KFZ Kompendium - ABS Sensor

Der ABS Sensor ist wesentlicher Bestandteil des Antiblockiersystems, kurz als ABS bezeichnet, das zu den Fahrzeugsicherheitssystemen zählt. Das ABS verhindert, dass die Fahrzeugräder beim Bremsvorgang blockieren. Damit bleibt das Fahrzeug weiterhin lenkbar und für den Fahrer auch bei Notbremsungen kontrollierbar. Damit das ABS die Gefahr des Blockierens frühzeitig erkennen und entsprechend agieren kann, ist der ABS Sensor erforderlich. Während jeder Autofahrt messen ABS Sensoren kontinuierlich die Drehzahlen der Fahrzeugräder. Die direkt an den Radnaben montierten ABS Sensoren, die so zur ungefederten Masse des Autos gehören, leiten die erhobenen Daten an das ABS Steuergerät. Dieses vergleicht die eingehenden Daten mit dem Soll-Wert. Weichen die gemessenen Ist-Daten von den Soll-Werten ab, ergreift das ABS entsprechende Maßnahmen. Die Bremskraft wird am Rad, das zu blockieren droht, reduziert und auf die anderen Fahrzeugräder verteilt. Diese Bremskraftverteilung beugt einem möglichen Stillstand des Rades – und somit einem Blockieren vor. Damit ist der ABS Sensor unverzichtbar für ein funktionierendes ABS. In neueren Fahrzeugen agiert der ABS Sensor mit weiteren Fahrzeugsicherheitssystemen wie Fahrdynamiksystemen und Fahrzeugstabilitätssystemen.

Mehr zum Thema ABS Sensor