winter_sicher_unterwegs-300x199 Im Winter sicherer im Auto unterwegs

Im Winter sicherer unterwegs
Foto: TReinhard / Depositphotos.com

Autofahren ist im Winter nicht besonders angenehm. Das späte Hellwerden bzw. das frühe Einsetzen der Dunkelheit, Nebel und Schneefall erschweren die Sicht, die Straßen sind vereist und teilweise sogar extrem glatt und das Fahrzeug kann schnell ins Rutschen geraten. Leider lässt sich dennoch nicht immer eine Autofahrt vermeiden. autoteile-markt.de hat einige Tipps zusammengestellt, damit Sie auch im Winter sicherer ans Ziel kommen.

Im Winter sicherer Auto fahren

Freie Sicht ist für das sichere Autofahren unerlässlich. Bevor der Motor gestartet wird, müssen daher alle Autoscheiben von Schnee und Eis befreit werden. Und zwar vollständig. Es genügt nicht, nur kleine Stellen der Frontscheibe oder der Heckscheibe freizukratzen. Diese kleinen Stellen schränken die volle Sicht – und somit die Sicherheit – auf andere Verkehrsteilnehmer während des Fahrens enorm ein. Auch Teile der Karosserie sollten vom Schnee befreit werden, damit dieser während der Fahrt nicht auf die Scheiben fliegt und die Sicht erneut behindert.

Das Tempo den Witterungsverhältnissen anpassen

Neben der freien Sicht und den richtigen Autoreifen ist es wichtig, die Fahrgeschwindigkeit an die herrschenden Witterungsbedingungen anzupassen, da sich der Bremsweg auf glatten Straßen verlängert. Also: Fuß weg vom Gaspedal und reichlich Abstand zum voranfahrenden Fahrzeug einhalten, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Erhöhte Schleudergefahr besteht bei abrupten Lenkbewegungen und plötzlichem Bremsen. Beides sollte daher unterlassen werden.

Vorausschauend fahren

Selbstverständlich sollten Autofahrer jederzeit vorausschauend fahren. Doch im Winter gilt dieses besonders. Die Straßenverhältnisse können sich schnell ändern, da nicht überall gestreut oder der Schnee geräumt wurde. War eine Straße zuvor noch frei und trocken, kann auf dem nächsten Teil Matsch, Schnee oder gar Glatteis vorhanden sein. Vor allem auf Brücken, an großen Kreuzungen oder in Waldschneisen kann die Straße durch kalte Windeinwirkungen gefährlich glatt sein.

Das Auto auf den Winter vorbereiten

Um mit dem Fahrzeug in der kalten Jahreszeit sicherer unterwegs zu sein, muss es entsprechend vorbereitet und regelmäßig kontrolliert werden. Frostschutzmittel wird benötigt, um die Funktionsfähigkeit des Kühlers und der Scheibenwischanlage auch bei kalten Temperaturen aufrechtzuerhalten. Es sollte kontinuierlich geprüft werden, ob das vorhandene Frostschutzmittel noch ausreicht oder ob es nachgefüllt werden muss.

Die Scheinwerfer regelmäßig reinigen

Im Winter setzen sich Verschmutzungen und Streusalz auf den Scheinwerfern ab und schränken so die Sicht des Autofahrers ein. Auch für andere Verkehrsteilnehmer ist das eigene Fahrzeug schlechter zu erkennen. Für mehr Sicherheit ist es daher notwendig, die Scheinwerfer regelmäßig zu reinigen.

Autobatterie vor dem Winter kontrollieren

Ist die Autobatterie für die kalte Jahreszeit gerüstet oder muss sie ausgetauscht werden? Es ist immer ärgerlich, wenn der Motor aufgrund einer leeren oder schwachen Batterie nicht mehr startet. Im Winter ist die Autobatterie zudem stärker gefordert. Wer mit seinem Fahrzeug nicht liegen bleiben möchte, sollte die Autobatterie daher rechtzeitig prüfen und im Bedarfsfall ersetzen.

Türschlösser vor Einfrieren schützen

Autotürschlösser, die manuell bedienbar sind, können durch das Einschmieren mit Grafitfett vor dem Einfrieren geschützt werden.

Wenn verlangt, Schneeketten aufziehen

Gerade in Bergregionen sind Schneeketten gefordert. Herrscht ein Schneekettenzwang, wird dieses durch ein entsprechendes Verkehrsschild angezeigt. Wer in den Bergen wohnt oder in die Berge fahren will, sollte daher Schneeketten im Fahrzeug griffbereit haben, um diese gegebenenfalls aufziehen zu können.