opel-gt-concept-280x158 Futuristischer Studien-Opel GT auf dem nächsten Genfer Salon

Futuristischer Studien-Opel GT auf dem nächsten Genfer Salon (Foto: © GM Company)

Der Opel GT erlebt ein Comeback. Vorerst nur als Studie geplant soll der Neue an Design-Erfolge wie dem Adam und Mokka anknüpfen. Emotionen stehen bei Opel aktuell im Vordergrund: „Mit dem Opel GT Concept machen wir nun den nächsten Schritt hin zu noch mehr Emotionen“, so Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Die ersten Bilder wirken jedenfalls eindrucksvoll, lassen aber den typischen GT durchscheinen. Klappscheinwerfer fehlen, da sie gegen neue Sicherheitsauflagen verstoßen. Die Designer entschieden sich daher für zwei länglich-schmale Scheinwerfer mit modernster Matrix-Technologie. Seitenspiegel und Kofferraumklappe fehlen gänzlich.

Und die Technik

Auch technisch ist der neue GT gut dabei: Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in 8 Sekunden. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 215 km/h. Das liegt vielleicht auch an seiner Leichtigkeit; er wiegt weniger als 1 000 Kilogramm. Die Leistung beträgt 106 kW bei 205 Nm. Die Triebwerke wurden vom Adam, Corsa und Astra abgeleitet.

Erscheinungsdatum

Zu bestaunen ist der GT auf dem Genfer Autosalon 2016 beim Opel-Stand. In zwei Jahren könnte er dann bei den Händlern für etwa 25 000 Euro stehen.