Transport-vom-Weihnachtsbaum-300x225 Tipps für Autofahrer: So transportieren Sie den Tannenbaum sicher

So sollte der Weihnachtsbaum nicht transportiert werden
Foto: ©elenathewise/depositphotos.com

Alle Jahre wieder ist es so weit: Ein schöner großer Weihnachtsbaum wurde ausgesucht, nun muss dieser lediglich nach Hause transportiert werden. Irgendwie wirkte er zwischen all den anderen Bäumen längst nicht so groß. Beim Fahrzeug zeigt sich jedoch ein anderes Bild. Ihn einfach im Innenraum bei geöffneter Heckklappe zu transportieren, ist selbst bei kurzen Wegen keine Option.

Der Tannenbaum ist sicher zu befestigen

Wie bei jeder anderen Fahrzeugladung sind auch beim Transport des Tannenbaumes die Vorschriften einzuhalten. Und das heißt: Er muss sorgsam gesichert werden. Hierbei kommen Spanngurte mit entsprechenden Prüfzeichen zum Einsatz. Nur so bleibt der Weihnachtsbaum selbst bei unvorhergesehenen Bremsmanövern, wie sie gerade bei winterlichen Straßenverhältnissen schnell geschehen, gut befestigt. Ungesichert würde er nach vorn schießen und zu einer zusätzlichen Gefahr werden.

Bei einem Aufprall mit Tempo 50 wird der Baum zur Gefahr

Crashversuche des ADAC zeigten, dass selbst kleinere Tannenbäume verheerend wirken können, wenn diese nicht vorschriftsmäßig gesichert sind. Traf das Auto bei Tempo 50 auf ein Hindernis, wurde der Baum zum Geschoss und zur tödlichen Gefahr. Nehmen Sie sich daher auf jeden Fall die Zeit, Ihren Weihnachtsbaum sorgfältig zu befestigen – selbst wenn der Heimweg nicht so weit ist!

Ein ungesicherter Tannenbaum bringt Punkte

TÜV-Spezialisten raten dazu, den Tannenbaum für den Transport unbedingt sicher zu befestigen. Bei Missachtung kann bei einer Verkehrskontrolle ein Bußgeld in Höhe von 60 € fällig werden. Selbst ein Punkt in Flensburg ist drin.

Was beim Transport des Tannenbaumes zu beachten ist

Große Tannenbäume lassen sich am besten mit einem Anhänger transportieren. Achten Sie darauf, dass der Anhänger gut am Fahrzeug angebracht ist. Noch komfortabler ist es natürlich, einfach den Lieferservice in Anspruch zu nehmen. Diesen bieten viele Weihnachtsbaumverkäufer an.

Den Tannenbaum mit geprüften Spanngurten sichern

Passt der Tannenbaum nicht in den Kofferraum, lässt sich dieser mit einem Dachgepäckträger transportieren. Auch dieser muss vorschriftsmäßig am Auto montiert sein. Mittels geprüfter Spanngurte ist der Baum dann am Dachgepäckträger zu sichern. Damit nicht genug.

Den Tannenbaum kennzeichnen und sichtbar machen

Der Weihnachtsbaum darf an den Seiten und nach vorn nicht über das Fahrzeug hinausragen! Überschreitet er das Fahrzeugheck um einen Meter, muss hier der Tannenbaum mit einem roten Signaltuch markiert werden. Die vorgeschriebene Größe dieses Markierungstuches beträgt dabei mindestens 30 x 30 Zentimeter. Damit der Tannenbaum für nachfolgende Verkehrsteilenehmer selbst in der Dunkelheit gut sichtbar ist, muss zusätzlich eine rote Leuchte angebracht werden, die den Baum deutlich markiert. Wer das ignoriert, riskiert ein Bußgeld in Höhe von 25 €.

Der Tannenbaum darf die Fahrzeugbeleuchtung nicht verdecken

Ein prächtig gewachsener Tannenbaum ist für viele an Weihnachten ein Muss. Nach der Befestigung so eines Prachtexemplars sollten Autofahrer vor Abfahrt prüfen, ob die Fahrzeugbeleuchtung – also Blinker, Scheinwerfer und Rückleuchten – noch frei sichtbar ist. Selbst das Nummernschild muss klar erkennbar sein!

Ist der Wunsch-Weihnachtsbaum sicher zu Hause angekommen, kann das Schmücken fast beginnen. AUTOTEILE-MARKT wünscht Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest!

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken