reduziert den Lärm des Motors. Oft sind unter der Dämmung Schlauch und Leitungen für die Waschwasserdüsen versteckt. Bei einigen Autos befinden sich auch die Spritzdüsen für den Scheibenwischer in der Motorhaube.

Bild2-neue-Motorhaube-kaufen Motorhaube wechseln – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln
Motorhaube
Preiswert ab 40,00€

Warum ist die Motorhaube beim Auto sicherheitsrelevant?

Alle außen am Auto angebauten Komponenten erfüllen sicherheitsrelevante Funktionen, da das gesamte Kfz eine Gefahr für Personen darstellt. Die Motorhaube ist so konstruiert, dass sie bei einem Aufprall nachgibt und Verletzungen reduziert.

Bei modernen Autos ist die Konstruktion noch komplexer. Hier sind Gasfedern als Verletzungsschutz für Fußgänger verbaut. Diese lösen beim Aufprall aus und heben die Motorhaube an. Dadurch entsteht eine zusätzliche Knautschzone, die Verletzungen von Radfahrern und Fußgängern reduziert.

Wann muss ich die Motorhaube am Auto tauschen?

Es gibt bei Motorhauben keine maximale Lebensdauer oder Laufleistung. Sie halten oftmals ebenso lang wie der Rest der Karosserie. Kleine oberflächliche Schäden und Beulen beispielsweise durch Hagel, Steine oder andere Fremdkörper lassen sich meist reparieren.

Symptome wie Rost und kleine Kratzer lassen sich oft im eingebauten Zustand beheben. Bei größeren Schadstellen durch Korrosion oder Fremdeinwirkung muss die Haube vorher ausgebaut werden. In unserer Anleitung Spot-Repair erfahren Sie, wie Sie kleine Schäden per Smart-Repair selber beseitigen können.

Wenn die Haube bei einem Unfall schwer beschädigt wurde oder der Fußgängerschutz ausgelöst hat, bietet sie bei einem neuen Unfall keinen Schutz mehr für Fußgänger. In diesen Fällen sollte umgehend eine Diagnose und bei Bedarf der Austausch erfolgen.

Welche Folgen hat das Fahren mit defekter Motorhaube?

Die Weiterfahrt mit kaputter Motorhaube hat verschiedene Auswirkungen:

  • keine Sicherheit mehr für Fußgänger und Radfahrer
  • verschlechterte Fahreigenschaften
  • Mangel bei der Hauptuntersuchung

Ist die Motorhaube verzogen oder schließt sie nicht mehr richtig, kann das zu ungünstigem Winddruck führen. Dadurch reagiert das Auto ungewöhnlich auf den Fahrtwind, was die Sicherheit beim Fahren reduziert. Sie sollten die Haube schnellstmöglich reparieren oder erneuern.

Hinzu kommen gesetzliche Folgen durch mangelnde Sicherheit. Der Tüv wird ein Auto mit verzogener Motorhaube oder einem Defekt an den Dämpfern nicht abnehmen. Folglich besteht das Fahrzeug mit einem Schaden an der Haube die Hauptuntersuchung nicht.

Wo finde ich die richtige Motorhaube für mein Auto?

Sie können ein Ersatzteil neu oder gebraucht kaufen. Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Hersteller
  • Werkstatt
  • Autoverwertung
  • Internet

Eine neue Motorhaube beim Hersteller oder Vertragshändler ist original, aber teuer. Eine freie Werkstatt ist eventuell günstiger. Der Schrottplatz ist deutlich günstiger, aber das passende Teil ist nicht immer verfügbar.

Die beste Möglichkeit bietet in der Regel die Suche im Internet. Hier können Sie schnell und einfach die Preise vergleichen und ein Originalteil günstig kaufen. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ein Ersatzteil in der richtigen Farbe finden.

Welche Gefahr besteht beim Einbau einer billigen Motorhaube aus Billigländern?

Beim Kauf einer Haube aus Fernost besteht die Gefahr, dass Sie ungeeignete Billigware erhalten. Die Hersteller führen oft keinen Crashtest durch und verwenden teilweise zu dickes oder dünnes Blech. Das reduziert die Lebensdauer und Sicherheit des Autos beim Unfall.

