so-funktioniert-ein-auspuff-280x158 Das Auto und die Auspuff- und Abgasanlage

Abgasanlage eines Kfz
(Foto: AntonMatveev / depositphotos.com)

Bevor die Abgase ins Freie geleitet werden, werden sie von der Auspuff- und Abgasanlage eines Fahrzeuges, oft kurz Auspuff genannt, so gut wie möglich von Schadstoffen gereinigt. Zusätzlich reduziert sie den Schall, der durch das Herausströmen der Abgase entsteht. Die bei der Verbrennung entstehenden Druckstöße ähneln kleinen Explosionen, welche die Temperatur zusätzlich erhöhen. Wichtig ist es daher, dass ein Auspuff aus hitzebeständigem Material wie Stahlblech oder nicht rostendem Stahl besteht.

Aufbau einer Auspuffanlage

Abgaskrümmer, Hosenrohr, Katalysator, Mittelschalldämpfer, Endschalldämpfer und Endrohr sind die Kfz-Teile, welche die Abgasanlage eines mit Ottomotor angetriebenen Autos bilden.

Das Hosenrohr hat seinen Namen durch seine Optik: Bei diesem Kfz-Teil laufen zwei Rohre ein wenig parallel und wirken so wie eine Hose. Das Hosenrohr führt in den Katalysator, der vor allem eine Aufgabe hat: Schadstoffe weiter stark zu reduzieren. Dabei werden hohe Temperaturen erzeugt, sodass auch der Katalysator enorm hitzeresistent sein muss. Um die Schadstoffe weiter zu reduzieren, sind moderne Fahrzeuge außerdem mit einer Abgasrückführung ausgerüstet. Bei einem Dieselfahrzeug ist vor der Auspuffanlage in der Regel ein Rußpartikelfilter eingebaut. Der aus Siliziumcarbid bestehende Rußpartikelfilter filtert die bei der Verbrennung entstehenden Abgase und verbrennt diese etwa alle 100 Kilometer zu Kohlendioxid, das dann ausgestoßen wird. Bei einem kleinen Zweirad, wie beispielsweise einem Mofa besteht die Abgasanlage nur aus einem Krümmer, der direkt in den Endschalldämpfer mündet.

Die Abgasanlage erzeugt den Klang des Fahrzeuges

Tief dröhnend, sportlich oder doch verhältnismäßig ruhig – das Fahrzeuggeräusch wird wesentlich von der Auspuffanlage erzeugt und beeinflusst. So klingt ein Sportwagen immer anders als ein Kleinwagen oder eine Limousine. Wer sein Auto mit einem sportlichen Auspuff ausrüsten möchte, muss diesen unbedingt anmelden, zulassen und im Fahrzeugschein eintragen lassen!

Sie möchten Ihren Opel oder VW tunen? Dann lohnt sich ein Vergleich bei den auf dem Markt angebotenen Auspuffanlagen. Auch Tuningwerkstätten geben sicherlich gern Tipps, wenn es um den geeigneten Auspuff für Ihr Fahrzeug geht. Auf der Suche nach einem einwandfreien Ersatzteil lohnt sich manchmal auch ein Besuch beim Schrotthändler.

Eine Abgasanlage – mehrere Komponenten

Die diversen Komponenten der Auspuffanlage eines Fahrzeuges sind durch Schellen miteinander verbunden. Das heißt: Ist nur der Abgaskrümmer oder der Katalysator defekt, muss nicht die gesamte Abgasanlage ausgetauscht werden. In den meisten Fällen genügt es, das betroffene Kfz-Teil zu ersetzen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein Kfz-Ersatzteil ist günstiger als eine komplette Abgasanlage. Beim Ordern eines neuen Ersatzteiles für die Abgasanlage ist es notwendig, dass Ihnen alle Daten – wie beispielsweise Baujahr, Fahrzeugmarke und Kubik – vorliegen. So können Sie sicher sein, dass das bestellte Ersatzteil auch nahtlos in die Abgasanlage passt.