willkommen-im-cockpit-der-bordcomputer-1-280x158 Willkommen im Cockpit: der Bordcomputer

Moderne Fahrzeuge sind längst mit einem Bordcomputer ausgerüstet (Foto: Syda_Productions / depositphotos.com)

Ein Blick auf den Bordcomputer genügt, schon erhält der Autofahrer alle für ihn relevanten Informationen wie beispielsweise die aktuelle Fahrgeschwindigkeit, den Tankstatus, Drehzahl oder die Innen- und Außentemperatur. In einem modernen Fahrzeug, wie bei BMW oder Volkswagen, ermöglicht dieses und mehr der Bordcomputer, der sich meist zentral in der Mittelkonsole oder des Armaturenbrettes befindet.

Bordcomputer – vom Highlight zum Standard

Moderne Fahrzeuge sind längst mit einem Bordcomputer ausgerüstet. Ein Aufpreis ist für diese Ausstattung nicht mehr nötig. Die ersten Bordcomputer gaben nur überschaubare Informationen wie Geschwindigkeit, den verbleibenden Kraftstoff im Tank, den Durchschnittsverbrauch des Kraftstoffes, Wartungshinweise sowie die Uhrzeit. Doch mit der technischen Entwicklung schritten auch die Möglichkeiten des Bordcomputers voran: Eine größere Anzeigefläche kann für weitere Informationen genutzt werden, ein moderner Touchscreen erlaubt einfaches Handling – der Bordcomputer eines Autos gleicht längst einem kleinen Computer.

Bordcomputer – komfortabel mit mehr Möglichkeiten

Ist der Bordcomputer zentral in der Mittelkonsole platziert, ist er für den Fahrer und den Mitfahrer bequem und mit wenigen Handgriffen einfach zu bedienen. Ob Radio oder CD-Player oder Anrufe über eine eingebaute Freisprechanlage entgegennehmen oder tätigen, die Temperaturen im Innenraum über die Klimaanlage regulieren, die Temperatur der Autositze individuell einstellen – mit diesen und weiteren Funktionen erhöht der Bordcomputer den Fahrkomfort. Es müsste Öl nachgefüllt werden? Der Bordcomputer informiert auch darüber.

Zusätzlich finden sich im Bordcomputer die Leuchten für die Fahrassistenzsysteme wie z. B. der Einparkhilfe. Stellt das Check-Control-System Störungen fest, informieren Kontrollleuchten den Fahrer. Auf Wunsch – und gegen Aufpreis – ist sogar ein im Bordcomputer integriertes Navigationsgerät erhältlich. Inzwischen gibt es Bordcomputer, welche die Informationen auf die Windschutzscheibe wirft.

Fazit

Neben mehr Fahrkomfort und einfacherer Bedienung bietet der Bordcomputer, der längst standardmäßig in Autos vorhanden ist, dem Fahrer relevante Informationen über das Fahrzeug. Treten Fehler auf, weist der Bordcomputer den Fahrer auf technische Probleme hin, sodass dieser bzw. die Kfz-Werkstatt schnell die Ursache beseitigen kann. Ein sichereres Fahren ist die Folge. In etlichen Fällen gibt der Bordcomputer sogar Hinweise darüber, wie das Problem zu beheben ist. Ein Bordcomputer lohnt sich so durchaus auch für Autofahrer, die kaum oder nur wenig von Fahrzeugen und der Funktionsweise der unterschiedlichen Kfz-Teile verstehen. Wie jeder Technik sollte der Fahrer jedoch auch dem Bordcomputer nicht blind vertrauen, sondern beispielsweise das Öl regelmäßig ganz klassisch an der Tankstelle kontrollieren und das Auto regelmäßig professionell in der Kfz-Werkstatt warten lassen.