Unsere Kaufempfehlung lautet daher klar: Kaufen Sie ausschließlich von zertifizierten Händlern und verbauen Sie nur ein Original. Das sorgt für Sicherheit und Langlebigkeit!

Wie finde ich die richtige Farbe für mein Auto?

Die Farbe des Autos wird über den Farbcode bestimmt. Dies ist eine Reihe aus Buchstaben, Zahlen oder eine Kombination aus beiden. Den Farbcode des Autos können Sie an einer der folgenden Stellen finden:

  • Aufkleber im Motorraum, innen an der B-Säule oder im Kofferraum (z. B. Reserveradmulde)
  • Serviceheft
  • Anfrage beim Händler
  • Suche im Internet

Die Codes sehen bei den Herstellern sehr unterschiedlich aus. Beispiele für Farbcodes sind:

  • VW Graphit Metallic: LB7V
  • BMW Sparkling Storm Brilliant Metallic: C07
  • Mercedes Mittelblau Metallic: 396

Motorhaube wechseln – Schritt für Schritt Ratgeber

Egal, ob Sie die Motorhaube komplett tauschen oder einzelne Schäden entfernen und lackieren wollen: Mit unserer DIY Aus- und Einbauanleitung können Sie den Ausbau und Einbau selber vornehmen.

Zum selber Wechseln der Motorhaube benötigen Sie einen oder zwei Helfer und die folgenden Werkzeuge und Hilfsmittel:

1. Vorbereitung

Das Gewicht der Haube beträgt meist zwischen 10 und 25 kg. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie andere Teile beschädigt. Sie sollten daher unbedingt schützen:

Kleben Sie die Kanten mit einem dicken Klebeband ab. Auf die Frontscheibe können Sie eine Decke oder Handtücher legen. Das gleiche gilt für die Scheinwerfer. Schützen Sie alle gefährdeten Stellen, mit denen die Haube bei der Demontage in Berührung kommen könnte.

Sorgen Sie dafür, dass die Motorhaube nur noch an den Scharnieren mit dem Auto verbunden ist. Lösen Sie dazu die Schläuche von der Scheibenreinigung. Bei beheizten Waschdüsen ist eine Leitung mit einem Stecker zu sehen, die Sie einfach abstecken können.

2. Motorhaubendämpfer ausbauen

Bild3-Motorhaubendaempfer Motorhaube wechseln – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln
©Foto: kinek00/depositphotos.com

Wenn Ihr Fahrzeug über keinen Dämpfer verfügt und von einer Stange gehalten wird, springen Sie direkt zu Schritt 3.

Bitten Sie einen Helfer, die Motorhaube festzuhalten. Der Motorhaubendämpfer besitzt einen Kugelkopf, der mit einer Klammer gesichert ist. Hebeln Sie die Klammer oben und unten mit einem Schraubendreher ab, dann können Sie den Dämpfer von der Kugel abziehen.

3. Demontieren der Motorhaube

Die Motorhaube ist meist mit vier Schrauben an den Scharnieren befestigt, jeweils zwei links und rechts. Bevor Sie diese Schrauben lösen, sollten Sie die Position markieren. Das erleichtert später den Wiedereinbau der neuen oder reparierten Haube. Viele Scharniere verfügen bereits über Einkerbungen, an denen Sie die Position später wiederkennen.

Zum Abbauen der Motorhaube benötigen Sie mindestens einen Helfer, bei großen und schweren Motorhauben auch gern zwei Helfer. Halten Sie die Haube in geöffneter Position und entfernen Sie die Schrauben. In dem Moment, wo die letzte Schraube entfernt wird, löst sich die Motorhaube vom Auto. Nun können Sie diese wechseln oder austauschen.

4. Beim Wechseln: Teile umbauen

Wenn Sie eine neue Motorhaube einbauen möchten und einzelne Teile fehlen, können Sie diese von der alten Haube umbauen. Das gleiche gilt, wenn Sie die Teile zum Ausbeulen oder Lackieren abbauen müssen und später wiedereinbauen wollen.

