KFZ Kompendium - Antriebsgelenk

Aufgabe des Antriebsgelenkes ist die Kraftübertragung, die zuvor vom Fahrzeugmotor kommt, von dem Getriebe auf das Fahrzeugrad, um dieses anzutreiben. Das Antriebsgelenk ist ein Kfz-Bauteil des Antriebstranges und wird auch als Gelenkwelle bzw. als Antriebswelle bezeichnet. Das Antriebsgelenk ist durch mit Fett gefüllte Gummimanschetten vor Verschmutzungen und Staub geschützt. Das Fett gewährleistet die Funktionsfähigkeit des sich schnell drehenden Antriebsgelenkes. Die Antriebsmanschetten sollten regelmäßig auf Risse oder weitere defekte Stellen kontrolliert werden. Defekte Gummimanschetten sind in der Regel das Kfz-Teil, das schließlich einen Defekt am Antriebsgelenk auslöst, weil beispielsweise Schmutz ungehindert in das Antriebsgelenk gelangt. Fett, das an der Fahrertür bzw. der Beifahrertür sichtbar ist, kann auf ein defektes Antriebsgelenk hinweisen. Hörbare knackende Geräusche während der Fahrt könnten ebenfalls durch ein defektes Antriebsgelenk hervorgerufen werden.

Mehr zum Thema Antriebsgelenk