Autofahren im Herbst und Winter: Wildunfälle extrem hoch

wildunfaelle-300x200 Zahl der Wildunfälle extrem hoch

Zahl der Wildunfälle extrem hoch
Foto: © trybex/depositphotos.com

Eine Autofahrt übers Land und zwischen Feldern hindurch kann so idyllisch sein. Doch Strecken zwischen Feldern und Wäldern haben ihre Tücken. Diese treten vor allem im Herbst und im Winter auf: Warnen Schilder auf Landstraßen oder Bundesstraßen vor einem Wildwechsel, sollten Autofahrer vorausschauend und vor allem in angemessener Geschwindigkeit fahren. Zu schnell ist in der Dämmerung bzw. der Dunkelheit ein Unfall mit einem Reh, einem Wildschwein oder Hirschen geschehen. Wie schnell, belegen die Zahlen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, kurz GDV, vorgelegt hat: Im Jahr 2016 registrierte der Verband 264.000 Wildunfälle und damit 1.000 Wildunfälle mehr als noch ein Jahr zuvor. Pro Tag bedeutet es, dass in Deutschland mehr als 700 Wildunfälle geschehen. Damit käme es im Zwei-Minutentakt zu einem Wildunfall. Suchen Sie nach einen Wildschaden einen neuen Kotflügel günstig oder eine neue Motorhaube günstig, dann schauen Sie in Shop von Autoteile-Markt.de vorbei.

Wildunfälle verursachen Schäden über 680 Millionen €

682 Millionen € beträgt der gesamte wirtschaftliche Schaden für die Autoversicherer. Damit wären es knapp 2.600 € pro Wildunfall. Dabei können sich Autofahrer, die bei einem Wildunfall nur Blechschäden an ihrem Fahrzeug feststellen, noch glücklich schätzen. Kollidiert ein Auto bei Tempo 70 mit einem Hirschen, kann das für den Autofahrer lebensbedrohliche Folgen haben. Pro Jahr kommen bei einem Wildunfall 12 Autofahrer ums Leben. Dennoch unterschätzen zu viele Autofahrer die Gefahr, die ein Wildunfall mit sich bringen kann.

Wildunfälle im Herbst und Winter vermeiden

Sehr häufig geschehen die Wildunfälle bei einbrechender Dunkelheit bzw. in der Dunkelheit in den Herbst- und Wintermonaten. Besonders hoch ist die Gefahr eines plötzlichen Wildwechsels auf Landstraßen oder Bundesstraßen, die durch Wälder führen oder zwischen Feldern liegen. Dementsprechend sollten die Warnhinweise eines möglichen Wildwechsels unbedingt beachtet und die Fahrgeschwindigkeit angepasst werden.

Bei Wildwechsel nicht aufblenden

Läuft plötzlich ein Wild auf die Straße, lassen viele Autofahrer das Fernlicht aufleuchten oder betätigen die Lichthupe. Genau das ist jedoch zu vermeiden. Gerade helles Licht bringt das Wild dazu, an Ort und Stelle zu bleiben. Ratsamer ist es, die Hupe zu betätigen. Der Lärm scheucht die meisten Wildtiere auf und lässt sie sofort die Fahrbahn verlassen.

Bei Wildwechsel nicht ausweichen

Betritt ein Wildtier wie ein Reh, ein Hirsch oder ein Wildschwein unvermittelt die Fahrbahn, reagieren viele Autofahrer instinktiv und versuchen auszuweichen. Bei nassen Straßen, die womöglich noch mit Laub bedeckt sind, kann der Fahrer dabei schnell die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Zu dieser Gefahr kommt das Risiko mit einem herannahenden Fahrzeug oder mit einem Baum zusammenzuprallen. Wie Automobilclubs rät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft daher dazu, keine Ausweichmanöver zu riskieren, sondern eher zu bremsen. Wie bei einem Wildwechsel reagiert werden sollte, kann bei einem Sicherheitstraining geübt werden. Ein solches Training lohnt sich für Bewohner auf dem Land oder für Autofahrer, die stets auf Strecken fahren, die sich durch Wildwechsel auszeichnen.

Bei Wildunfall – Unfallort sichern

Lässt sich der Zusammenstoß mit einem Wildtier nicht vermeiden, muss die Unfallstelle unverzüglich gesichert werden. Zum eigenen Schutz sollte der Autofahrer eine Warnweste tragen, um frühzeitig für andere Verkehrsteilnehmern sichtbar zu sein. Zudem muss die Polizei über den Wildunfall informiert werden. Empfehlenswert ist es, die Unfallstelle, das Wildtier und das Fahrzeug zu fotografieren. So dokumentiert kann die Bearbeitungszeit bei dem Autoversicherer verkürzt werden.

Autoteile-Markt, der Online-Markt für neue und gebrauchte Ersatzteile, wünscht Ihnen auch im Herbst und Winter jederzeit eine sichere Fahrt. Fahren Sie aufmerksam und kommen Sie sicher an Ihr Ziel!