Das Motorhaubenschloss besitzt meist ein Außengewinde und ist in die Haube eingedreht. Der Schnapper, der manuell entriegelt werden muss, lässt sich in der Regel mit ein paar Schrauben abbauen. Die Wasserspritzdüsen sind entweder als Clip ausgeführt oder mit einer Schraube befestigt.

Wenn Leitungen und Schläuche in der Haube oder unter der Dämmung verlegt sind, können Sie diese herausfädeln und umbauen. Gibt es ein paar Clips oder Halter, welche die Leitungen fixieren, dann demontieren Sie auch diese und setzen sie in die neue Haube ein. Als letztes gehören noch die Dämm- bzw. Schutzmatten an die neue Haube angebaut und an der Innenseite befestigt. Nun ist die Motorhaube wieder komplett und bereit für den Einbau.

5. Einbau und einstellen

Bild4-Motorhaube-demontieren Motorhaube wechseln – Ratgeber zur Diagnose und zum selber wechseln
©Foto: 9151677427@mail.ru/depositphotos.com

Bitten Sie wieder einen oder zwei Helfer beim Einbau zu helfen, um die Kotflügel und andere Teile zu schützen. Das Ansetzen der Motorhaube sollte dank der Markierungen an den Scharnieren nicht schwerfallen. Befestigen Sie die Schrauben an den Scharnieren vorerst nach den vorherigen Markierungen.

Schließen Sie nun die Haube und kontrollieren Sie das Spaltmaß. Trotz der Befestigung nach den Markierungen treten durchaus leichte Abweichungen auf. Eventuell finden Sie Angaben des Herstellers zum Spaltmaß beim Auto. Es muss in jedem Fall links und rechts gleich sein und die Haube darf an keiner Stelle anstoßen. Lösen sie die Schrauben minimal, um die Haube auszurichten. Sobald die Position passt, ziehen Sie alle Scharnierschrauben mit dem vorgesehenen Drehmoment fest.

Wenn die Position passt und alle Schrauben festgeschraubt sind, können Sie die Motorhaubendämpfer wieder anbauen. Das dauert normalerweise nur wenige Sekunden. Klicken Sie den oder die Dämpfer einfach mit etwas Kraft ein und achten Sie darauf, dass Sie die Klammer am Kugelkopf einrasten hören. Damit ist das auch Wechseln der Motorhaube erfolgreich abgeschlossen.

Motorhaube tauschen – Kosten und Aufwand

Eine neue Motorhaube kostet im Durchschnitt 200 bis 600 €. Generell sind die Preise online günstiger als in der Fachwerkstatt. Eventuell kommen noch zusätzliche Kosten für das Lackieren hinzu. In einer Werkstatt können so Gesamtkosten von bis zu 1000 € anfallen. Der Zeitaufwand für das selber Wechseln einer Motorhaube beträgt etwa 30 bis 60 Minuten.

Motorhaube gebraucht kaufen als günstige Alternative

Mit einer gebrauchten Motorhaube können Sie viel Geld sparen. Durchschnittlich sind die Kosten halb so hoch wie bei einem neuen Teil. Gebrauchte Hauben erhalten Sie teilweise für weniger als 100 €. Auch beim Gebrauchtteil sollten Sie auf den Farbcode achten, damit die Haube zum Rest des Autos passt. Noch günstiger wird es, wenn Sie den Haubenwechsel selber vornehmen. Beachten Sie hierbei, dass Sie möglicherweise Teile wie das Motorhaubenschloss oder die Spritzdüsen umbauen müssen.

Haftungsausschluss

Unsere Ratgeber enthalten viele fachliche Informationen rund um das KFZ, die wir sorgfältig zusammengetragen haben. Diese Artikel können allerdings die Fachkenntnis eines Spezialisten nicht ersetzen. Autoteile-Markt haftet daher nicht für Schäden und Verletzungen, die durch unsachgemäß ausgeführte Reparaturen entstehen. Wir empfehlen grundsätzlich, Arbeiten am KFZ nur von einem Fachmann ausführen zu lassen.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken